15.08.2018

EuI-Info Nr. 23

EuI_Info

Save the Date: Tag der Fakultät am 28. September 2018

Am 28. September 2018 findet wieder der Tag der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik statt. Bei der Veranstaltung verabschieden wir unsere Absolventinnen und Absolventen feierlich und zeichnen die besten Studien- und Promotionsleistungen aus. Darüber hinaus wird die Forschungsarbeit ausgewählter Professuren unserer Fakultät in Vortragsreihen und einer Posterausstellung präsentiert. Zum Tag der Fakultät sind alle gegenwärtigen und früheren Beschäftigten, Studierenden und Partner der Fakultät herzlich eingeladen. Das vollständige Veranstaltungsprogramm ist bereits online Verfügbar. Die Anmeldung zur Veranstaltung ist bis zum 9. September möglich.

DFG-Förderatlas –Spitzenplätze in den Ingenieurwissenschaften

Laut Förderatlas der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) wurden an der TU Dresden im Forschungsfeld Elektrotechnik und Informationstechnik zwischen 2014 und 2016 bei weitem mehr Drittmittel als an jeder anderen deutschen Universität erworben. Mit 16,6 Mio. Euro platziert sich dieses Forschungsfeld der TU Dresden auf der Spitze des Rankings. Im Forschungsfeld Systemtechnik platziert sich die TUD mit 10,0 Mio. Euro erworbener Drittmittel auf Platz 2.

Insgesamt wurden den TUD-Wissenschaftlern im untersuchten Zeitraum fast 260 Mio. Euro für ihre Forschungsprojekte von der DFG bewilligt. Somit befindet sich die TU Dresden erstmalig auf den 6. Platz. Mehr Informationen

Auftaktveranstaltung mit Unterzeichnung des Kooperationsvertrages im Projekt "National 5G Energy Hub“

Der offizielle Startschuss zum Projekt „National 5G Energy Hub“ wurde am 19. Juli 2018 mit der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages gegeben. Die Universitäten TU Dresden, RWTH Aachen und die Industrieunternehmen Ericsson und Deutsche Telekom starten nun in die erste Projektphase des dreiphasigen vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderten Großprojektes. Das Projekt hat als Ziel den 5G-Mobilstandard für Anwendungen in der Energietechnik, mit speziellem Bezug zur Gebäudeenergietechnik nutzbar zu machen. Quelle und mehr Informationen

Doppelter Erfolg in der Optogenetik

Im Juli 2018 wurde ein gemeinsames DFG-Projekt der Fakultät E&I (Prof. Jürgen Czarske) und dem CRTD (Dr. Volker Busskamp) zum Thema Lasersystem zur optogenetischen Stimulation für die subzelluläre Untersuchung neuronaler Netzwerke“ genehmigt.

In diesem Kooperationsprojekt werden Methoden aus dem hochaktuellen Gebiet der Optogenetik eingesetzt. Durch die Kombination der optischen Systeme mit der Genetik können genetisch modifizierte Zellen mittels Licht gesteuert und sogar geregelt werden. Die Forschungsergebnisse sind für die Untersuchung von neurodegenerativen Erkrankungen (Morbus Alzheimer, Morbus Parkinson, etc.) von großer Bedeutung. Die bisherige Zusammenarbeit resultierte bereits in der Realisierung eines holographisch lichtprogrammierbaren neuronalen Netzwek-Systems aus menschlichen induzierten pluripotenten Stammzellen (iPS-Zellen). Die Forschungsergebnisse wurden neulich in der Publikation Optogenetic Stimulation of Human Neural Networks Using Fast Ferroelectric Spatial Light Modulator—Based Holographic Illumination  veröffentlicht und haben großes Interesse geweckt. Innerhalb von nur 3 Wochen wurden auf den Artikel über 300 Zugriffe aus 6 Kontinenten registriert.

4,6 Mio. Euro Investition in NaMLab-Ausgründung

Ferroelectric Memory Company (FMC), eine Ausgründung der NaMLab gGmbH, hat Anfang Juli eine 4,6 Mio. Euro Finanzierung von eCapital und High-Tech Gründerfonds erhalten. Das Unternehmen plant die Mittel insbesondere in die Teamentwicklung, die Anschaffung von Spezialtechnik und die Weiterentwicklung ihrer Technologie zu investieren. Die FMC-Speicher-Technologie geht auf eine Entdeckung, die im Jahre 2007 bei dem ehemaligen NaMLab Mutterunternehmen Qimonda gemacht wurde, zurück. Diese wurde am NaMLab in Kooperation mit dem Fraunhofer CNT und Globalfoundries erstmals in moderne 28nm und 22nm Halbleiterprozesse integriert und kann in Zukunft autonome Autos, Smartphones und andere Technologieprodukte schneller und energie-sparsamer machen. Mehr Informationen

Umgezogen: cfaed nun im Neubau zu finden

Die Fertigstellung des cfaed-Neubaus (Südflügel Barkhausen-Bau) ist weitgehend abgeschlossen. Während in einigen der technisch aufwändigen Labore noch Restarbeiten zu erledigen sind, sind die Büroräume inzwischen bezugsfertig. Im Mai und Juni sind viele der bisher verstreut sitzenden cfaed-Gruppen eingezogen, dies betrifft die Professuren für Organische Bauelemente, Compilerbau, Netzwerkdynamik und Prozessordesign sowie die Forschungsgruppen „Biological Algorithms“ und „Networked Embedded Systems“. Auch das Team des Dresden Center for Nanoanalysis (DCN) hat seine neuen Büros und Labore in Besitz genommen. Die Verwaltung des Exzellenzclusters ist nun ebenfalls im Neubau zu finden, sie belegt die Räume I66, I67 sowie I75 bis I78. Alle neuen Besuchsadressen unter www.cfaed.tu-dresden.de

2. Platz Future Sax Ideenwettbewerb 2018

Die Ausgründung des Instituts für Festkörperelektronik, Infrasolid GmbH sicherte sich mit innovativen und energieeffizienten Mikro-Lichtquellen den zweiten Platz im Future Sax Ideenwettbewerb 2018 und damit ein Preisgeld von 10.000 Euro. Weitere Informationen

PREISE

SICK-Messtechnikpreis 2018 ausgeschrieben

Vorschläge für den SICK-Messtechnikpreis 2018 für eine herausragende Dissertation zum Thema Messtechnik können noch bis zum 1. November 2018 beim Prorektor für Forschung eingereicht werden. Der Preis ist mit 5.00 EUR dotiert. Ausschreibung

DGaO-Nachwuchspreis verliehen

Die Auszeichnung der Deutschen Gesellschaft für angewandte Optik für die beste Diplomarbeit des Jahres 2017 wurde an Herrn Dirk Schubert für seine Diplomarbeit "Untersuchung der Amplituden- und Phasenmodulation durch kohärente Faserbündel" verliehen. Herr Schubert hat seine Arbeit an der Professur für Mess- und Sensorsystemtechnik, unter der Betreuung von Herrn Professor Jürgen Czarske angefertigt. Mehr Informationen

Best Paper Award | IEEE ICUFN 2018

Herr Carlo Piccoli, Stefano Tomasin und Professor Eduard Jorswieck wurden für die Publikation  "Beamformer Design and Power Allocation for Two-Cluster Two-User NOMA System" mit dem Best Paper Award auf dem 10. International Conference on Ubiquitous and Future Networks ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand beim Konferenz-Banquett in Prag am 5. Juli statt.

Dr.-Ing. Siegfried Werth Preis wird verliehen

Herr Dr.-Ing. Robert Kuschmierz (Professur für Mess- und Sensorsystemtechnik) wird mit dem renommierten Dr.-Ing. Siegfried Werth Preis ausgezeichnet. Der Preis lobt seit 1988 jährlich wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Messtechnik aus. Erstmalig wird diese nationale Auszeichnung für eine in Dresden verfasste Dissertation vergeben.

Best Presentation Award Focus on Adaptive Optics

Die Wissenschaftler der Professur für Mess- und Sensorsystemtechnik wurden auf dem OSA Imaging and Applied Optics Congress in Orlando, Florida, USA für die besten Präsentationen ausgezeichnet. Dr.-Ing. N. Koukourakis, M. Kreysing und Professor J. Czarske erhielten "3rd Best Presentation Award“ für das Paper "Wavefront shaping method to focus through mouse skull." Der "2nd Best Presentation Award“ wurde an Herrn Dr. Lars Büttner, Dr. M. Teich, H. Radner und Professor J. Czarske für das Paper: ""Dynamic Adaptive Optical Image Correction for Velocimetry” verliehen.

TERMINE

31.8.2018; 213. Kolloquium des Instituts für Feinwerktechnik und Elektronik-Design14:00 Uhr | Barkhausenbau II/26
Thema: Propagierung von Randbedingungen beim Schaltkreisentwurf
Referent: Dipl.-Ing. Andreas Krinke, IFTE

31.8.2018 ; 6th Dresden Nanoanalysis Symposium
Materials challenges for automotive industry - Micro- and nanoscale characterization

3.-6.9.2018 ESSCIRC-ESSDERC 2018
48th European Solid-State Device Research Conference &
44th European Solid-State Circuits Conference

8:00 - 18:00 | TU Dresden Campus

17.–21.9.2017: Dresden Microelectronics Academy
TU Dresden Campus & Partnerunternehmen

18.-20.9.2018 Electronics System-Integration Technology Conference
The Westin Bellevue Dresden , Große Meißner Str. 15 , 01097 Dresden 

21.9.2018; 214. Kolloquium des Instituts für Feinwerktechnik und Elektronik-Design14:00 Uhr | Barkhausenbau II/26
Thema: Mikroelektronik - wie kann Europa diese industrielle Revolution gestalten?
Referent: Dr. Gerd Teepe, Director Marketing for Europe, GLOBALFOUNDRIES

 21.- 22.9.2018; DeGAG: 10. Kongress für Arterielle Gefäßsteifigkeit Deutschland Österreich Schweiz e. V
Maritim Hotel Dresden, Devrientstraße

19.- 25.9.2018; HAEC Sommerschule 2018
Barkhausenbau

25.9.2018 VDE: 5. Fachtagung Neue Regelwerke und Erkenntnisse zur Strom- und Spannungsqualität
Barkhausen-Bau, Raum 205 

25.9.2018; IEEE 5G Summit
International Congress Center Dresden

27.-28.9.2018; 11. Tagung „Feinwerktechnische Konstruktion“
Hotel Wyndham Garden Dresden

28.9.2018; Tag der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik
12:15-21:00 Uhr | TU Dresden Campus

Wenn Sie EuI-Info per E-Mail erhalten möchten, schicken Sie bitte eine kurze Nachricht an oeffentlichkeitsarbeit.eui@mailbox.tu-dresden.de mit dem Betreff "Abo EuI-Info".  

Zu dieser Seite

Anna Fejdasz
Letzte Änderung: 15.08.2018