Prof. Dr. Sandra Bohlinger

Name

Frau Prof. Dr. Sandra Bohlinger

E-Mail senden

Arbeitsschwerpunkte   

  •  Erwachsenenbildung sowie berufliche Bildung und Weiterbildung
  •  Internationale und Vergleichende Bildung
  •  Bildungspolitik
  •  Lebenslanges Lernen, Qualifikationen und Kompetenzentwicklung
  •  Übergänge, Arbeitsmarktbeteiligung und Beteiligung am Lebenslangen Lernen

Kurzvita   

 
 
03/15- Heute

Technische Universität Dresden, Fakultät Erziehungswissenschaft

ordentliche Professorin
09/13-12/13 Melbourne Graduate School of Education, The University of Melbourne Gastprofessorin
03/13 HUB Brussels, Hogeschool-Universiteit Brussel Gastprofessorin
04/11 University of Oulu, Faculty of Education Gastprofessorin
03/09-02/15 Universität Osnabrück, Institut für Erziehungswissenschaft ordentliche Professorin
01/08-03/09 Europäisches Zentrum für die Förderung der Berufsbildung (Europäische Kommission/CEDEFOP) abgeordnete nationale Sachverständige und Projektleiterin
04/07-12/07 Technische Universität Berlin, Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre Gastprofessorin
12/02-04/07 Technische Universität Darmstadt, Institut für Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik wissenschaftliche Mitarbeiterin
08/00-11/02

Karlsruhe Institut für Technologie, Institut für Berufspädagogik und llgemeine Pädagogik

wissenschaftliche Mitarbeiterin

Ausgewählte Publikationen   

Neuere Herausgeberschaften

  • Bohlinger, S.; Dang, T.K.A.; Klatt, M. (2016): Education Policy: Mapping the landscape and scope. Frankfurt a.M.: Peter Lang.
  • Bohlinger, S.; Haake, U.; Jorgensen, C.H.; Toiviainen, H.; Wallo, A. (2015): Working and Learning in Times of Uncertainty. Challenges to Adult, Professional and Vocational Education. Rotterdam, Boston, Taipei: Sense Publishers.
  • Bohlinger, S.; Fischer, A. (2015): Lehrbuch Europäische Berufsbildungspolitik. Bielefeld: Bertelsmann.

Neuere Zeitschriften- und Buchbeiträge

  • Bohlinger, S. (2017): Comparing Recognition of Prior Learning (RPL) across countries. In: Mulder, M. (Ed.): Competence-based Vocational and Professional Education. Bridging the Worlds of Work and Education. Cham: Springer International Publishing Switzerland, pp. 589-606.
  • Bohlinger, S.; Kresse, L.; Müller, C. (2017): Weiterbildungsmonitoring im internationalen Kontext. In: Weiterbildung, Nr. 174, Heft 4, S. 14-17.
  • Bohlinger, S. (2017): Kalkül, Adaptivität und Intuition. Zur Logik der europäischen Berufsbildungspolitik. In: Berufsbildung, Heft 165, S. 2.
  • Bohlinger, S. (2017): Zur Transferierbarkeit von Systemlogik. In Berufsbildung, Heft 165, S. 7-10.
  • Bohlinger, S.; Müller, C. (2017): (Un)mögliche Alternativen zur Beruflichkeit: Gig economy, crowd work and connexionist humans. In: Berufsbildung, Heft 164, S. 48-50.
  • Bohlinger, S.; Wolf, S. (2016): Zwischen Dynamik und Stagnation. Politiktransfer kooperativer Berufsausbildung als Weg aus der Jugendarbeitslosigkeit in Südeuropa. In: Zeitschrift für Pädagogik. 62. Jg.,  H. 3, S. 340-357

Zu dieser Seite

Redaktion ew_eb
Letzte Änderung: 18.01.2018