17.05.2017

MW-BLICK 04/2017

Prof. Andrés Lasagni wird mit dem Materials Science and Technology Preis 2017 ausgezeichnet

Prof. Dr. Andres Lasagni © Robert Lohse Prof. Dr. Andres Lasagni © Robert Lohse
Prof. Dr. Andres Lasagni

© Robert Lohse

Prof. Andrés Lasagni vom Institut für Fertigungstechnik der TU Dresden wird mit dem Materials Science and Technology Preis 2017 ausgezeichnet. Alle zwei Jahre vergibt die Federation of European Materials Societies (FEMS) den Preis an junge europäische Materialwissenschaftler, die mit ihrer Forschungsarbeit einen bedeutenden Beitrag im Bereich der Materialwissenschaft und Werkstofftechnik leisten. Prof. Lasagni forscht seit dem Sommer 2012 an der Technischen Universität Dresden im Bereich des Laserstrukturierens. Seit Juni 2014 hat Herr Lasagni die Open Topic Tenure Track Professur für Laserbasierte Methoden der großflächigen Oberflächenstrukturierung am Institut für Fertigungstechnik inne. In seiner Forschung widmet er sich u.a. der Herstellung von Mikro- und Nanostrukturierten Oberflächen mit dem Ziel neue Funktionen zu schaffen. Außerdem entwickelt er mit seinem Team laserbasierte Verfahren um diese Strukturen mit hoher Geschwindigkeit zu produzieren. Die offizielle Preisübergabe findet im Rahmen der EUROMAT 2017 Konferenz
(17.-22. September 2017) in Thessaloniki (Griechenland) statt, wo über 2.500 Teilnehmer erwartet werden.

Logo FEMS

Herbert-Flemming-Preis 2017

Herbert-Flemming-Preis 2017 © Christian Gottlöber Herbert-Flemming-Preis 2017 © Christian Gottlöber

Preisübergabe an Daniela Mantke durch Michael Zetzsche, Prof. Dr. André Wagenführ und Dr. Christian Gottlöber (v. l. n. r.) während der Mitgliederversammlung des VAH

Herbert-Flemming-Preis 2017

Preisübergabe an Daniela Mantke durch Michael Zetzsche, Prof. Dr. André Wagenführ und Dr. Christian Gottlöber (v. l. n. r.) während der Mitgliederversammlung des VAH © Christian Gottlöber

Am 7. April 2017 wurde im Rahmen der 18. Mitgliederversammlung des Vereins akademischer Holzingenieure an der TU Dresden e. V. (VAH),  der im zweijährlichen Rhythmus ausgelobte Herbert-Flemming-Preis vergeben. Der Preis wird seit 2003 für besonders herausragende wissenschaftliche Arbeiten von Doktoranden oder ausgezeichnete Abschlüsse von Studierenden am Lehrstuhl für Holztechnik und Faserwerkstofftechnik verliehen und ist mit 1.500 Euro dotiert. Neue Preisträgerin wurde die Absolventin der Studienrichtung Holztechnik und Faserwerkstofftechnik der Fakultät Maschinenwesen, Dipl.-Ing. Daniela Mantke. Sie bekam die Auszeichnung für ihre Diplomarbeit zum Thema »Untersuchung zur Geruchsreduktion von naturfaserverstärktem Kunststoff (Naturfaser und Polypropylen)«. Prof. André Wagenführ, Mitglied der Preisjury, lobte den starken Praxisbezug der prämierten Abschlussarbeit, die bei der Volkswagen AG in Wolfsburg entstanden ist.              C.G.

Ideenstudio Mensch 4.0

Gilt Meinungsfreiheit auch für Social Bots? Können wir einem Algorithmus eine moralische Entscheidung überlassen? Was sind die sozialen, ethischen und juristischen Herausforderungen der Digitalisierung und die damit verbundenen Folgen für die Gesellschaft? Mit diesen Fragen aktueller und zukünftiger bereichsübergreifender Forschungsfelder beschäftigten sich am 26. April 2017 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Bereiche ING und GSW der TU Dresden im Ideenstudio: Mensch 4.0. In einem zweiten Ideenstudio sollen konkrete Projekte formuliert und interdisziplinäre Forschungsanträge entwickelt werden. Mehr

Studentinnenstammtisch

Ankündigung Studentinnenstammtisch © TUD Ankündigung Studentinnenstammtisch © TUD
Ankündigung Studentinnenstammtisch

© TUD

Am 15. Juni ist wieder Mitarbeiterinnen- und Studentinnenstammtisch-Zeit. Diesmal heißt es »Abheben und Grenzen überschreiten«. Bevor zum Sommerfest am Abend gemeinsam gegrillt wird, geht es in den Windkanal der TU Dresden und ins Versuchsfeld der Luft- und Raumfahrt. Als Gäste werden dieses Mal u.a. zwei Volleyballerinnen des TU-Teams der Frauen erwartet. »»» Zur Anmeldung

Internationale Preise für textiltechnische Entwicklungen aus Dresden - neue Webtechnologien für die Fertigung zellularer 3-D-Drahtstrukturen und hochkomplexe 3-D-Gewebe

Bei der Preisverleihung (v.l.n.r): Peter D. Dornier, Vorsitzender der Walter Reiners-Stiftung mit den Preisträgern des ITM Philipp Kempert und Dr.-Ing. Cornelia Sennewald sowie Prof. Dr.-Ing. habil. Dipl.-Wirt. Ing. Chokri Cherif, Institutsdirektor des ITM © ITM/TUD Bei der Preisverleihung (v.l.n.r): Peter D. Dornier, Vorsitzender der Walter Reiners-Stiftung mit den Preisträgern des ITM Philipp Kempert und Dr.-Ing. Cornelia Sennewald sowie Prof. Dr.-Ing. habil. Dipl.-Wirt. Ing. Chokri Cherif, Institutsdirektor des ITM © ITM/TUD

Bei der Preisverleihung (v.l.n.r): Peter D. Dornier, Vorsitzender der Walter Reiners-Stiftung mit den Preisträgern des ITM Philipp Kempert und Dr.-Ing. Cornelia Sennewald sowie Prof. Dr.-Ing. habil. Dipl.-Wirt. Ing. Chokri Cherif, Institutsdirektor des ITM

Bei der Preisverleihung (v.l.n.r): Peter D. Dornier, Vorsitzender der Walter Reiners-Stiftung mit den Preisträgern des ITM Philipp Kempert und Dr.-Ing. Cornelia Sennewald sowie Prof. Dr.-Ing. habil. Dipl.-Wirt. Ing. Chokri Cherif, Institutsdirektor des ITM

Bei der Preisverleihung (v.l.n.r): Peter D. Dornier, Vorsitzender der Walter Reiners-Stiftung mit den Preisträgern des ITM Philipp Kempert und Dr.-Ing. Cornelia Sennewald sowie Prof. Dr.-Ing. habil. Dipl.-Wirt. Ing. Chokri Cherif, Institutsdirektor des ITM © ITM/TUD

Am 11. Mai 2017 wurden wieder zwei von insgesamt fünf Förder- und Kreativitätspreisen 2017 des VDMA Fachverbandes Textilmaschinen an Nachwuchswissenschaftler des Institutes für Textilmaschinen und Textile Hochleistungswerkstofftechnik verliehen. Die Preise sind mit 8.000 Euro dotiert und gingen an Dr.-Ing. Cornelia Sennewald für ihre Dissertation zum Thema »Generative Struktur-, Technologie- und Webmaschinenentwicklung für unikale zellulare 3D Strukturen in Leichtbauweise« und an Philipp Kempert für seine Studienarbeit »Entwicklung eines Schützenwechselsystems für Spulenschützen-Bandwebmaschinen zur Herstellung hochkomplexer 3D-Gewebe«. Weiterhin schafften es Dresdner Textiltechniker mit ihrer entwickelten Technologie zur effizienten Verwertung von recycelten Carbonfasern zur industriellen Fertigung von Hybridgarnen für den Einsatz in hochbelastbaren CFK-Bauteilen bis in die Endrunde des Future Textile Awards 2017, der am 10. Mai vergeben wurde. In der Kategorie »Best Process - Sustainable Textiles« wurde das ITM als eine der Finalisten gekürt. Für die nachhaltige und zukunftsweisende Technologie wurden die Wissenschaftler des ITM bereits im Februar diesen Jahres mit dem Deutschen Rohstoffeffizienz-Preis 2016 ausgezeichnet. Mehr

...................................................................................................................................................
Im MW-BLICK wird kurz und knapp über alles berichtet, was die Fakultät gerade bewegt. Der Newsletter erscheint einmal im Monat.
V.i.S.d.P: Dekan der Fakultät Maschinenwesen der TU Dresden
Redaktion:

Referentin Öffentlichkeitsarbeit Jacqueline Duwe © Jan Duwe

Referentin

Name

Jacqueline Duwe Dipl.-Medienwiss.

Öffentlichkeitsarbeit

Kontaktinformationen
Adresse work

Besucheradresse:

Zeuner-Bau, Raum 327C George-Bähr-Strasse 3c

01069 Dresden

work Tel.
+49 351 463-35191
fax Fax
+49 351 463-37735

Zu dieser Seite

Jacqueline Duwe
Letzte Änderung: 17.05.2017