08.05.2017

Nachhaltige Entwicklung und gelebte Internationalität: CIPSEM-Kursprogramm an der TU Dresden feiert 40-jähriges Bestehen

Nachhaltige Entwicklung und gelebte Internationalität: CIPSEM-Kursprogramm an der TU Dresden feiert 40-jähriges Bestehen © Tamara Karp, CIPSEM/TUD Nachhaltige Entwicklung und gelebte Internationalität: CIPSEM-Kursprogramm an der TU Dresden feiert 40-jähriges Bestehen © Tamara Karp, CIPSEM/TUD
Nachhaltige Entwicklung und gelebte Internationalität: CIPSEM-Kursprogramm an der TU Dresden feiert 40-jähriges Bestehen

© Tamara Karp, CIPSEM/TUD

Am 16. Mai feiert das „Centre for International Postgraduate Studies of Environmental Management“ (CIPSEM), eine Einrichtung der Fakultät Umweltwissenschaften der TU Dresden, sein 40-jähriges Bestehen. Das international renommierte Fortbildungsprogramm wird vom UN-Umweltprogramm (UNEP), der UNESCO und dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) unterstützt. Prof. Hans Georg Krauthäuser, Prorektor für Bildung und Internationales, eröffnet die Festveranstaltung, an der auch Vertreter von UNEP und UNESCO sowie des BMUB und Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst (SMWK) mitwirken. Alumni, die über ihre Erfahrungen während und nach der Kursteilnahme berichten, und ein Fachvortrag runden das Jubiläums-Programm ab.

Jährlich werden in einem sechsmonatigen Kurs und drei vierwöchigen Spezialkursen jeweils 21 junge zukünftige Entscheidungsträger in den Themenbereichen Schutz und Renaturierung bedrohter Ökosysteme, Wasser und Atmosphäre, Bodenressourcen und Landnutzung, Nachhaltige Stadt- und Regionalentwicklung, Abfallmanagement und Kreislaufwirtschaft sowie Erneuerbare Energien und Energieeffizienz geschult. Auf diese Weise wurden in den vergangenen vier Jahrzehnten 2.208 junge Experten aus 138 Entwicklungs- und Schwellenländern gefördert, die zum Kapazitätsaufbau und der nachhaltigen Entwicklung in ihren Heimatländern beitragen. Nebenbei entstand dabei ein weltumspannendes und sehr aktives Netzwerk von Kursteilnehmern und Dozenten.

Das Kursangebot folgt einem partizipativen und anwendungsorientierten Unterrichtsansatz, um die Teilnehmer für Führungsrollen in ihren Heimatländern vorzubereiten und zu stärken. Alle verfügen bereits über mehrjährige einschlägige Berufserfahrung in Ministerien, Behörden oder lokalen Gebietskörperschaften und Nichtregierungsorganisationen. CIPSEM konzentriert sich deshalb auf interdisziplinäre Strategien und hilft, die vielfältigen internationalen Erfahrungen zusammenzuführen, um einen präventiven und kontrollierten Schutz der Umwelt auf den Weg zu bringen, der gleichzeitig ökologische, sozioökonomische und kulturelle Aspekte berücksichtigt. Dadurch wird nicht nur Wissen zu globalen Umweltprozessen sowie Methoden zur nachhaltigen Ressourcenbewirtschaftung vermittelt. Es werden auch Fähigkeiten gefördert, die zu einer ganzheitlichen Denkweise führen und das Auffinden innovativer Lösungsansätze erleichtern.

Ins Kursprogramm bringen sich Professoren und Lehrbeauftragten der TU Dresden sowie zahlreiche Vertreter anderer, nationaler und internationaler Regierungs- und Nicht-Regierungsinstitutionen sowie von Kommunen und Verbänden, Industrievertreter, aber auch Spezialisten aus dem Ausland mit einer besonderen Motivation ein.

Ziel der Dresdner CIPSEM-Kurse ist die Förderung umweltverträglicher und nachhaltiger Entwicklung in Schwellen- und Entwicklungsländern. Die Teilnehmer werden dabei unterstützt, ihr Handeln zu reflektieren und ihr Wissen mit den neuesten Entwicklungen abzugleichen bzw. zu erweitern. Die Dresdner Umweltmanagementkurse wollen eine Brücke von der Wissenschaft zur Praxis schlagen. Gleichzeitig tragen die CIPSEM-Aktivitäten auch sehr sichtbar zum Profil der TU Dresden als international orientierte und weltoffene Hochschule bei.

Damit leistet die TU Dresden mit ihrer ausgeprägten Expertise in Umwelt- und Nachhaltigkeitsfragen einen wichtigen Beitrag zur Lösung drängender globaler Probleme. Als Beitrag zu den internationalen Anstrengungen, die sich beispielsweise unter dem Dach der Agenda 2030 und dem Pariser Klimaschutzabkommen erbracht werden, unterstützt das BMUB das Dresdner Kursprogramm finanziell und inhaltlich.

Journalisten sind zur Festveranstaltung herzlich eingeladen.

Informationen für Journalisten
CIPSEM

Dr. Anna Görner
Tel.: +49 351 463-11911

anna.goerner@tu-dresden.de

Zu dieser Seite

Pressestelle
Letzte Änderung: 15.05.2017