12.06.2018

Modellierung des Einflusses von Fakten gegenüber Einstellungen in der Personenbeurtei­lungsforschung (Vortrag Daniel Leising am 12.06.2018)

plakat leising vortrag © SFB 1285 plakat leising vortrag © SFB 1285
plakat leising vortrag

© SFB 1285

Prof. Dr. Leising, Inhaber der Professur für Diagnostik und Intervention an der TU Dresden trägt vor:

Modellierung des Einflusses von Fakten gegenüber Einstellungen in der Personenbeurteilungsforschung

Alltagssprachliche und wissenschaftliche Personenbeschreibungen haben letztlich dieselbe Funktion: Charakteristische, reale Merkmale der beschriebenen Personen in ökonomischer Weise abzubilden. Gleichzeitig sind die meisten Personenbeschreibungen aber auch bewertend, das heißt sie beinhalten eindeutige Informationen darüber, wie positiv oder kritisch die beschreibende Person der beschriebenen Person gegenübersteht. Ich berichte über unsere konzeptuelle und empirische Forschung zum relativen Einfluss dieser beiden Faktoren. Das Zusammenspiel von Fakten und Einstellungen zu verstehen ist wichtig, um einige typische Fehlinterpretationen von Daten zu vermeiden. Ziel dieser Forschung ist die Erstellung eines möglichst exakten und sparsamen Modells, in dem sich wichtige Phänomene im Bereich der Personenbeurteilung gemeinsam abstrakt darstellen lassen.

Wann? 12. 06.2018, 6. Doppelstunde (16:40-18:10 Uhr)
Wo? im Hörsaal in der Würzburger Straße (Ecke Kaitzerstr.)

Zu dieser Seite

Georg Imgraben
Letzte Änderung: 12.06.2018