16.05.2018; Vorstellung

Filmreihe: Alb/Traumwelten. Science-Fiction-Kino in Europa, Teil 2: Kalter Krieg im Weltraum? – Das utopische Kino der Ostblockstaa­ten

Im Staub der Sterne (DDR 1976, Regie: Gottfried Kolditz)

Institut für Geschichte
20:00 Uhr
Kino im Kasten
August-Bebel-Str. 20
01219 Dresden

Kinoplakat mit einer Rakete und verschiedenen Flaggen © Kino im Kasten Kinoplakat mit einer Rakete und verschiedenen Flaggen © Kino im Kasten
Kinoplakat mit einer Rakete und verschiedenen Flaggen

© Kino im Kasten

 „A real socialist kitsch treasure“ (Real Fantastic Film Festival 2005): Ein Raumschiff vom Planeten Cynro folgt dem intergalaktischen Hilferuf vom Planeten Tem 4. Dort angekommen behaupten dessen Bewohner, die Temer, dass alles in Ordnung und das Notsignal eine technische Fehlfunktion gewesen sei. Die Cynroer, allen voran ihre Kommandantin Akala, glauben den Temern und lassen sich zu einem rauschenden und sinnesbetäubenden Empfang einladen. Nur der auf dem Raumschiff zurückgebliebene Navigator Suko bleibt misstrauisch. Bei seinen Erkundungen trifft er schließlich auf die Turi, die versklavten Ureinwohner des Planeten, die in unterirdischen Bergwerken für die Temer schuften müssen. Die Turi bitten die Cynroer um Unterstützung in ihrem revolutionären Freiheitskampf… Klassenkampf in Lack und Leder: Die kuriose Mischung aus abenteuerlicher Unterhaltung, freizügiger Netzhemd-Optik und Politparabel kam bei der zeitgenössischen Westkritik besser an als im Osten.

Zu dieser Seite

Sarah Schueckel
Letzte Änderung: 05.11.2018