Bild © CC Bild © IPF

Studieren an der Professur

Die Professur für Photogrammetrie bietet Lehrveranstaltungen in den Bachelor- und Masterstudiengängen der Geodäsie und Geoinformationstechnologien an. Zusätzlich gibt es Angebote für Studierende im Neben- bzw. Anwendungsfach der Informatik sowie für Studierende der Forstwissenschaften.

mehr erfahren Studieren an der Professur

Wichtige Themen im Überblick

Bild © CC

Informationen für Studieninteressier­te

Die Photogrammetrie beschäftigt sich mit der Extraktion dreidimensionaler metrischer Information aus stereoskopischen Bildern. Ein traditioneller Anwendungsbereich liegt in der Herstellung von Karten oder digitalen Geländemodellen aus Luftbildern.

Darüber hinaus hat sich die Photogrammetrie in letzter Zeit eine ganze Reihe neuer Anwendungsgebiete erschlossen. Stimuliert durch die Entwicklung im Computerbereich wurden auf digitalen Kameras basierende automatische oder teilautomatische Meßsysteme für verschiedene Anwendungszwecke entwickelt. Beispiele dafür sind Qualitätskontrolle in der industriellen Fertigung oder die Erstellung von 3-D Modellen für die Computergrafik.

Computer sind aus der heutigen Photogrammetrie nicht mehr wegzudenken. Digitale Bilddaten werden auf leistungsfähigen Rechnern ausgewertet und zu graphischen oder numerischen Endprodukten verarbeitet. Das Arbeitsgebiet des Geodäten kann dabei sowohl in der Anwendung wie auch in der Entwicklung von Systemen liegen.

Detaillierte Informationen zum Studienangebot an der Fachrichtung Geowissenschaften finden sich auf geodaesie-dresden.de.