Inhaberin der Professur: Prof. Dr. Elisabeth Tiller

Zur Person

Portraitfotografie Elisabeth Tiller © Privat

Professorin

Name

Prof. Dr. Elisabeth Tiller

Professur für Italienische Literatur- und Kulturwissenschaft

Kontaktinformationen
Organisationsname

Institut für Romanistik

Institut für Romanistik

Adresse work

Besucheradresse:

Wiener Straße 48, Raum 419

01219 Dresden

Deutschland

work Tel.
+49 351 463-35692
fax Fax
+49 351 463-37709

Sprechzeiten:

Donnerstag:
15:00 - 16:00
im Semester

Keine Sprechzeit am 07.12.2017!

Vita

  • Studium der Komparatistik, der Französischen und der Italienischen Philologie an der LMU München.
  • Promotion 1994 an der Universität Tübingen.
  • Fünf Jahre Tätigkeit in Architekturbüros.
  • Seit 1998 als Stipendiatin, Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Lehrbeauftragte an der TU Dresden/Institut für Romanistik.
  • Habilitation 2009 an der TU Dresden.
  • WS 2009/2010 Vertretung einer W3-Professur Romanische Literatur- und Medienwissenschaft an der Universität Mannheim.
  • WS 2011/12 und SS 2012 Gastprofessur an der Universität Graz.
  • 2010-2013 Vertretung der Professur Italienische Kulturgeschichte an der TU Dresden.
  • Seit 01.01.2014 Professorin für Italienische Literatur- und Kulturwissenschaft an der TU Dresden.

Forschungsschwerpunkte

Kartografie © pixabay.com Kartografie © pixabay.com
Kartografie

© pixabay.com

  • Fiktionalität und Faktualität
  • Migration in Literatur und Film
  • Gegenwartsliteratur
  • Frühneuzeitforschung
  • Gender Studies
  • Literatur-, Kultur- und Wissensgeschichte
  • Raumtheorie und Stadtdiskurse

Publikationen

Monografien

  • StadtKörper. Diskursfiguren und Raum. Habilitationsschrift TU Dresden, Oktober 2008. Manuskript, 661 S.

  • Frau im Spiegel: Die Selben und die Andere zwischen Welt und Text - von Herren, Fremden und Frauen, ein 16. Jahrhundert, 2 Bde., Frankfurt/Main u.a. 1996.

Herausgaben

  • Bücherwelten - Raumwelten. Zirkulation von Wissen und Macht im Zeitalter des Barock, Wien/Köln/Weimar 2015.
  • Pöppelmann 3D. Bücher - Pläne - Raumwelten. Online-Katalog zur Ausstellung im Buchmuseum der Sächsischen Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) vom 17. Mai bis 01. September 2013. Zweite, überarbeitete Version, August 2013 (zus. m. Maria Lieber). Pöppelmann-Katalog
  • RaumErkundungen. Einblicke und Ausblicke,  Heidelberg 2011 (zus. m. Christoph Oliver Mayer).
  • Aurora – Indikator kultureller Transformationen, Heidelberg 2007 (zus. m. Christoph Oliver Mayer). Rezension in: Zeitschrift für romanische Philologie 126:4 (2010), S. 683-690.

Aufsätze

  • "Humanist transfer of knowledge from foreign lands. Modes of cognitive perception of the world among Florentine travelers to America between 1490 and 1530", erscheint 2017.
  • "Armut und Emigration. Melania G. Mazzuccos Vita (2003)", in: Häusl, Maria/Horlacher, Stefan/Koch, Sonja/Loster-Schneider, Gudrun/Schötz, Susanne (Hg.), Armut: Genderperspektiven ihrer Bewältigung in Geschichte und Gegenwart, erscheint Leipzig 2016.

  • "Calvinos Città invisibili und die sprachliche Augmentation von Welt als Stadt", in: Brunetti, Simona u.a. (Hg.), Versprachlichung von Welt. Il mondo in parole, Tübingen 2016, S. 555-566.

  • "'E quanto più il contemplavamo, tanto più ci parevo bello'. Antonio Averlinos Landschaftserfindung als ästhetisches Spiel", in: Doering, Pia/Full, Bettina/Westerwelle, Karin (Hg.), Die Erfindung von Landschaft in Mittelalter und Renaissance, erscheint Würzburg 2015.

  • "Barocke Dynamiken. Matthäus Daniel Pöppelmann und die Dresdner Synthesen von Wissen und Raum", in: Tiller, Elisabeth (Hg.), Bücherwelten / Raumwelten. Zirkulation von Wissen und Macht im Zeitalter des Barock, Wien/Köln/Weimar 2015, S. 7-26.

  • "Die repräsentative Raumpolitik Augusts des Starken in Polen", in: Tiller, Elisabeth (Hg.), Bücherwelten / Raumwelten. Zirkulation von Wissen und Macht im Zeitalter des Barock, Wien/Köln/Weimar 2015, S. 243-272.

  • "Krise und Erneuerung. Die faktuale Offensive des Fiktionalen", in: lettere aperte 1 [2014] Online-Version

  • "Futuristische Männlichkeiten und der Krieg", in: Zibaldone 57: Der Erste Weltkrieg: Kultur und Krieg in Italien [Frühjahr 2014], S. 77-89.
  • "Pöppelmann 3D. Bücher - Pläne - Raumwelten". Ein Forschungsprojekt und eine Gemeinschaftsausstellung, in: BIS: Das Magazin der Bibliotheken in Sachsen 6:2 (2013), S. 103-105.
  • "Giovanni da Verrazzanos Nordamerika-Erkundung für François I. (1524): Variationen des fernen Anderen", in: Greilich, Susanne/Struve, Karen (Hg.), "Das Andere Schreiben". Diskursivierungen von Alterität in Texten der Romania (16.-19. Jahrhhundert), Würzburg 2013, S. 17-32.
  • "Augustus the Strong's Polish Spaces of Representation", in: Polish Baroque, European Contexts, Warszawa 2012: S. 95-125.
  • "'L'uomo moltiplicato che si mescola col ferro, si nutre di elettricità': Zur futuristischen Männlichkeits-Rhetorik", in: Schrader, Sabine/Tasser, Barbara (Hg.), Futurismo al 100%, 100% Futurismus,  Innsbruck 2012, S. 103-118.
  • "'Peroché dal corpo umano ogni mesura con sue denominazioni deriva'. Luca Paciolis De divina proportione (1509) und die mathematische Aneignung des Körpers", in: kunsttexte.de 3 (2011), 21 S. Online-Version.

  • "Christine de Pizans Städtebau", in: Febel, Gisela/Struve, Karen (Hrsg.), Dossier: Stadtkonstruktionen in der Literatur, in: lendemains 142/143 (Herbst 2011), S. 109-128.

  • "Bagheria: Dacia Marainis 'Behausung' autobiographischer Reflexion und fiktionaler Genealogisierung", in: Ackermann, Kathrin/Neuhofer, Monika (Hg.), Von Häusern und Menschen. Literarische und filmische Diskurse über das Haus im 19. und 20. Jahrhundert,  Würzburg 2011, S. 53-68.

  • "Vorbemerkung", in: Tiller, Elisabeth/Mayer, Christoph Oliver (Hg.), RaumErkundungen. Einblicke und Ausblicke, Heidelberg 2011, S. 5-8.

  • "RaumErkundungen. Zur Einführung", in: Tiller, Elisabeth/Mayer, Christoph Oliver (Hg.), RaumErkundungen. Einblicke und Ausblicke, Heidelberg 2011, S. 9-24.
  • "Raumproduktion und Narrativität in der frühen Neuzeit", in: Tiller, Elisabeth/Mayer, Christoph Oliver (Hg.), RaumErkundungen. Einblicke und Ausblicke,  Heidelberg 2011, S. 51-87.
  • "Piranesis Erfindung des antiken Rom. Strategien kartographischer Epistemisierung", in: Felfe, Robert/Wagner, Kirsten (Hg.), Museum, Bibliothek, Stadtraum. Kontingenz und Kontrolle in räumlichen Wissensordnungen 1600-1800, Berlin 2010, S. 287-321.
  • "Zeitsprünge. Judith Butler und gender performance bei Michel de Montaigne und Ambroise Paré", in: Horlacher, Stefan (Hg.), „Wann ist die Frau eine Frau?“ – „Wann ist der Mann ein Mann?“. Konstruktionen von Geschlechtlichkeit von der Antike bis ins 21. Jahrhundert, Würzburg 2010, S. 89-119.
  • "'Non c’è niente di nuovo sotto il sole'. Politische Unruhe und Literatur zur Jahrtausendwende am Beispiel von Luther Blissetts Q (1999)", in: Behrens, Rudolf/Stillers, Rainer (Hg.), Inquietudini. Gestalt, Funktion und Darstellung eines affektiven Musters in der italienischen Literatur, Heidelberg 2010, S. 269-293.
  • "Auroras Unsterblichkeit. Eine Einleitung", in: Tiller, Elisabeth/ Mayer, Christoph Oliver (Hg.), Aurora – Indikator kultureller Transformationen, Heidelberg 2007, S. 13-40.
  • "Vorbemerkung", in: Tiller, Elisabeth/ Mayer, Christoph Oliver (Hg.), Aurora – Indikator kultureller Transformationen, Heidelberg 2007, S. 5-11 (zus. m. Chr. Mayer).

  • "Tugendfreunds Trattato. Antonio Averlino und die Hybridisierung der Register", in: Franceschini, Rita/Stillers, Rainer/Moog-Grünewald, Maria/Penzenstadler, Franz/Becker, Norbert/Martin, Hannelore (Hg.), Retorica: Ordnungen und Brüche. Beiträge des Tübinger Italianistentages, Tübingen 2006, S. 311-324.
  • "Marinettis afrikanische Männerfiktion Mafarka il futurista (1910)", in: Kühberger, Christoph/Reisinger, Roman (Hg.), Mascolinità italiane. Italienische Männlichkeiten im 20. Jahrhundert, Berlin 2006, S. 39-62.

  • "Idealstadt und Stadtutopie in der frühen Neuzeit: Zur Interdependenz von Körper und Stadt", in: Galle, Roland/Klingen-Protti, Johannes (Hg.), Städte der Literatur, Heidelberg 2005, S. 99-128.

  • "Räume, Raumordnungen und Repräsentation: Dresden und seine Kunstkammer als Exempel frühneuzeitlicher Fürstensammlungen (1560-1630)", in: Marx, Barbara (Hg.), Kunst und Repräsentation am Dresdner Hof, München/Berlin 2005, S. 40-71

  • "Dresde", in: De l’Esprit des Villes. Nancy et l’Europe urbaine au siècle des Lumières 1720-1770, hg. v. Alexandre Gady et Jean-Marie Pérouse de Montclos, Versailles 2005, S. 230-235.

  • "Plan de la ville neuve de Dresde", in: De l’Esprit des Villes. Nancy et l’Europe urbaine au siècle des Lumières 1720-1770, hg. v. Alexandre Gady et Jean-Marie Pérouse de Montclos, Versailles 2005, S. 343.

  • "Der Körper als Matrix räumlicher Ästhetik. Die theoretische Grundlegung der rinascimentalen Architektur im 15. Jahrhundert", in: Gronemann, Claudia/Maaß, Christiane/Peters, Sabine A./Schrader, Sabine (Hg.), Körper und Schrift. Beiträge zum 16. Nachwuchskolloquium der Romanistik, Bonn: Romanistischer Verlag 2001, S. 78-95.
  • "'Beau fruit de ma volonté': die afrikanische Frankenstein-Version Filippo Tommaso Marinettis", in: Kuhnle, Till/Strasser, Alfred (Hg.), Science Fiction in den Romanischen Ländern, erscheint ?.
  • "Die Strukturierung des urbanen Raumes im 18. Jahrhundert. Giovanni Battista Piranesis experimentelles Spiel mit der Repräsentation", in: Schmitz, Walter (Hrsg.), Aufklärung und Urbanisierung. Städtische Zentren der Kulturbewegung des 18. Jahrhunderts, Redaktion.

  • "Experimentelle Anthropologie: Überlegungen zu künstlichen Menschen aus Perspektive der Gender Studies", in: Schmitz, Walter (Hrsg.), Der ‘neue Mensch’ und die Wissenschaften vom Menschen, Redaktion„Stadt-Raum und Stadt-Traum. Urbane Repräsentation und imaginäre Städte des 15. Jahrhunderts", in: Schmitz, Walter (Hrsg.), Wendung zum Raum. Gestaltung und Erkenntnis des Räumlichen in interdisziplinärer Perspektive, Redaktion.

Vorträge

  • "Grenzverschiebungen in italienischen Kolonialerzählungen: Schmähung 

    und Erniedrigung als Ermächtigungsdynamiken", Ringvorlesung Gender3 intersektional: Grenzgänge, TU Dresden, 01.02.2017

  • Eröffnung des Nachwuchskolloquiums: Zur Aktualität der Gender Studies, 3. Dresdner Nachwuchskolloquium zur Geschlechterforschung, TU Dresden, 24.11.2016

  • "Kulturwissenschaftliche Perspektiven und Migration" (zus. m. Roswitha Böhm), Tagung Kulturwissenschaftliche Impulse in Theorie und Praxis: Integration-Evolution? Revolution?, Dresden, 04.-06.11.2016
  • "Migration und Medien. Stich- und Eckpunkte" (zus. m. Roswitha Böhm), Internationale Tagung Migration und Medien (20.-22.10.2016), TU Dresden/SLUB, 20.10.2016
  • "F.T. Marinetti e il gioco con la mascolinità futurista".
    Lezione di dottorato, Università degli Studi di Bologna, 15.06.2016.
  • "Zu Nähe und Ferne der Gegenwart. Romanistische Perspektiven"
    Antritts-Vorlesung (zus. m. Roswitha Böhm), TU Dresden, 08.07.2015.
  • "Violence and Identity. South Tyrol in Literature at the Turn of the Millenium"
    Workshop Borderlands/Edgelands im Rahmen der Strategischen Partnerschaft TU Dresden - Uni Wrocław, TU Dresden, 25./26.06.2015.
  • "Gender, Emigration und Literatur: Von der späten Karriere eines prekären Motivs in Melania G. Mazzuccos Vita (2003)"
    Vortragsreihe Gender-PartnerSCHAFT Brücken: Dresden – Trento – Wrocław, TU Dresden, 09.12.2014.
  • "Noi vogliamo glorificare la guerra - sola igiene del mondo: Futuristische Wortgewalt und Kriegslust in Italien"
    Ringvorlesung August 1914: Mediale Variationen des Weltkriegsbeginns in Europa, TU Dresden, 02.07.2014.
  • "Weltdeutung als Familiengeschichte(n): Italienische Gegenwartsautorinnen und der ungebrochene Zug zum familialen Weltmuster [Melania G. Mazzucco / Simonetta Agnello Hornby]"Italianistentag 2014: Relazioni e relativi - Genealogie, famiglie, parentele, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen, 20.-22.03.2014.
  • "Humanistischer Transfer von Wissen aus der Fremde. Modi kognitiver Welterfassung italienischer Amerika-Reisender zwischen 1490 und 1530"Tagung Materialität und kultureller Transfer. Epistemische Verflechtungen in der Erzeugung globalen Wissens, TU Dresden, 24.-25.01.2014.
  • "Das Denken der Zukunft und die italienische Literatur: Überlegungen zu aktuellen Entwicklungen"
    Ringvorlesung "Zukunftsbilder in Italien", TU Dresden, 14.01.2014.
  • "Armut und Emigration. Melania G. Mazzuccos Vita (2003)
    Tagung "Armut. Gender-Perspektiven ihrer Bewältigung in Geschichte und Gegenwart", TU Dresden, 28./29.11.2013.
  • "'E quanto più il contemplavamo, tanto più ci pareva bello'. Filaretes Landschaftserfindung als ästhetisches Spiel"
    XXXIII. Romanistentag, Universität Würzburg, 22.-25.09.2013.
  • "Augusteisches Streben nach Macht: Die repräsentative Raumpolitik der sächsischen Könige in Polen"
    TU Dresden, Sächsische Landesgeschichte: VL Sachsen, Deutschland, Europa nach 1750 (Prof. Dr. Josef Matzerath), 19.06.2013.
  • "Fiktionaler Status und Faktualität. Erzählte Zeitgeschichte bei Loriano Macchiavelli und Patrick Fogli"
    TU Dresden, Fakultät Sprach-, Literatur- und Kulturwiss., 19.02.2013.
  • "'E tu, Italia nobilissima, capo e arce di tutto l'universo mondo': Zur Konstruktion der 'Nation' im 15. Jahrhundert"
    Romanisches Seminar, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, 17.10.2012.
  • "Baroque Architects, Artists, Scholars, and Their Private Libraries: Some Dresden Examples"
    European Networks in the Baroque Era. International Conference, Josephinum Wien, 26.-29.09.2012.
  • "Giovanni da Verrazzanos Nordamerika-Erkundung für François I. (1524) und die diskursive Präsenz italienischer Reiseberichte im frühen 16. Jahrhundert: Variationen des fernen Anderen"
    XXXII. Romanistentag, Humboldt-Universität zu Berlin, 25. - 28.09.2011.
  • "Augustus the Strong's Polish Spaces of Representation"
    International Seminar "Polish Baroque, European contexts" / 3. ENBaCH Partnership Meeting Universität Warschau, 27./28.06.2011.
  • "Medialer Wandel: Internet, Literatur, Politik. Beispiele aus Italien"
    Masterseminar "KulturTechnik(en): Zur Integration von Technik und Kultur", TU Dresden, 03.06.2011.
  • "Baroque Fantasies - Creating Exotic Spaces. The Case of Dresden
    2. ENBaCH Partnership Meeting, Universitat de Barcelona, 05./06.11.2010.
  • „Christine de Pizans Städtebau“. 
    7. Frankoromanistentag, Universität Duisburg-Essen, 29.09.-02.10.2010.
  • „Das Dresdner Schloss – Räume, Raumordnung und Repräsentation“.
    Workshop der Kommission für Kunstgeschichte der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wiener Hofburg, 22.01.2010.
  • „’L’uomo moltiplicato che si mescola col ferro, si nutre di elettricità’: Zur futuristischen Männlichkeits-Rhetorik“.
    Ringvorlesung „Futurismo al 100% Futurismus“, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, 16.12.2009.„Giorgio Agambens Politisierung der Kulturtheorie“.
  • Ringvorlesung „Theorien der Kultur der Moderne“, Universität Mannheim, 19.10.2009.
  • „100 Jahre Futurismus – Die Geburt der Avantgarden“.
    Ringvorlesung „Theorien der Kultur der Moderne“, Universität Mannheim, 05.10.2009.
  • „Bagheria: Dacia Marainis Behausung autobiographischer Reflexion und fiktionaler Genealogisierung“.
    XXXI. Deutscher Romanistentag, Universität Bonn, 27.09.-01.10.2009.
  • „Der zeitgenössische italienische Kriminalroman als Bühne der Aufarbeitung des Faschismus“. 
    Probevorlesung, TU Dresden, 16.07.2009.
  • „André Bretons Nadja (1928) und die écriture automatique“.
    Habilitations-Vortrag, TU Dresden, 25.06.2009.
  • „100 Jahre Futurismus: Eine Rückschau“.
    Im Rahmen der VL „Avantgarden“ (Prof. Dr. Barbara Marx/Italienische Kulturgeschichte), TU Dresden, 26.05.2009.
  • „Giorgio Agambens Beitrag zur Kulturtheorie“.
    Im Rahmen des HS „Kulturtheorien“ (Prof. Dr. Barbara Marx/Italienische Kulturgeschichte)
    TU Dresden, 25.05.2009.
  • „‘Peroché dal corpo umano ogni mesura con sue denominazioni deriva‘. Luca Pacioli’s De divina proportione (1509) as mathematical adaption of architecture’s metric body“. „The Fifty-Fifth Annual Meeting of the Renaissance Society of America“, Los Angeles, 19.-21.03.2009.
  • „Ideenexport: Giorgio Agamben“.
    Ringvorlesung Italia – fabbrica delle idee. Italia domani, TU Dresden, 01.12.2008.
  • „‘Non c’è niente di nuovo sotto il sole‘. Politische Unruhe und Literatur zur Jahrtausendwende“.
    Italianistentag 2008, Philipps-Universität Marburg, 28.02.-01.03.2008.
  • „’Noi siamo sul promontorio estremo dei secoli’! Der futuristische Aufbruch ins 20. Jahrhundert“.
    Ringvorlesung „Italia – fabbrica delle idee. Italia ieri“, TU Dresden, 21.01.2008.
  • „Virtuelle Raumproduktion und Narrativität. Frühneuzeitliche Projekte“.
    Interdisziplinäre Tagung „RaumErkundungen – Disziplinäre Zugänge“, TU Dresden, 06.-08.12.2007.
  • „Mit Judith Butler ins 16. Jahrhundert: Zur historischen Tauglichkeit aktueller Gender-Konzepte“.
    Ringvorlesung „Männlichkeit, Weiblichkeit und die Frage nach dem in-between. Gender Studies/Geschlechterforschung von der Antike bis ins 21. Jahrhundert“, TU Dresden, 14.11.2007.
  • „‘You make me feel like a natural woman‘ – Vom gemachten Geschlecht“.
    zus. m. PD Dr. Kerstin Stüssel/Transdisziplinärer Studienschwerpunkt Gender Studies, TU Dresden, 06.12.2006.
  • „Cenni sul sistema universitario tedesco“.
    Programma Doppia Laurea Trento-Germania, Università degli Studi di Trento, 01.12.2005.
  • „Aurora – Indikator kultureller Transformationen. Eine Einleitung“.
    Festkolloquium „Aurora – Indikator kultureller Transformationen“, TU Dresden, 03.06.2005.
  • „Stadt-Raum und Stadt-Traum: Urbane Repräsentation und imaginäre Städte im Italien des 15. Jahrhunderts“
    Kolloquium “’Wendung zum Raum’. Gestaltung und Erkenntnis des Räumlichen in interdisziplinärer Perspektive”, TU Dresden, 20.-24.01.2005.
  • „Tugendfreunds Trattato: Filarete und die Hybridisierung der Register“.
    Italianistentag 2004, Universität Tübingen, 25.-28.03.2004.
  • „Die Cyborg im Film: Zur Nachhaltigkeit narrativer Muster in der Inszenierung von Hybrid-Existenzen“.
    Tagung “Engineering Gender: Konfigurationen kybernetischer, virtueller und biopolitischer Existenzen”, Universität Münster, 06.-08.11.2003.
  • „’Beau fruit de ma volonté’: Marinettis afrikanische Frankenstein-Version“.
    XXVIII. Deutscher Romanistentag, Universität Kiel, 28.09.-03.10.2003.
  • „Künstliche Menschen und die Arbeit am Geschlecht“.
    Interdisziplinäre Ringvorlesung “Technik, Geschlecht und Arbeit” WS 2002/2003, TU Dresden, 25.11.2002.
  • „Idealstadtentwürfe der Renaissance: Filarete“.
    Kolloquium “Raum - Stadt - Utopie”, Dresden - Hellerau, 07.-09.06.2002.
  • „Perfektion oder Desaster: Utopien und künstliche Menschen aus Perspektive der Gender Studies“.
    Transdisziplinärer Studienschwerpunkt Gender Studies, TU Dresden, 21.01.2002.
  • „Die Monumentalisierung des urbanen Raumes - das Beispiel Piranesis“.
    Tagung “Aufklärung und Urbanisierung im 18. Jahrhundert”, Kamenz, 23.-26.11.2000.
  • „Der Körper als Matrix räumlicher Ästhetik. Die theoretische Grundlegung der rinascimentalen Architektur im 15. Jahrhundert“.
    XVI. Nachwuchskolloquium der Romanistik, Leipzig, 14.-17.06.2000.
  • „Renaissance-Karrieren: zum Beispiel Prostitution“.
    Vorlesungsreihe “blick-wechsel. geschlechter verque(e)r”, Universität Würzburg, 09.02.1999.
  • „Idealstadt und Stadtutopie in der frühen Neuzeit“.
    Öffentliche Ringvorlesung “Die Städte der Literatur” des FB 3 der Universität GH Essen, Universität GH Essen, 08.12.1998.
  • „Machtdiskurs, weiblicher Körper und Verkörperung“.
    Kolloquium “Machtdiskurs und Verkörperung in der frühen Neuzeit” des Projektes E “Schriftkanon und sozialer Kanon in Renaissance und Barock” im SFB 537 Institutionalität und Geschichtlichkeit, TU Dresden, 10./11. 07.1998.

Sonstiges

Summerschools

  • Senior Scholar des Sommerkurses Raumkonzepte, Raumwahrnehmungen, Raumnutzungen des Deutschen Historischen Instituts und der Université Paris I Panthéon-Sorbonne, Paris.
    14.06.-17.06.2009, DHI Paris, 8 rue du Parc-Royal, 75003 Paris.
  • Leitung des Workshops "Bilder der Nation. Konstruktion von Identität" der Summerschool Staat und Nation - italienische und deutsche Nationalstaatsgründung im europäischen Vergleich (zus. m. PD Dr. Ulrich Fröschle)
    Italienzentrum TU Dresden / Sonderforschungsbereich 804 "Transzendenz und Gemeinsinn"
    12.-16.09.2011, TU Dresden

Zu dieser Seite

Meike Beyer
Letzte Änderung: 02.02.2017