Rechenzentrums-Infrastruktur

Die Infrastruktur der zwei Rechenzentrums-Standorte LZR und TRE ist Basis für alle vom ZIH betriebenen IT-Dienste und Hochleistungsrechner. Als Kernnetz-Standort des X-WiN erfolgt hier auch die Anbindung von TU-Campus und zahlreichen Außenstellen an das Deutsche Forschungsnetz (DFN). Darüber hinaus stehen Ressourcen zum Housing von IT-Systemen aus den Bereichen, Fakultäten, zentralen Einrichtungen der TU Dresden und TU-nahen außeruniversitären Forschungseinrichtungen und Partnern zur Verfügung.

Gebäudeansicht LZR © Robert Gommlich Gebäudeansicht LZR © Robert Gommlich
Gebäudeansicht LZR

© Robert Gommlich

Lehmann-Zentrum Rechenzentrum (LZR)
Im LZR werden auf über 1200 qm Rechnerraumfläche IT-Dienste für die TU Dresden und weitere sächsische Forschungseinrichtungen erbracht. Höchste Effizienz ist hier Standard: Die Abwärme der Rechner wird zur Beheizung umliegender Gebäude nachgenutzt.

Trefftz-Bau © ZIH Trefftz-Bau © ZIH
Trefftz-Bau

© ZIH

Rechenzentrum Trefftz-Bau (TRE)
Kritische Dienste werden vom LZR an den zweiten Rechenzentrumsstandort TRE gespiegelt und können im Notfall von dort betrieben werden. Darüber hinaus werden ehemals dezentral untergebrachte IT-Systeme z.B. der Fakultäten hier zentral, sicher und effizient betrieben.

Luftkühlung Wärmebild © ZIH Luftkühlung Wärmebild © ZIH
Luftkühlung Wärmebild

© ZIH

Forschungsarbeiten zum RZ-Betrieb
Lehre und Forschung auf höchstem Niveau sind ohne den Einsatz energiehungriger IT-Systeme nicht mehr möglich. Das ZIH rückt Nachhaltigkeit in den Fokus - vom Betrieb effizienter Warmwasserkühlung ohne Kältemaschineneinsatz bis zur Optimierung konventioneller Luftkühlung auf höchste Leistungsdichte, Betriebssicherheit und Energieeffizienz.

Zu dieser Seite

Daniel Hackenberg
Letzte Änderung: 21.08.2017