MSZ Projekt: Sorbisch Online Lernen - Selbstlernprogramm für die obersorbische Sprache für PC und mobile Geräte

SOL-Start © Stiftung für das sorbische Volk SOL-Start © Stiftung für das sorbische Volk

Sorbisch online lernen

SOL-Start

Sorbisch online lernen © Stiftung für das sorbische Volk

HIER geht`s zum Kursangebot Sorbisch Online Lernen.

Gefördert durch die

Zielsetzung & Zielgruppe

Ziel ist die Erstellung eines interaktiven, multimedialen Sprachlernprogrammes für die obersorbische Sprache. Das Angebot richtet sich vorwiegend an erwachsene Lerner ohne oder mit geringen Vorkenntnissen und soll die individuelle und systematische Sprachaneignung fördern und motivieren. Dabei werden zunächst  sprachliche Fertigkeiten gefördert, die dem Niveau A1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GeR) entsprechen (8/2015 - 3/2017), insbesondere das Schreiben, Lese- und Hörverstehen und in begrenztem Umfang die mündliche Produktion. Mit Sorbisch Online Lernen entsteht ein Hilfsmittel, das erwachsene Lerner, besonders solche, die außerhalb der Lausitz die Sprache erlernen oder festigen wollen, beim autonomen Spracherwerb unterstützt.

Das Produkt

Das Sprachlernprogramm für das Niveau A1

Bild aus Kapitel 1 © SOL Projekt Bild aus Kapitel 1 © SOL Projekt
Bild aus Kapitel 1

© SOL Projekt

 ... ist flexibel auf verschiedenen stationären und mobilen Geräten einsetzbar, d.h. es kann ausschließlich oder alternierend sowohl auf dem Desktop-PC (Windows und Apple-Betriebssysteme) als auch auf dem Tablet oder dem Smartphone (Android und Apple, ab April 2018) genutzt werden.
... verfolgt einen erzählbasierten Ansatz. Die unterhaltsame, audiovisuelle Comic-Story rund um fiktive sowie historisch belegte Charaktere aus der Region bietet einen motivierenden Rahmen für die verschiedenen Lernaufgaben.
... vermittelt in 8 Kapiteln á 6 Lektionen die Grundlagen der Aussprache, typische Dialogstrukturen und den Wortschatz, der für das Niveau A1 relevant ist, sowie erste grammatische Grundlagen.
... bietet rund 500 Aufgaben, die ca. 130 Lernerstunden abdecken sowie für jedes Kapitel einen Test zur Kontrolle der Lernfortschritte.
... hält einen individuell anpassbaren Vokabeltrainer bereit.
Das Programm wurde sorgfältig geplant und berücksichtigt die Kommunikationssituationen und Textsorten, die für Sorbischlerner laut Bedarfserhebung relevant sind, sowie die Anforderungen, die das Zertifikat Obersorbisch an Lerner stellt, die eine Sprachprüfung auf dem A1-Niveau ablegen möchten.
Weitere Informationen zum Zertifikat Obersorbisch/ Rěčny certifikat Hornjoserbšćina:
http://www.sprachzertifikat-sorbisch.de

Weitere Niveaustufen und Sprachversionen

2017 und 2018 wird das Lernprogramm um die Niveaustufen A2 und B1 erweitert und die mobile Version für Smartphones wird fertig gestellt. Daneben entsteht eine Version mit Englisch als Ausgangssprache (für A1 und A2), um auch Lernende mit nicht-deutscher Muttersprache zu erreichen.
Weiterhin wird die niedersorbischen Version des Sprachlernprogrammes für die Niveaustufen A1 und A2 bis Ende 2018 erstellt.

Damit werden zum Projektende insgesamt 7 komplette Selbstlernkurse vorliegen, von denen jeder mindestens 130 Lernerstunden abdeckt. 

Medienecho

Serbske Nowiny, 17.11.2015, S.1: "Zajim za serbsku rĕč zwuraznili"
Sächsische Zeitung Online, 04.04.2017: "Wir müssen uns modernisieren"
Sächsische Zeitung Online, 28.04.2017: "Erster Sorbisch-Sprachkurs online" 
Serbske Nowiny, 28.04.2017, S.1: "W interneće serbšćinu wuknyć" 
Sächsische Zeitung Online, 02.05.2017: "Obersorbisch per Mausklick"
SOL in WUHLADKO, MDR Fernsehen, 06.05.2017  
Universitätsjournal 16.05.2017, S.12: "(Ober-)Sorbisch nun auch online lernen"

Mitwirkende

Team TU Dresden:
Antje Neuhoff - Projektleitung
Karin Schöne, Ph.D. – Projektkoordination, Konzeption und Aufgabengestaltung
Lubina Hajduk-Veljkovic – Konzeption und Aufgabengestaltung
Ewa Zschäbitz - Umstzung interaktive Lernaufgaben
Carline Müller - Umsetzung für Englisch als Ausgangssprache
Stanislav Tomčík - Koordination für Niedersorbisch
Weitere Mitwirkende:
Christian Nink – taleport.net Story, Dialoge, Art Direction
Měrćin Bałcar / Martin Balzer – Aufgabengestaltung, Fachberatung
Šćěpan Hanuš / Stefan Hanusch – Illustration und Interface Design
Poradźowanje a Wuwiwanje GbR Korla Šołta / Karl Scholze und Kai Limadjaja – Programmierung, User Interface
Ingenieurbüro Paul – Bereitstellung & Erweiterung Autorenwerkzeug e-locon
Simank-Filmproduktion – Tonaufnahmen und Postproduktion
Jadwiga Kaulfürstowa – Fachliche Begleitung der Tonaufnahmen und Dialogkorrektur
PD Dr. Timo Meškank  - Fachliches Lektorat der grammatischen Erläuterungen
Dr. Robert Lorenz, Bianka Kluge, Hana Schön, Damian Dürlich - Testen und Pilotieren des Lernprogramms
Sprecher:
Blanka Funcyna, Beno Šołta, Lucian Kubica, Jan Hrjehor, Monika Gerdesowa, Beno Bělk, Štefan Paška, Bianka Wjeńcyna, Šćěpan Brankačk, Madlenka Šołćic, Filip Budar, Michał Wowčer, Lukaš Hrjehor, Sarah und Sofia Hančikec, Martina Hančikowa, Barbara Šołćina

Wir danken Dr. Šołćina, dem Sorbischen Institut, dem Institut für Sorabistik der Universität Leipzig und Manuela Smolina vom Rěčny centrum Witaj ganz herzlich für die beratende Unterstützung.

Kontakt

Antje Neuhoff: antje.neuhoff@tu-dresden.de
Karin Schöne: karin.schoene@tu-dresden.de

Zu dieser Seite

Antje Neuhoff
Letzte Änderung: 13.06.2017