Inhaberin

Personenbild Janine Redemann © TUD/Redemann
Name

Dr. Janine Redemann

Lehrstuhlvertretung Professur für Systematische Theologie

Kontaktinformationen
Organisationsname

Institut für Katholische Theologie

Institut für Katholische Theologie

Adresse work

Besucheradresse:

Weberplatz (WEB), Raum 19 Weberplatz 5

01062 Dresden

Sprechzeiten:

Sprechstunde nach Vereinbarung

Inhaltsverzeichnis

    1. VITA
    2. Studium
    3. Publikationen
    4. Mitgliedschaften

VITA

SoSe 2018

Lehrstuhlvertretung Systematische Theologie TU Dresden
WS 2016 - WS2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Religionspädagogik unter besonderer Berücksichtigung der Fachdidaktik am Institut für Katholische Theologie der Universität Vechta
SoSe 2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Christliche Sozialwissenschaften der WWU Münster
WS 2009 - WS 2016

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Moraltheologie am Institut für Katholische Theologie der Universität Vechta

Studium

2014 Promotion zum Dr. theol an der WWU Münster
2011

Master of Arts Theologie und Kultur an der Universität Osnabrück

2009 Freisemester an der Pontificia Università Gregoriana Rom
2008

Master of Education an der Hochschule Vechta

2007 Bachelor of Arts an der Hochschule Vechta
2002 Abitur

Publikationen

2018

  • Im Erscheinen:
    Alternative Fakten in der Theologie? Erkenntnisgewinn bei Thomas von Aquin. Im Tagungsband zur Ringvorlesung der Universität Vechta: „Alternative Fakten“? Zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeitsarbeit.
  • Im Erscheinen:

    Facebook ein Friedensraum? In: Azcuy, Virginia R. / Eckholt, Margit (HG.), Friedensräume. Interkulturelle Friedenstheologie in feministisch-befreiungstheologischen Perspektiven. Grünewald.

  • Im Erscheinen:

    Strengthening the role of women in ecclesiastical decision-making processes. In: Tagungsband zum Symposium Die Rolle der Frauen in politischen und Kirchen Entscheidungsprozessen. Ideologische und praktische Herausforderungen im Spannungsfeld von Gender-„Ideologie“ und Geschlechtergerechtigkeit (Wien, 2016).

2017

  • Beobachtungen zum Kontext Jugendhilfe und Erziehungsrecht. In: Heimbach-Steins,

    Marianne / Ried, Anna Maria (HG), Kindeswohl zwischen Anspruch und Wirklichkeit.

    Paderborn: Schöningh.

  • Die Bedeutung der Kulturwissenschaften für die theologische Forschung am Beispiel der theologischen Ethik. In: Wort und Antwort 57 (2016) 4, 148-154.

  • Franziskus und seine Haltung zur lebenslangen Freiheitsstrafe – eine ethische Reflexion. In: Andersort. Fachzeitschrift Kirche im Justizvollzug November, 17-21.

  • Zusammen mit: Heimbach-Steins, Marianne / Motzigkeit, Denise / Frerich, Karolin / Štica, Petr, Familiale Diversität und pastorale Unterscheidung. Eine theologisch-ethische Analyse zum nachsynodalen Schreiben Amoris laetita. ICS AP Nr. 5, Münster.

2015

  • Wie frei ist der Mensch? Eine konstruktive Sicht auf die moderne Hirnforschung aus

    moraltheologischer Perspektive, Vechtaer Beiträge zur Theologie Band 17, Münster: LIT-Verlag.

Mitgliedschaften

  • Netzwerk Moraltheologie, seit 2013
  • AGENDA Forum katholischer Theologinnen e.V. (seit 2015 Vorstandsmitglied), seit 2012

Zu dieser Seite

Bodo Schramm
Letzte Änderung: 30.04.2018