Datenschutzbeauf­tragter

Das Datenschutzrecht beschränkt sich auf den Schutz natürlicher, lebender Personen. Die wesentlichen und grundlegenden Vorschriften für den öffentlichen Bereich finden sich für die öffentlichen Stellen des Bundes im Bundesdatenschutzgesetz und für die Länder in den jeweiligen Landesdatenschutzgesetzen. Daneben gibt es eine Reihe  sogenannter bereichsspezifischer Vorschriften, die über viele Gesetze verstreut sind.

Da jede Verarbeitung personenbezogener Daten durch öffentliche Stellen einen Eingriff in das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung darstellt, muss dafür im Einzelfall eine gesetzliche Erlaubnis vorliegen. Es gibt eine Vielzahl von Rechtsvorschriften, die die Datenverarbeitung im öffentlichen Bereich regeln. Für die TU Dresden enthält auch das Sächsische Hochschulfreiheitsgesetz bereichsspezifische Regelungen zum Datenschutz. Ebenso kommt, neben den in den verschiedensten bereichsspezifischen Gesetzen und Rechtsvorschriften (wie z.B. im Telekommunikationsgesetz, im Telemediengesetz oder auch in Verwaltungsvorschriften des Freistaates Sachsen) enthaltenen Bestimmungen zum Datenschutz, das Sächsische Datenschutzgesetz zur Anwendung.

Die Einhaltung dieser Vorschriften an der TU Dresden zu kontrollieren und die Beschäftigten der TU Dresden mit den rechtlichen und gesetzlichen Vorschriften über den Datenschutz und den besonderen Erfordernissen des Datenschutzes in ihrem Tätigkeitsbereich vertraut zu machen, sind insbesondere die Aufgaben des Datenschutzbeauftragten der TU Dresden. In Wahrnehmung seiner Aufgaben ist er weisungsfrei und zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Jeder kann sich an den Datenschutzbeauftragten der TU Dresden wenden, wenn er der Ansicht ist, bei der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten durch die TU Dresden in seinem Recht auf informationelle Selbstbestimmung verletzt worden zu sein. Darüber hinaus haben Sie jederzeit das Recht, formlos und ohne besonderen Anlass Auskünfte zu beantragen und zu erlangen, welche Daten zu Ihrer Person an welcher Stelle der Universität auf welcher Rechtsgrundlage verarbeitet werden. Niemand darf benachteiligt oder gemaßregelt werden, weil er von seinem Recht Gebrauch gemacht hat.

Die Einhaltung von gesetzlichen und rechtlichen Bestimmungen zum Datenschutz gehört zum Selbstverständnis der TU Dresden und hat höchsten Stellenwert. Es wird alles getan, um deren Einhaltung wirksam durchzusetzen.

Für die vertrauliche Kommunikation können Sie das Zertifikat des DFN-Vereins (PKI S/MIME) verwenden.

Datenschutzbeauftragter der TU Dresden

Name

Herr Matthias Herber

Adresse work

Postanschrift:

01062 Dresden

work Tel.
+49 351 463-32881
fax Fax
+49 351 463-39718

digitale Signatur © Meine E-Mails sind immer digital signiert! Achten Sie darauf! digitale Signatur © Meine E-Mails sind immer digital signiert! Achten Sie darauf!
digitale Signatur

© Meine E-Mails sind immer digital signiert! Achten Sie darauf!

Zu dieser Seite

Stabsstelle Informationssicherheit
Letzte Änderung: 17.03.2017