Vorbildliche Unterrichtsprojekte

Neben Abschlussarbeiten glänzen unsere Absolvent*innen natürlich auch regelmäßig durch vorbildliche Unterrichtsprojekte. Da Unterricht aber selten öffentliche Resonanz erfährt und unsere Abslovent*innen auch nicht die Zeit haben, uns ständig von ihrem Unterricht zu berichten, wissen wir nur selten davon. Aus diesem Grund bleibt diese Sammlung wahrscheinlich eher übersichtlich. Das soll uns aber nicht davon abhalten die Projekte, von denen wir erfahren und die wir toll finden, hier auszustellen.

Projekt 1: Klassenausflug zu Pegida

Illustration A. Besand © A. Besand Illustration A. Besand © A. Besand
Illustration A. Besand

© A. Besand

Luisa Frinters hat sich mit ihrer Klasse – 30 Schüler des Pestalozzi-Gymniasiums - an einem Montag im Spätsommer 17 einfach unter die Demonstranten gemischt. Ein Grund für ihr Projekt war, dass sie sich im Politik-Unterricht gerade mit dem Thema „Protest“ beschäftigten und herausfinden wollten, was da in der Altstadt passiert – mit Dresden, dem Publikum und den Beobachtern. Um neutral aufzutreten, streiften sich die Zehntklässler schon im Zwinger weiße Kittel über und schnappten sich Klemmbretter, ehe sie zum Neumarkt marschierten. Dort stellte sich die Gruppe nebeneinander in einer langen Reihe auf – nicht zu weit weg von der Bühne und auch mit deutlichem Abstand zur Gegendemo. Schon das erregte großes Aufsehen. Nicht nur Polizisten kamen vorbei, um sich – sicher ist sicher – vom friedlichen Sinn der Aktion zu überzeugen. Bald kamen Pegida-Teilnehmer und sprachen die Schüler an... (ein ausführlicher Bericht findet sich in einem Artikel der Sächsischen Zeitung)

Zu dieser Seite

Anja Besand
Letzte Änderung: 28.05.2018