10.05.2017

Professor Czarske in die Wissenschaftliche Gesellschaft Lasertechnik e. V. aufgenommen

Am 5. April 2017 wurde Prof. Dr. Jürgen Czarske nach einem umfangreichen Verfahren in die hochangesehene Wissenschaftliche Gesellschaft Lasertechnik e. V. (WLT) aufgenommen.

Über die WLT:

Die Mitglieder der WLT – unter ihnen ist auch der Nobelpreisträger Prof. Dr. Theodor Hänsch – sind Leiter von großen wissenschaftlichen Einrichtungen, die sich vorwiegend mit der Erzeugung, Verstärkung, Formung, Übertragung, Messung und Anwendung von Laserstrahlung beschäftigen. Dabei handelt es sich sowohl um Universitätseinrichtungen als auch Institute der Fraunhofer-Gesellschaft, der Max-Planck-Gesellschaft, der Leibniz-Gemeinschaft, der Helmholtz-Gemeinschaft sowie um weitere außeruniversitäre Einrichtungen.  An den von WLT Mitgliedern geleiteten ca. 35 Instituten arbeiten insgesamt etwa 1.500 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Die Mitglieder der WLT sind außerdem eingebunden in Leitungs- oder Vorstandsfunktionen bzw. Entscheidungsgremien wichtiger nationaler und internationaler Gesellschaften und Verbände.

Die Arbeit der WLT konzentriert sich auf die Identifikation und aktive Beförderung strategischer Ziele, um die Laserstrahlung als universell einsetzbares "Werkzeug" wissenschaftlich weiterzuentwickeln und für neue interdisziplinäre Einsatzfelder in den Optischen Technologien nutzbar zu machen. Durch Erfahrungsaustausch und teilweise gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsprojekte der Institute ihrer Mitglieder beteiligt sich die WLT aktiv an der Umsetzung neuer Forschungsinitiativen. Ein besonderes Anliegen ist die Nachwuchsförderung. Mit dem umfassenden Positionspapier "OPTIK 21: Schlüsseltechnologie für das 21. Jahrhundert" war die WLT im Februar 1999 eine der ersten europäischen Gesellschaften, die die übergreifende Bedeutung der Optischen Technologien anhand eigener, grundlegender Thesen herausstellte und ausführlich belegte. Damit gab die WLT zusammen mit anderen deutschen wissenschaftlichen und industriellen Verbänden den entscheidenden Anstoß zum Strategieprozess und zur Deutschen Agenda "Optische Technologien für das 21. Jahrhundert". In der aktiven Mitarbeit im Lenkungskreis und im Programmausschuss "Optische Technologien" des BMBF setzt die WLT eine langjährige Tradition der Politikberatung und Mitwirkung bei strategischen Dialogen zu Förderschwerpunkten in der Lasertechnik und in den Optischen Technologien fort.

Zu dieser Seite

EuI
Letzte Änderung: 12.05.2017