08.11.2017

NEW ORDER — Die Wechselwirkung zwischen Ordnung und Störung.

New Order © Christina Rogers New Order © Christina Rogers
New Order

© Christina Rogers

Ökonomische, politische und ökologische Krisen sind medial und emotional allgegenwärtig. Immer wieder wird deshalb der Ruf nach neuen Ordnungen laut, die die Dynamik und Komplexität der globalisierten Welt erklären, überschaubar machen und stabilisieren sollen. Wie werden dabei etablierte Ordnungen in Frage gestellt? Und welche Vorstellungen von Organisationsformen für unsere Gesellschaft stecken in diesen neuen Ordnungsversprechen?

Diese und weitere Fragen wird die Tagung New Order. Zur Kippfigur Störung/Ordnung des ERC-Starting Grant „The Principle of Disruption“ vom 16. – 18. November 2017 an der TU Dresden diskutieren. Im Mittelpunkt der Tagung steht die Wechselwirkung zwischen Ordnung und Störung. Über diese Wechselwirkung wird die Tagung aus unterschiedlichen disziplinären Perspektiven als Kippfigur diskutieren.

Am ersten Tag geht es um Das Reale der Ordnung. Hier steht Donald Trumps „Disruptive Kommunikation“ und der „populistische Erscheinungsraum“ des amerikanischen Präsidenten im Fokus: Inwiefern zeichnet sich seine Politik durch einen „obszönen Genuss“ an der Störung und den „Verlust der Referenzen“ aus? Am zweiten Tag sprechen Iris Därmann, Kai van Eikels und Michaela Ott über Affektpolitiken der Ent/Störung. Weiterhin werden Ästhetiken gestörter Ordnung z.B. auf literarischer Ebene etwa im Werk Kathrin Rögglas oder bei Christian Kracht untersucht. Tanja Prokic und Anna Häusler widmen sich hingegen den „schönen alten Welten“ der Theatergruppe SIGNA.

Am letzten Tag der NEW ORDER-Konferenz stehen Imaginationen der Neuordnung im Mittelpunkt. Hier referiert etwa Julika Griem über „Ordnungs-Fantasien“ im Büro, während Steffen K. Hermann und Felix Trautmann über die Ordnung, das Politische und die „Macht der Mehrheit“ sprechen und Julia Prager die „Szene des Zukünftigen“ in der Occupy-Bewegung verhandelt.

Tagung „New Order – Zur Kippfigur Ordnung/Störung“
Datum: 16. – 18. November 2017
Ort: Hülsse-Bau, Festsaal Nordflügel, 3. Etage
Helmholtz Str. 10
01062 Dresden

Weitere Informationen: https://tu-dresden.de/gsw/slk/germanistik/mwndl/die-professur/news/new-order

Zu dieser Seite

Letzte Änderung: 08.11.2017