18.09.2018

Lingner-Podium: Politische Kultur in Sachsen

Am 19. September findet ein weiterer Diskussionsabend im Rahmen der Veranstaltungsreihe Lingner-Podium statt. Ab 19:00 Uhr wird im Kinosaal des Lingnerschlosses die politische Kultur in Sachsen thematisiert. An der Podiumsdiskussion nehmen unter anderem zwei Wissenschaftler der TU Dresden teil: Dr. Franziska Kunz ist wissenschaftliche Mitarbeiterin bei MIDEM (Mercator Forum Migration und Demokratie) am Lehrstuhl für Politische Theorie und Ideengeschichte. Prof. Joachim Fischer ist Honorarprofessor am Institut für Soziologie.

Die öffentliche politische Debatte steht im Zentrum der Debatte: Welche Veränderungen gab es in den letzten Jahren, wie bedingt die Vorgeschichte die heutigen Entwicklungen und welche Rolle spielen die Schulbildung und die Medien im politischen Diskurs. Des Weiteren wird diskutiert, wie der Politikverdrossenheit begegnet werden kann.

Der dritte Gast auf dem Podium ist Frank Richter, ehemaliger Direktor der Sächsischen Landeszentrale für politischen Bildung. Der Diskussionsabend wird vom Publizisten Hans-Peter Lühr moderiert.

Das Lingner-Podium ist eine Veranstaltungsreihe des Fördervereins Lingnerschloss, die – in Anknüpfung an die Traditionen des Hauses und mit Blick auf aktuelle Debatten – einem übergreifenden Dialog zwischen Kultur und Kunst, Wirtschaft und Wissenschaft dient.

Information für Journalisten:
Felicitas von Mallinckrodt M.A.
Tel.: +49 351 463-37327
felicitas.von_mallinckrodt@tu-dresden.de

 

Zu dieser Seite

Letzte Änderung: 18.09.2018