09.10.2017

Neuer Anlaufpunkt für Optik- und Photonik-Begeisterte: TU Dresden SPIE Student Chapter gegründet

Das aufwendige Bewerbungsverfahren hat sich gelohnt: Letzten Monat konnte an der TU Dresden der erste SPIE Student Chapter in Sachsen – und der siebente in Deutschland – gegründet werden. Der neue Ortsverband bietet Studierenden und Doktoranden die Möglichkeit, sich ausführlicher mit Optik und Photonik auseinanderzusetzen. Für diesen Zweck plant der TU Dresden SPIE Student Chapter, Exkursionen zu Firmen und Instituten anzubieten. Zu den geplanten Aktivitäten gehört außerdem eine Vortragsreihe, zu der einmal im Monat in den Studentenclub "HängeMathe" (Zeunerstr. 1f) eingeladen wird. Diese öffentliche Vortragsreihe beginnt am 23. Oktober 2017 um 19:00 Uhr; Dr. Nektarios Koukourakis von der Professur für Mess- und Sensorsystemtechnik wird zu dem Thema „Holographie – Alles ist nur eine Phase“ sprechen.

SPIE ist die Internationale Gesellschaft für Optik und Photonik. Sie wurde 1955 in den USA gegründet, hat fast 20.000 Mitglieder und ist weltweit tätig. Die SPIE organisiert wissenschaftliche Konferenzen, veröffentlicht Fachzeitschriften und engagiert sich für die weitergehende Ausbildung von Studierenden, Forschern und Entwicklern auf dem Gebiet der Optik und Photonik. Dieses Fachgebiet ist heute eine industrielle Schlüsseltechnologie, dessen Bedeutung sich zum Beispiel daran zeigt, dass schon mehrere Forscher, die auf diesem Gebiet tätig sind, mit dem Nobelpreis ausgezeichnet worden sind; in diesem Jahr die Entdecker der Gravitationswellen Rainer Weiss, Barry C. Barish und Kip S. Thorne.

Der Dresdner SPIE-Ortsverband möchte die vielen Akteure, die sich an der TU Dresden mit Optik und Photonik beschäftigen, vernetzen und dazu beitragen, dass sich die verschiedenen Institute besser kennen lernen. Studierende sollen frühzeitig mit den verschiedenen Tätigkeitsfeldern dieses Wissenschaftsgebiets vertraut werden. Der Dresdner Ortsverband ist an der Professur für Mess- und Sensorsystemtechnik angesiedelt und wird von dem Inhaber der Professur, Prof. Jürgen Czarske, beraten. Im Ortsverband sind aber auch Studierende und Doktoranden anderer Fakultäten willkommen.

Der Ortsverband wird von der SPIE finanziell unterstützt, zum Beispiel bei der Teilnahme an Fachkonferenzen, Exkursionen und der Weiterbildung seiner Mitglieder. So werden mehrere Chapter-Mitglieder Ende Januar 2018 an der SPIE Photonics West in San Francisco teilnehmen, die im letzten Jahr etwa 22.000 Teilnehmer hatte, und sich dort unter anderem bei dem SPIE Student Leadership Workshop fortbilden.

Wer den TU Dresden SPIE Student Chapter näher kennen lernen oder sich aktiv beteiligen möchte, ist herzlich eingeladen, an dem Vortrag von Dr. Koukourakis am 23. Oktober um 19:00 Uhr in der HängeMathe teilzunehmen, sich über den Twitter-Kanal https://twitter.com/Spie_dd zu informieren oder sich direkt an die Vorstandsvorsitzende (Katrin Philipp, katrin.philipp@tu-dresden.de) zu wenden.

Zu dieser Seite

Monique Rust
Letzte Änderung: 09.10.2017