© Johannes Welsch

Neuigkeiten

Weitere News

Themen im Überblick

Neufferbau © Johannes Welsch

Institut für Geotechnik

Das Institut für Geotechnik entstand Anfang des Jahres 1991 im Zuge der strukturellen Neuordnung der Universität. Es vertritt die Disziplinen Bodenmechanik, Felsbau, Grundbau, Geologie und Mineralogie für die Studiengänge Bauingenieurwesen, Architektur, Hydrowissenschaften, Wirtschaftswissenschaften und Geographie.

Das Institut für Geotechnik der Technischen Universität Dresden besteht aus der Professur

sowie dem Fachbereich

  • Angewandte Geologie, geleitet von Prof. Heiner Siedel.


Ein Schwerpunkt des Instituts liegt in der Lehre. Neben insgesamt 20 verschiedenen Vorlesungsreihen in den Bereichen Geotechnik und Geologie wird auch die Betreuung von studentischen Arbeiten (Bachelor-, Projekt-, Diplom- und Masterarbeiten) gewährleistet.

Ein zweiter Schwerpunkt liegt in der Forschung.

An der Professur für Bodenmechnik und Grundbau wird der Boden auf sein mechanisches, thermisches und hydraulisches Verhalten untersucht. Die Erkenntnisse dieser Untersuchungen fließen in die Entwicklung von Stoffmodellen ein oder werden in numerischen Randwertproblemen auf geotechnische Aufgabenstellungen angewandt.

Der Fachbereich Angewandten Geologie beschäftigt sich u.a. mit dem Einsatz von Natursteinen als Baustoff und deren damit verbundenen Problemen wie z. B. Verwitterung, Salzeinwirkung oder Konservierung.