22.01.2019

Stellungnahme zu den öffentlichen Anschuldigungen von Prof. Patzelt bezüglich einer nicht genehmigten Seniorprofessur

Richtig ist, dass Professor Werner Patzelt die TU Dresden im März 2019 verlassen wird, da er in den Ruhestand geht und es seitens der Philosophischen Fakultät keinen Antrag für eine Seniorprofessur für ihn gibt. Das Berufungsverfahren zur Neubesetzung der Professorenstelle von Prof. Patzelt wurde fristgerecht Anfang 2018 initiiert und verläuft planmäßig. 

Die Möglichkeit einer unvergüteten und üblicherweise nicht mit Ressourcen ausgestatteten  Forschungs-Seniorprofessur besteht an der TU Dresden seit dem Wintersemester 2009/2010. Über den Titel Seniorprofessor wird auf Empfehlung des Dekans der Fakultät vom Rektorat entschieden. Dabei geht das Rektorat selbstverständlich davon aus, dass diese Empfehlung vom Rat der jeweiligen Fakultät mitgetragen wird. Eigenbewerbungen für die Übernahme einer Seniorprofessur sind nicht möglich. 

Der Antrag des Dekans erfolgt unter ausführlicher Erläuterung, aus welchen Gründen gerade die betreffende Person von der Fakultät für eine Seniorprofessur vorgeschlagen wird (z.B. herausragende Bedeutung für die Forschung und Lehre, besondere Projekte). Des Weiteren ist die Entscheidung unter Darstellung der strukturellen Beweggründe (z. B. Einpassung in das Zukunftskonzept der Fakultät) zu begründen.

Prof. Werner Patzelt hatte Interesse an einer Forschungs-Seniorprofessur geäußert. Dazu hat sich der Dekan der Philosophischen Fakultät, Prof. Lutz Hagen, mit den Mitgliedern des Fakultätsrates besprochen und letztlich gegen die Beantragung einer Seniorprofessur für Prof. Patzelt an das Rektorat entschieden. Dies hat der Dekan am 19. Januar 2019 Prof. Werner Patzelt und dem Rektorat der TU Dresden mitgeteilt.

In der Begründung wird unter anderem die Kritik der Fakultätsratsmitglieder angeführt, dass Prof. Patzelt Politik und Wissenschaft derart vermischt habe, dass dem Ruf der TUD und der Fakultät dadurch geschadet wurde. Unter anderem hat er seinen privaten politischen Blog unter der Adresse der TU Dresden bzw. des Institutes für Politikwissenschaft firmieren lassen, bis ihm das untersagt wurde. Ein weiterer Grund ist die öffentliche, aus Sicht der TU Dresden nichtzutreffende Kritik seitens Professor Patzelt, der Rektor der TUD habe die Bundesfinanzierung für ein von und für Prof. Patzelt geplantes wissenschaftliches Institut verhindert.

Auch ohne Seniorprofessur bleibt Prof. Werner Patzelt wie alle Professoren, die beim Eintritt in den Ruhestand an der Technischen Universität Dresden unbefristet beschäftigt waren, Angehöriger der TU Dresden. Er behält seinen Professorentitel und kann selbstverständlich seine laufenden Projekte beenden.

Zu dieser Seite

Letzte Änderung: 22.01.2019