23.10.2015

Universitätsarchiv stellt Dokumentation über Promovenden von 1900 bis 1945 ins Internet

Seit dieser Woche kann auf der Homepage des Universitätsarchivs der TU Dresden (www.tu-dresden.de/ua ) das »Lexikon der Promovenden der Technischen Hochschule Dresden aus dem Zeitraum von 1900 bis 1945« eingesehen werden.

Mit weit über 2200 Kurzbiografien, darunter 50 Promovendinnen,  auf  1236 Seiten liegt ein Schatz an Informationen zu Persönlichkeiten vor, die nach ihrer Promotion wesentlichen Einfluss auf die Entwicklung  ihrer  Wissenschaftsgebiete  oder in Industrie, im Verkehrswesen, in der Verwaltung  sowie auf politischem Gebiet in nationaler und internationaler Dimension  genommen haben.  In den Kurzbiografien spiegelt sich Zeitgeschichte vom Ende des 19. bis zum ausgehenden 20. Jahrhundert.

Trotz akribischer Recherchen im Universitätsarchiv, im Sächsischen Staatsarchiv, im Dresdner Stadtarchiv, in der SLUB  und anderen Dokumentationseinrichtungen des In- und Auslandes sowie Zeitzeugenbefragungen gibt es noch weiße Flecken. So hoffen die Archivare und Historiker an der TU Dresden, dass mit der nun erfolgten Onlinestellung vielleicht auch die Schicksale einiger jüdischer Promovenden geklärt werden können.  

Autorin dieses Werkes ist die Wissenschaftshistorikerin Dr. Waltraud Voss, die mit zeitweiliger Unterstützung einer  Fördermaßnahme der Dresdner Agentur für Arbeit  viele Jahre akribisch daran gearbeitet hat. Das Online-Lexikon wird vom Direktor des Universitätsarchives, Dr. Matthias Lienert, herausgegeben.

Dem Lexikon gingen 2007 und 2010 die beiden von der Volkswagen Sachsen GmbH finanziell unterstützten Bücher „Von Dresden in die Welt / Frühe Promovenden der TU Dresden in Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft“ voraus (erschienen bei TUDpress Dresden).

Autoren und Herausgeber des Online-Lexikons hoffen, dass das Werk rege von der Wissenschaft und der interessierten Öffentlichkeit genutzt, gegebenenfalls mit Hinweisen ergänzt und vielleicht auch in den Unterricht der Dresdner Schulen einbezogen wird.

Für die nähere Zukunft  ist eine bebilderte Printausgabe des Online-Lexikons geplant.

Informationen für Journalisten:
www.tu-dresden.de/ua
Direktor des Universitätsarchives der TU Dresden
Matthias Lienert
Tel.: 0351 463-34452
Matthias.Lienert@tu-dresden.de

Zu dieser Seite

Pressestelle
Letzte Änderung: 16.02.2016