09.03.2018

Fahren für die Forschung: Verkehrsteilnehmer ab 70 Jahren für Fahrten im Raum Dresden gesucht

Autofahrer © emkanicepic/pixabay Autofahrer © emkanicepic/pixabay
Autofahrer

© emkanicepic/pixabay

Immer mehr Menschen bleiben auch im höheren Lebensalter aktive Autofahrer. Lässt sich ihre Sicherheit unterstützen? An der der Fakultät Verkehrswissenschaften der TU Dresden werden dazu Forschungsfahrten durchgeführt. Im Anschluss erhalten die Teilnehmer eine genaue Rückmeldung zu ihren Fahrten.

Für dieses wissenschaftliche Projekt sucht die Professur für Verkehrspsychologie ab sofort Probanden, die mindestens 70 Jahre alt sind und selbst aktiv Auto fahren. Zudem sollten sie bereit sein, mit ihrem eigenen Pkw an der Studie teilzunehmen.

Nach einer Befragung werden die Probanden gebeten, mit zwei Fahrtbegleitern eine etwa 40-minütige Fahrt durch Dresden und Umgebung durchzuführen (insgesamt circa zwei Stunden Zeitaufwand). Diese Fahrt wird nach drei Monaten wiederholt, um mögliche Veränderungen festzustellen.

Die Studienteilnehmer erhalten eine Rückmeldung zu ihren eigenen Kompetenzen und eine kleine Aufwandsentschädigung. Die Fahrten haben für die Teilnehmer keine Konsequenzen. Es sind keine Prüfungsfahrten! 

Interessenten melden sich bitte telefonisch oder per E-Mail bei Frau M. Sc. Lisa Wegner:  Tel.: 0351 463-36510 (ggf. auf den Anrufbeantworter sprechen), E-Mail: Lisa.Wegner@mailbox.tu-dresden.de.

Informationen für Journalisten:
Lisa Wegner
Tel.: +49 (0) 351 463-36510

Lisa.Wegner@mailbox.tu-dresden.de

Zu dieser Seite

Letzte Änderung: 09.03.2018