AG Fuchs Seating © Magdalena Gonciarz

Fuchs Gruppe

Die allogene hämatopoetische Stammzelltransplantation (HSZT) ist eine potenziell kurative Behandlung für lebensbedrohliche hämatopoetische Erkrankungen wie Leukämie und Lymphome. Trotz verbesserter Konditionierungsschemata bleibt jedoch die Graft-versus-Host-Disease (GvHD) - ein Angriff von Immunzellen auf das Gewebe des Patienten innerhalb des Transplantats - eine Hauptkomplikation, von der jeder zweite transplantierte Patient betroffen ist. Häufige Resistenzen gegen die derzeitigen Behandlungsoptionen machen die GvHD zur Hauptursache für die vorzeitige nicht-rezidivierende Mortalität bei HSZ-Empfängern mit nachfolgender Infektion. Unsere Gruppe entwickelt neuartige individualisierte, zellbasierte Therapeutika, um den ungedeckten klinischen Bedarf an einer effizienten Behandlung von GvHD und Virusinfektionen nach HSZT zu bekämpfen. Wir arbeiten eng mit der Good Manufacturing Practice (GMP)-Einrichtung des Zentrums für Regenerative Therapien Dresden (CRTD) zusammen.

mehr erfahren Fuchs Gruppe

GMP Facility © GMP Facility CRTD

Mehr über uns

Kontaktieren Sie uns!

Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie Fragen zu unserer Forschung haben oder an einer wissenschaftlichen Zusammenarbeit interessiert sind. 

Anke Fuchs © CRTD

Gruppenleiter

Name

Dr. Anke Fuchs

Advanced Cellular Therapeutics