Anreise/Kontakt

Die Professur für Mess- und Sensorsystemtechnik finden Sie im Barkhausenbau (BAR) in der Helmholtzstraße 18 in 01069 Dresden. Hier finden Sie den Barkhausenbau in Open Street Map.

Sekretariat (BAR 23):
Zu unserem Sekretariat gelangen Sie über den Eingang an der Helmholtzstraße. Begeben Sie sich im Eingangsbereich die Treppe hinab in das Sockelgeschoss und wenden Sie sich nach rechts, um in den Flur der Mess- und Sensorsystemtechnik zu betreten. Das Sekretariat (BAR 23) ist das vorletzte Zimmer auf der rechten Seite. Finden Sie hier den Raum im Campusnavigator.
Hier finden Sie eine Anleitung zum Auffinden des Sekretartiats von der Helmholtzstraße/Mommsenstraße aus.

Kontaktieren Sie uns unter:
Tel.:   +49 351 463 37657
Fax:   +49 351 463 37716
Mail:  grp-mst-sekretariat@msx.tu-dresden.de

Anreise mit dem Auto:
Fahren Sie von der A4 kommend am Dreieck Dresden West auf die A17 in Richtung Prag. Nehmen die dann die Ausfahrt in Richtung Dresden Südvorstadt und folgen Sie der B170 in Richtung Dresden Zentrum. Sobald Sie den Bereich mit Geschwindigkeitsbegrenzung 50km/h erreichen, biegen Sie an der zweiten Kreuzung links ab in die Mommsenstraße. Der Barkhausenbau befindet geradeaus am Ende der Straße.

Anreise mit der Bahn:
Vom Vorplatz am Haupteingang des Hauptbahnhofes nehmen Sie die Straßenbahnlinie 3 in Richtung Coschütz oder Straßenbahnlinie 8 in Richtung Südvorstadt bis zur Haltestelle Nürnberger Platz. Folgen Sie von dort zu Fuß der Münchner Straße bis zur Abzweigung nach links auf die Helmholtzstraße. Der Barkhausenbau befindet sich an der Kreuzung Helmholtzstraße/Mommsenstraße. Gehzeit: 7 Minuten.

Alternativ nehmen Sie die Buslinie 66 in Richtung Coschütz oder Freital-Deuben bis zur Haltestelle Mommsenstraße und folgen Sie von dort der Mommsenstraße bis zur Kreuzung Helmholtzstraße.

Anreiseskizze Bahn

Anreise per Flugzeug:
Vom Flughafen Dresden International verkehrt halbstündlich eine S-Bahn zum Hauptbahnhof, jeweils '17 und '47. Vom Hauptbahnhof weiter wie unter "Anreise mit der Bahn" beschrieben.

Zu dieser Seite

Michel Georg Billeb
Letzte Änderung: 12.07.2017