21.06.2017; Kolloquium

Kolloquium: "Auswirkungen von Nebentätigkeiten beim Autofahren"

Fakultät Verkehrswissenschaften „Friedrich List“, Institut für Verkehrsplanung und Straßenverkehr
14:50 - 16:20 Uhr
POT/112
Potthoff-Bau
Hettnerstraße 1
01069 Dresden

Prof. Tibor Petzoldt (TU Dresden, Verkehrspsychologie): Nebentätigkeiten beim Autofahren - welche Auswirkungen ergeben sich daraus für das Fahrverhalten, und wie gehen Fahrer damit um?

In Folge der flächendeckenden Verbreitung von mobilen Endgeräten (wie z. B. Smartphones) sind in den vergangenen Jahren auch immer mehr Fahrer zu beobachten, die sich während der Fahrzeugführung mit potentiell ablenkenden Nebenaufgaben beschäftigen. Dabei kann das Telefonieren oder auch das Verfassen zu Kurznachrichten die Fahrleistung teilweise massiv beeinträchtigen. Gleichzeitig ist aber die Fahrerablenkung als Unfallursache bislang nicht übermäßig auffällig in Erscheinung getreten. Augenscheinlich sind Fahrer, in gewissen Grenzen, in der Lage, die durch Ablenkung hervorgerufene Beeinträchtigung zu kompensieren. Im Vortrag soll von verschiedenen Untersuchungen berichtet werden, in denen versucht wurde, sich diesen Kompensationsstrategien anzunähern.

Zu dieser Seite

Paula Goltzsche
Letzte Änderung: 04.05.2017