21.12.2017

BMBF-Forschungsprojekt "Mobilbericht" gestartet!

Zu sehen sind die 6 Methoden des Projektes in Form von Spielkarten © J.P.Glock Zu sehen sind die 6 Methoden des Projektes in Form von Spielkarten © J.P.Glock
Zu sehen sind die 6 Methoden des Projektes in Form von Spielkarten

© J.P.Glock

Mit der Kick-Off-Veranstaltung am 20.12.2017 starten die Projektpartner in die gemeinsame Erarbeitung eines „MobilBerichts“ für den Bezirk Berlin-Pankow.

Gemeinsam mit der Abteilung für Stadtentwicklung und Bürgerdienste des Bezirksamtes Pankow sowie dem Fachgebiet Integrierte Verkehrsplanung der TU Berlin entwickelt die Professur für Verkehrsökologie in dem Projekt ein neues Instrument für die Verkehrsplanung. Dieser sogenannte „MobilBericht“ baut auf die Integration der Wünsche und Wahrnehmungen der Bevölkerung und zielt auf eine sozial-ökologisch nachhaltige und gerechte Transformation des urbanen Verkehrssystems.

Wichtige Bestandteile umfassen dabei

  • die Befragung von BewohnerInnen zu ihrer subjektiven Wahrnehmung und Bewertung ihres Wohnumfelds sowei den vorhandenen Verkehrsoptionen,
  • die Durchführung von teilnehmenden Beobachtungen zur Identifikation von Gefahren sowie zur Diskussion von Lösungsansätzen,
  • die Bewertung von Verkehrs und Aufenthaltsqualität durch die partizipative Methode des Community Mapping,
  • die kontinuierliche Einbindung von Interessensgruppen durch regelmäßige Fokusgruppendiskussionen,
  • die GISgestützte Analyse der Erreichbarkeiten wichtiger alltäglicher Ziele
  • sowie GISgestützte Umweltgerechtigkeitsanalysen zur Beurteilung der Verteilung von verkehrsbedingten Umweltbelastungen.

Von Seiten des Bezirks wird das Projekt durch einen eigens eingesetzten Mobilitätsbeauftragten aktiv unterstützt und begleitet. Der daraus entstehende „MobilBericht“ wird nach Projektende fortgeführt und steht als Grundlage zur öffentlichen Diskussion und der zukünftigen Planung zur Verfügung.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Projektseite.

Zu dieser Seite

Susan Hübner
Letzte Änderung: 10.01.2018