Dr. med. dent.

Hinweise zum Ablauf des Promotionsverfahrens zur Erlangung des akademischen Grades Doktor der ZahnMedizin (Doctor medicinae dentariae, Dr. med. dent)

Promotionsordnungen

Promotionsordnung zum Dr. med. und Dr. med. dent. vom 24.07.2011

ACHTUNG! Diese Promotionsordnung gilt für alle Neuanmeldungen und für alle
Anträge auf Eröffnung des Promotionsverfahrens nach dem 29.09.2011.

Leitfaden (Durchführungserläuterung) zur Promotionsordnung (Formblatt 10.0)

In diesem Leitfaden finden Sie nochmals alles Wissenswertes in kurzer Form zusammen gefasst.

Anmelden der Promotionsarbeit

Zu Beginn aller Aktivitäten müssen Sie gemeinsam mit Ihrem Betreuer Ihr Promotionsthema anmelden.

Nutzen Sie dazu den Antrag auf Annahme als Doktorand und füllen Sie diesen gewissenhaft aus. Geben Sie ihn anschließend zusammen mit einem tabellarisch-chronologischen Lebenslauf und einer beglaubigten Kopie Ihres Hochschul-Zeugnisses (bei Zeugnissen der TU Dresden ist eine einfache Kopie ausreichend) im SG Akademische Grade ab. Medizin- und Zahnmedizinstudierende müssen eine Kopie des Physikumszeugnisses beifügen.

Antrag auf Annahme als Doktorand

Betreuungsvereinbarung

Bitte beachten Sie, dass nur vollständig ausgefüllte Anträge incl. aller geforderter Unterlagen bearbeitet werden können!

Natürlich können Sie sich auch, wenn Sie bereits ein Studium abgeschlossen haben, sich als Promotionsstudent immatrikulieren lassen. Füllen Sie den nebenstehenden Antrag aus und vergessen Sie nicht, Ihren Betreuer unterschreiben zu lassen.

Antrag auf Immatrikulation für ein Promotionsstudium

Schreiben der Promotionsarbeit

Die Formalien für die Gestaltung der Promotionsschrift einschließlich des Publikationsverzeichnisses sind im Formblatt 9.0 dargelegt. Grundsätzlich ist zu beachten, dass als Schriftform Arial 11, Zeilenabstand 1,5 und Seitenränder mit einer Breite von 2,5 bis 3 cm eingehalten werden müssen.  

Deckblatt zum Download als Muster für Ihre Promotion( Dissertationsschrift zum Dr. med. dent.)

Zitierrichtlinien für die Dissertation (Formblatt 9.0)

Literaturverwaltungsprogramme können helfen, den Arbeitsprozess zu optimieren. Sie bieten die Möglichkeit, Literatur effizient zu erfassen, zu strukturieren und zu verwalten. Außerdem können während des Schreibens Zitate und Literaturverzeichnisse einfach und schnell in Texte eingefügt und per Mausklick in unterschiedlichen Zitierstilen formatiert werden. Bibliografien erstellen

Publikations- und Zitationsdatenbank zur Literaturrecherche und bibliometrischen Analyse

Web of Science Core Collection

Journal Impact Factor und weitere Kennzahlen zur quantitativen Bewertung und zum Vergleich wissenschaftlicher Zeitschriften auf der Grundlage der Web of Science-Daten Journal Citation Reports

Die von Ihnen unterschriebenen Erklärungen binden Sie beide als Anlage ganz am Ende Ihrer Arbeit ein. Rechtliche Vorschriften, die für Ihre Arbeit nicht zutreffen, kennzeichnen Sie bitte mit "entfällt" oder "nicht zutreffend". Anlage 1 - Erklärung zur Eröffnung des Promotionsverfahrens(Formblatt 1.2.1)  

Anlage 2 - Erklärung zur Einhaltung rechtlicher Vorschriften (Formblatt 1.1)

Auszug aus dem Sächsischen Datenschutzgesetz 2006

Eröffnung des Promotionsverfahrens

Mit dem Antrag auf Eröffnung und den darin geforderten Unterlagen geben Sie zwei gebundene Promotionsarbeiten im SG Akademische Graduierung ab.Spätestens zum jetzigen Zeitpunkt müssen Sie ein polizeiliches Führungszeugnis der Belegart "O" (zur Vorlage bei einer Behörde) beantragen.

Der Vorsitzende der Promotionskommission wird Ihre Arbeit formal begutachten. Danach kann Ihr Promotionsverfahren eröffnet werden. Über die Eröffnung werden Sie schriftlich informiert. Antrag auf Eröffnung des Promotionsverfahrens (Formblatt 1.2) 

Mit der Eröffnung Ihres Verfahrens werden die Gutachter angeschrieben und um ihre Voten gebeten. Als Frist hierfür werden 8 Wochen gesetzt. Nach Ablauf dieser Frist fragen Sie über den Stand Ihres Promotionsverfahrens nach.

Anlage 3 Grundsätze für die Bewertung von Dissertationen (Formblatt 2.3) 

Bewertungskriterien - gesamt - für Dissertationen (Formblatt 2.4)

Verteidigung der Promotionsarbeit

Nachdem zwei Gutachten vorliegen wird Ihre Promotionsarbeit für 2 Wochen in der Zweigbibliothek Medizin der SLUB ausgelegt. Nach dieser Frist wird mit Ihnen und Ihrem
Betreuer ein Verteidigungstermin festgelegt. Die schriftliche Einladung erhalten Sie zwei Wochen vor der Verteidigung.

Zur Vorbereitung Ihres Vortrages nutzen Sie bitte das Merkblatt zur Promotionsverteidigung. Setzen Sie sich auch mit Ihrem Betreuer in Verbindung. Merkblatt zur Promotionsverteidigung für den Promovenden(Formblatt 6.0)

Nach erfolgreicher Verteidigung erhalten Sie im Anschluss Ihr Gesamtprädikat mitgeteilt. Daraufhin kann die Promotionsurkunde erstellt werden (*). Nach einer Bearbeitungszeit von 4 - 6 Wochen liegt diese zur Abholung im Sachgebiet Akademische
Graduierung bereit. Die Abgabe der 5 gebundenen Pflichtexemplare in der Zweigbibliothek Medizin der SLUB ist Voraussetzung für die Übergabe der Urkunde.
Eine Zusendung der Urkunde per Einschreiben ist möglich.

Handblatt Dissertation - Abgabe der Pflichtexemplare (Formblatt 6.1)

Einverständniserklärung zur elektronischen Publikation Qucosa-Server der SLUB (Formblatt 6.2)

(*) Sollten Sie während Ihres Studiums promovieren, wird Ihre Promotionsurkunde erst nach Vorlage des Staatsexamenszeugnisses im SG Akademische Graduierung erstellt.

Zu dieser Seite

Nora Krause
Letzte Änderung: 06.02.2018