Doppelabschluss mit der Groupe des Ecoles Centrales

Inhaltsverzeichnis

      1. Wer kann teilnehmen?
      2. Formale Zugangsvoraussetzungen
      3. Wie werden die Kandidaten/Kandidatinnen ausgewählt?
      4. Studienverlauf
      5. Kann man am Programm teilnehmen ohne den Doppelabschluss?
      6. Wichtige Hinweise
      7. Kontakt
Logo der Deutsch-Französischen Hochschule © DFH Logo der Deutsch-Französischen Hochschule © DFH
Logo der Deutsch-Französischen Hochschule

© DFH

Das folgende Programm findet im Rahmen der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH) statt und wird von dieser gefördert.

Für Studierende der Diplom-Studiengänge Elektrotechnik, Informationssystemtechnik, Regenerative Energiesysteme und Mechatronik besteht die Möglichkeit, an einem Austausch mit den Hochschulen der "Groupe des Ecoles Centrales" (Ecole Centrale in Lille, Lyon, Marseille, Nantes und Paris) teilzunehmen. Die Teilnahme an diesem Austausch ist mit einem Doppelabschluss verbunden. Doppelabschluss bedeutet, dass Teilnehmer sowohl den entsprechenden Dresdner Diplom-Abschluss als auch den Diplom-Abschluss einer Ecole Centrale erhalten.

Wer kann teilnehmen?

Die Teilnahme von deutscher Seite aus setzt ein Studium in einem der oben genannten Diplom-Studiengänge der TU Dresden voraus. Der/die Student/in muss an der TU Dresden eingeschrieben sein und sein Vordiplom ablegen und bestehen.

Formale Zugangsvoraussetzungen

Das Vordiplom muss in der Regelstudienzeit (4 Semester) mindestens mit der Durchschnittsnote "gut" abgeschlossen werden. Die Bewerbung für das Programm muss zu den jeweiligen Bewerbungsfristen (28. Februar für das im Herbst beginnende Studienjahr, i. d. R. also im dritten Semester) eingereicht werden. Weitere wichtige Voraussetzung ist ein Gespräch mit einer Auswahlkommission.

Für die Bewerbung auf Teilnahme an dem Programm sind folgende Unterlagen einzureichen:

  • Anschreiben mit Begründung der Bewerbung für das Austauschprogramm
  • Übersicht mit allen bis zu diesem Zeitpunkt erbrachten Studien- und Prüfungsleistungen
  • Kopie des Abiturzeugnisses 
  • Nachweis von Sprachkenntnissen in Französisch (z. B. Teilnahmebescheinigung des Lehrzentrums Sprachen und Kulturen, Verweis auf Grundkurs Französisch am Gymnasium o. ä.). Die DFH fördert Sprachkurse, um die Französischausbildung für die am Doppel-Abschluss-Programm teilnehmenden TUD-Studierenden sicherzustellen. Weitere Informationen zu den Sprachkursen finden Sie hier.

Die Unterlagen sind für Studierende aller Studiengänge jeweils bis 28. Februar im Akademischen Auslandsamt einzureichen.

Wie werden die Kandidaten/Kandidatinnen ausgewählt?

Zulassungskriterien sind:

  • bisherige Studienleistungen/bisherige Noten (auch Abiturnoten), besonders in Mathematik
  • mündliches Auswahlgespräch mit einer Auswahlkommission 
  • Sprachkenntnisse (Die DFH fördert Sprachkurse, um die Französischausbildung für die am Doppel-Abschluss-Programm teilnehmenden TUD-Studierenden sicherzustellen. Weitere Informationen zu den Sprachkursen finden Sie hier.)

Die endgültige Entscheidung über die Zulassung trifft die jeweilige Ecole Centrale; die TU Dresden hat nur die Möglichkeit, Kandidaten/Kandidatinnen vorzuschlagen.

Studienverlauf

Die Studierenden der TU Dresden erlangen innerhalb der Regelstudienzeit (4 Semester) das Vordiplom. Die darauf folgenden 2 Jahre studieren sie an einer Ecole Centrale und absolvieren dort den Common Core/Tronc Commun (z. B. Tronc Commun an der EC Paris; der 2jährige Tronc Commun ist an allen Ecoles Centrales ähnlich aufgebaut, wobei abhängig vom Standort im 2. Jahr unterschiedliche Vertiefungen angeboten werden können). Anschließend kehren sie zur Spezialisierung und Vertiefung nach Dresden zurück.

Damit verlängert sich das Studium um ca. 2 Semester; freilich mit der Aussicht auf ein Diplom einer Ecole Centrale. Die dortige Ausbildung ist auf den Führungsnachwuchs ausgerichtet und daher insgesamt genereller und auf das Erlangen auch von Managementkompetenzen ausgerichtet.

Die Anrechnungsmodalitäten sollten mit den Studienfachberaterinnen der Fakultät EuI abgesprochen werden.

Kann man am Programm teilnehmen ohne den Doppelabschluss?

Unter Umständen besteht die Möglichkeit, eine Mobilitätsbeihilfe der Deutsch-Französischen Hochschule zu erhalten (270 Euro/Monat für 20 Monate). Nimmt man diese in Anspruch, müssen die Mittel im Falle eines Abbruchs des Aufenthalts an einer Ecole Centrale zurückgezahlt werden.

Wichtige Hinweise

Der Arbeitsaufwand an den Ecoles Centrales ist um einiges höher als an der TU Dresden. Zudem verfügen ihre französichen Kommilitonen i. d. R. über eine Vorbildung, die einer Vordiplomsprüfung in Mathematik und Physik entspricht; viele Veranstaltungen an den Ecoles Centrales bauen auf einem fundierten Vorwissen in diesen Fächern auf. Bitte prüfen Sie daher die Veranstaltungen des Tronc Commun genau mit der Frage, ob Sie diese zwei Studienjahre absolvieren wollen.

Das Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz hat einen Online-Ratgeber mit praktischen Tipps und zahlreichen Links veröffentlicht, der sehr hilfreich für deutsche Studierende ist, die in Frankreich studieren möchten.

Kontakt

Professor

Name

Herr Prof. Dr.-Ing. habil. Ercan Altinsoy

Adresse work

Besucheradresse:

Barkhausen-Bau, Raum 52 Helmholtzstr. 18

01069 Dresden

work Tel.
+49 351 463-34253
fax Fax
+49 351 463-37091

Zu dieser Seite

Oeffentlichkeitsarbeit eui
Letzte Änderung: 26.09.2017