ZIH-Info Nr. 107, Oktober 2016

Postscript  | PDF

Redaktion: Petra Reuschel, Tel. 463-37587

 

Wartungsarbeiten am Datennetz
Am 5. November 2016 – einem Samstag – erfolgen in der Zeit von 16:00 bis 17:00 Uhr dringend notwendige und umfangreiche Konfigurationsänderungen an zentralen Netzwerkkomponenten. In dieser Zeit kommt es im gesamten Campusnetz zum Ausfall bzw. Teilausfällen der ZIH-Dienste E-Mail, VoIP-Telefonie, WLAN (eduroam, VPN-Web), VPN und Netzwerkzugang Dyport. Ebenso sind das Technologieportal „DRESDEN-concept“ und „LSKonline“ (Einschreibung Sprachkurse) betroffen. Informationen erfolgen per E-Mail und auf den ZIH-Webseiten unter Betriebsstatus. (Ansprechpartner: Steffen Petrick, Tel.: -32305)

 

Ablösung dezentraler Nutzerverwaltungen
Mit der Mitteilung des Prorektors für Universitätsplanung vom 25. August 2016 „Nutzerverwaltung zur Versorgung mit IT-Diensten“ wurde angekündigt, dass in der Zukunft – entsprechend der gesetzlichen Regularien – jede Nutzerverwaltung zur Versorgung mit IT-Diensten – zentral und dezentral – ausschließlich mit den im Identitätsmanagement-System verwalteten Identitäten (ZIH-Login) zulässig ist. Die Frist zur Anbindung wurde vom CIO bis zum 31. Mai 2017 verlängert. Trotzdem sind bis zum 1. Dezember 2016 alle dezentralen Nutzerverwaltungen anzumelden. Das ZIH arbeitet seit dem Jahre 2009 aktiv an der Umsetzung dieser Forderung. In den vergangenen Jahren gelang es in enger Kooperation mit den dezentralen Einrichtungen bereits, einen signifikanten Teil der bestehenden dezentralen Nutzerverwaltungen abzulösen oder in das Identitätsmanagement-System zu integrieren. Im Rahmen dieser Bestrebungen wurden standardisierte Vorgehen erarbeitet, die individuell angepasst werden können und somit als Grundlage für alle aktuellen und zukünftigen Anbindungen und Schnittstellen nutzbar sind. Als zentraler IT-Dienstleister bietet das ZIH den Administratoren, die aktuell noch über eine dezentrale Nutzerverwaltung verfügen, Unterstützung bei der Anbindung/Integration der Nutzerverwaltung in das zentrale Identitätsmanagement-System.Nur so können die verschiedenen Anbindungen aktiv konzipiert und geplant werden. Eine Informationsveranstaltung zu Aufgaben und weiteren Umsetzungsschritten für alle betroffenen Administratoren ist in Vorbereitung. (Ansprechpartner: Robert Helbig, Tel.: -36180)

 

Wissenswertes zu SharePoint
Das ZIH bietet neben der SharePoint-Knowledge Base --> https://sharepoint.tu-dresden.de/projects/schulung/knowledgebase auf Anfrage Schulungen ab sieben Personen an. Die Schulungsinhalte können individuell abgesprochen werden und von einfachen Szenarien bis hin zur Workflow-Unterstützung reichen. Zusätzlich werden Beratungen zur Struktur von Sites und dem Umgang mit sensiblen Daten in SharePoint angeboten. (Ansprechpartnerin: Eva Anna Lampe, Tel.: -40021)

 

ZIH im neuen Web-Design
Seit 28. September 2016 sind auch die ZIH-Webseiten (https://tu-dresden.de/zih) auf das WebCMS2 umgestellt. Damit alle Informationen sofort erreichbar sind, haben die Webredakteure in den letzten Wochen viel Arbeit in die Umsetzung gesteckt. Dennoch kann es vorkommen, dass einzelne Links nicht funktionieren. Deshalb ist das ZIH auf die Hinweise seiner Webseiten-Besucher angewiesen. Das Self-Service-Portal ist wie gewohnt über https://selfservice.zih.tu-dresden.de erreichbar. (Ansprechpartner: Service Desk, Tel.: -40000)

 

Deutschlandweite Forschungsdaten-Infrastruktur
Wo geforscht wird, fallen Daten an. Wissenschaftler/-innen stehen häufig vor der Frage, wo sie ihre Daten dauerhaft, sicher und nachnutzbar speichern können. Da die existierenden Datenspeicher kaum miteinander vernetzt sind, führt es dazu, dass umfassende Recherchen zu Daten über mehrere Disziplinen hinweg in Deutschland heute nur schwer möglich sind. Mit dem nun von der DFG zur Förderung bewilligten ForschungsprojektGeRDI – Generic Research Data Infrastructure werden vor allem Universitäten dabei unterstützt, neue vernetzte Forschungsdatenspeicher aufzubauen bzw. bestehende miteinander zu verknüpfen. Speziell Forschungsrichtungen mit kleineren Datenmengen sollen disziplinübergreifend Forschungsdaten ablegen, teilen, kombinieren und nachnutzen können. Dazu werden drei Pilot-Datenspeicher in Dresden, Kiel und München konzipiert, aufgebaut und evaluiert. Sie speichern Daten aus unterschiedlichen Disziplinen wie Lebens-, Meeres- und Wirtschaftswissenschaften. Das ZIH kooperiert in diesem dreijährigen Vorhaben mit dem ZBW-Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft und der Christian-Albrechts-Universität Kiel, dem Deutschen Forschungsnetz sowie dem Leibniz-Rechenzentrum der Bayrischen Akademie der Wissenschaften in München.(Ansprechpartner: Dr. Ralph Müller-Pfefferkorn, Tel.: -39280)

 

Erster Cyber Security Day erfolgreich
Am 30. September fand erstmalig der von der Stabsstelle für Informationssicherheit organisierte Cyber-Security-Day statt. Eingeladen waren alle Studierenden der TU Dresden. Ziel der Veranstaltung war es, Studierende für das Thema der Informationssicherheit zu sensibilisieren und ihnen die IT-Dienste näher zu bringen, die an der TU Dresden bereitgestellt werden. Neben zahlreichen Vorträgen rund um das Thema IT-Dienste, Datenschutz und Datensicherheit hatten alle Teilnehmer die Möglichkeit, sich vor Ort Unterstützung bei der Einrichtung der IT-Dienste zu holen und ihre Fragen in persönlichen Gesprächen zu platzieren. Unterstützt wurde die Stabsstelle für Informationssicherheit vom ZIH, der AG DSN, dem ifsr sowie dem StuRa. Aufgrund der großen Resonanz ist die regelmäßige Durchführung dieser Veranstaltung geplant. (Ansprechpartner: Jens Syckor, Tel.: -32998)

 

ZIH-Publikationen

Knüpfer, T. Hilbrich, J. Protze, J. Schuchart:
Dynamic Analysis to Support Program Development with the Textually Aligned Property for OpenSHMEM Collectives (ZIH-IR-1535)
In: Lecture Notes in Computer Science, OpenSHMEM and Related Technologies. Experiences, Implementations, and Technologies, Vol. 9397, Springer International Publishing, 2015

R. Dietrich, R. Tschüter:
A Generic Infrastructure for OpenCL Performance Analysis (ZIH-IR-1536)
In: 8th International Conference on Intelligent Data Acquisition and Advanced Computing Systems, Vol. 1, Technology and Applications, 2015

T. Cramer, R. Dietrich, C. Terboven, M. Müller, Wolfgang E. Nagel:
Performance Analysis for Target Devices with the OpenMP Tools Interface (ZIH-IR-1537)
In: 29th International Parallel and Distributed Processing Symposium Workshop, IPDPSW, 2015

M. Wagner, J. Doleschal, A. Knüpfer:
Tracing long running applications: A case study using Gromacs (ZIH-IR-1538)
In: HPCS, 2015

R. Dietrich, G. Juckeland, M. Wolfe:
OpenACC Programs Examined: A Performance Analysis Approach (ZIH-IR-1539)
In: 44th International Conference on Parallel Processing, ICPP, IEEE, 2015

M. Wagner, J. Doleschal, A. Knüpfer:
MPI-focused Tracing with OTFX: An MPI-aware In-memory Event Tracing Extension to the Open Trace Format 2. (ZIH-IR-1540)
In: EuroMPI, 2015

 

Veranstaltungen

  • seit 1.10.2016, 10:00 - 11:00 Uhr, Strehlener Str. 22/24, Raum 453:
    „OPAL-Sprechstunde (Dauerangebot)“
  • 21.10.2016, 9:00 - 13:00 Uhr, Strehlener Str. 22/24:
    „Einführung in das neue WebCMS der TU Dresden“
  • 26.10.2016, 9:00 - 17:00 Uhr, Strehlener Str. 22/24:
    „Der Relaunch des WebCMS“
  • 28.10.2016, 9:00 - 13:00 UhrStrehlener Str. 22/24:
    „Aufbaukurs zum neuen WebCMS der TU Dresden“
  • 4.11.2016, 9:20 - 11:50 Uhr
    „Schulungsreihe E-Learning: Onyx-Basiskurs“
  • 8.11.2016, 13:00 - 16:00 Uhr, HSZ, Raum 208:
    „Workshop Text- und Seitengestaltung“

http://www.tu-dresden.de/zih/veranstaltungen

Zu dieser Seite

ZIH Web
Letzte Änderung: 23.01.2017