07.06.2018

Erste Show „Smart Mobility“ voller Erfolg

deutsch © CIMTT deutsch © CIMTT
deutsch

© CIMTT

Rund 60 Teilnehmer und 15 Aussteller – das ist in Zahlen ausgedrückt die Bilanz der ersten TRANS³Net.show zum Thema „Smart Mobility“, die am 30. Mai 2018 im Schloss Děčín in der Tschechischen Republik im Rahmen des Projektes TRANS³Net stattgefunden hat. Doch nicht nur die Zahlen machen den Erfolg deutlich. Die Themenmesse erwies sich als ausgezeichnetes Format für die Anbahnung von Kontakten und den Austausch von Ideen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft auch auf transnationaler Ebene.

Die Teilnehmer und Aussteller waren besonders erfreut über die Vielfalt der Exponate und anwesenden Experten, die Präsentationen der Projekte, die angenehme Atmosphäre und die Möglichkeit für individuelle Gespräche. Interesse an einer Kooperation zeigten u.a. die Professur für Alternative Fahrzeugantriebe an der TU Chemnitz, das Fraunhofer Institut für Keramische Technologien und Systeme, die Institute für Automobiltechnik und für Verkehrstelematik der TU Dresden sowie die Fakultät für Transportwissenschaft der TU Prag und das tschechische Forschungs- und Entwicklungszentrum for driving der Firma Valeo.

Der Vortrag von Prof. Tomáš Zelinka von den Verkehrswissenschaften der TU Prag führte in das Thema Mobilität der Zukunft ein. Danach bekamen alle Teilnehmer die Möglichkeit sich vorzustellen. Nach der Mittagspause stellten die Aussteller noch einmal ausführlich ihre Exponate und Projekte dem Publikum vor. Zum Abschluss gab es dann Raum für vertiefende Gespräche und Diskussionen.

Mehr Impressionen von der Show „Smart Mobility“ finden Sie auf der Facebook-Seite des Projektes TRANS³Net. Den Ausstellerkatalog finden Sie unter trans3net.eu.

Wir danken an dieser Stelle noch einmal herzlich allen Ausstellern für ihre Unterstützung und dem TRANS³Net-Projektpartner, der OHK Děčín für die Organisation vor Ort.

Die nächste Show im Rahmen von TRANS³Net findet am 13. September 2018 zum Thema "Digitalisierung der Industrie" im Projekthaus METEOR an der TU Chemnitz statt.

Zu dieser Seite

Melanie Giebel
Letzte Änderung: 07.06.2018