16.05.2018 - 17.05.2018; Workshop

Workshop zum Thema „Bewegtbildinvekti­ven. Techniken der Herabsetzung in Film und Fernsehen“

Ganztägig
Prof. Dr. Sabine Schrader (Universität Innsbruck)
Prof. Dr. Gabriele Pisarz-Ramìrez (Universität Leipzig) 
Katja Schulze © Robert Jentzsch

wissenschaftliche Mitarbeiterin im Teilprojekt L

Name

Katja Schulze

Organisationsname

Sonderforschungsbereich 1285 "Invektivität. Konstellationen und Dynamiken der Herabsetzung"

Sonderforschungsbereich 1285 "Invektivität. Konstellationen und Dynamiken der Herabsetzung"

Adresse work

Besucheradresse:

Falkenbrunnen, Raum 270 Chemnitzer Straße 48b

01187 Dresden

work Tel.
+49 351 463-43852
fax Fax
+49 351 463-35236

Am 16. und 17.5.2018 laden die Professuren für Literatur Amerikas und für italienische Literatur- und Kulturwissenschaft herzlich zu einem zweitägigen Workshop zum Thema „Bewegtbildinvektiven. Techniken der Herabsetzung in Film und Fernsehen“ ein.

In Impulsvorträgen von Prof. Dr. Sabine Schrader (Universität Innsbruck) und Prof. Dr. Gabriele Pisarz-Ramìrez (Universität Leipzig) sowie textbasierten Diskussionsrunden werden wir uns mit Forschungsperspektiven auf invektive Identitätskonstruktionen und Affektstrukturen in audiovisuellen Medien beschäftigen.

Anmeldung ist erforderlich (Email an katja.schulze@tu-dresden.de), um Zugang zum Reader zu erhalten.

Zu dieser Seite

Bastian Schenk
Letzte Änderung: 20.04.2018