Impression © Impression Gebäude auf dem Campus © TU Dresden

Forschen am Puls der Zeit

Im Zentrum unseres Forschungsinteresses stehen Determinanten, Prozesse und Konsequenzen der Selbstregulation und des Zielstrebens in sozialen Kontexten. Das übergeordnete Ziel dieser Forschung ist es, Prozesse zu identifizieren und zu verstehen, die eine positive Entwicklung und hohes Wohlbefinden von Individuen fördern. Wie gelingt es Menschen, ihre Handlungen so zu steuern, dass sie längerfristige Ziele erreichen? Warum scheitern sie dabei häufig und wie beeinflussen Erfolge und Misserfolge in der Selbstregulation das Leben von Menschen; ihre Leistung, ihre sozialen Beziehungen, ihre Gesundheit? Antworten auf diese Fragen liefern die Basis für theoretisch fundierte psychologische Interventionen, die darauf abzielen, die Selbstregulation von Menschen zu verbessern und dadurch verschiedene soziale Probleme anzusprechen. Diese Forschung trägt bei zu der Weiterentwicklung psychologischer Theorien, demonstriert die Bedeutung psychologischer Prozesse für die Erklärung persönlicher und sozialer Probleme und entwickelt gleichzeitig neue Mittel zu deren Prävention und Lösung.

mehr Forschen am Puls der Zeit

Einblick in unsere Forschungsgebiete

Forschungskonzept

Die Professur für Sozialpsychologie verfolgt zwei übergeordnete Ziele: 1) die Grundlagenforschung in den Bereichen Selbstregulation und soziale Kognition voranzubringen und 2) sozialpsychologische Interventionen zur Förderung der Selbstregulation zu entwickeln und zu implementieren. Grundlagenforschung und Interventionen beziehen sich dabei auf die Problemfelder Arbeit und Bildung, soziale Beziehungen, Gesundheit und sozialer Wandel. Diese Bereiche definieren den sozialen Kontext, in dem Menschen mit spezifischen selbst-regulatorischen Anforderungen konfrontiert sind und in denen versagende Selbstregulation Probleme erzeugen kann, die negative Konsequenzen für das Individuum zur Folge haben und hohe Kosten für die Gesellschaft als Ganzes verursachen. Dazu zählen Phänomene wie Burnout, ungenügende Leistung in Schule und Beruf, Scheidung, Übergewicht, Diskriminierung und Konflikte zwischen Gruppen. Unsere Grundlagen- und Interventions-orientierte Forschung zielt darauf ab, das Wissen über die psychologischen Prozesse, die diesen Problemen zu Grunde liegen, zu erweitern und theoretisch fundierte und empirisch gestützte Lösungsansätze zu erarbeiten.