Textilbetonbrücke Kempten © Harald Michler SPP1542: Optimierte Decke © Michael Frenzel

Neues schaffen und Bauwerke erhalten

Am Institut für Massivbau beschäftigen wir uns mit den mechanischen Eigenschaften bewehrten Betons in allen seinen Facetten – verschiedene Bewehrungen, Betone von leicht bis hochfest, Beanspruchungen von statischer Dauerlast bis hochdynamisch, Neubau und Bestand – in Experiment und Theorie auf Materialebene bis hin zum vollständigen Bauwerk.

mehr erfahren Neues schaffen und Bauwerke erhalten

Wichtige Themen im Überblick

Biegeversuch an einem mit Textilbeton verstärkten Plattenbalken © Christian Dittrich

Forschung am IMB

Beton ist keine Erfindung der Neuzeit sondern schon seit ca. 2000 Jahren bekannt und bewährt. Heute ist er der Baustoff, der weltweit am meisten eingesetzt wird. Trotzdem gibt es noch viele Details, die erforscht werden müssen, um Betonbauwerke fit für die Zukunft zu machen.

Am Institut für Massivbau (IMB) der TU Dresden wird der Stahlbetonbau seit über 100 Jahren gelehrt und erforscht. Aktuelle Forschungsschwerpunkte sind:

  • Eigenschaften von Betonen der neuen Generation und neue Bauweisen,
  • der Einfluss von hohen Belastungsgeschwindigkeiten auf den Material- und Bauteilwiderstand,
  • die Verwendung alternativer Bewehrungsmaterialien,
  • der Verbund zwischen Bewehrung und Matrix oder
  • die Abbildung von Bauteilreaktionen in Simulationen mit finiten oder diskreten Elementen.

Mehr zu den Forschungsfeldern des IMB finden Sie hier.