Rechnerarchitektur I


Lehrbeauftragte/Ansprechpartner:
Prof. Dr.-Ing. habil. R. G. Spallek, Dr.-Ing. T. B. Preußer

Bestandteil folgender Module:
INF-B-330, INF-LE-EUI, INF-LE-MA, IST-05-PF-GS, MATH-BA-INFG

Häufigkeit:
Die Lehrveranstaltung wird im Wintersemester angeboten.

Zeit und Ort:
Zeit und Ort entnehmen sie bitte dem Lehrangebotskatalog der Fakultät Informatik.

Inhalt und Qualifikationsziele:
Ziel der Lehrveranstaltung ist die Vermittlung des internen Aufbaus von Hardwarekomponenten zur effizienten Realisierung arithmetischer Funktionen. Vielfältige strukturelle Konzepte zur Beschleunigung der Berechnungen werden vorgestellt und in Bezug auf Hardwareaufwand und Geschwindigkeitsgewinn bewertet. In der begleitenden Übung werden die theoretischen Ergebnisse durch praktische Erfahrungen untermauert. Die Lehrveranstaltung wird sich besonders intensiv mit den Umsetzungen der vier Grundrechenarten befassen. Es werden sowohl Festkomma- als auch Gleitkommaarithmetik abgedeckt. Grundlegende Verfahren zur Realisierung komplexerer Funktionen, wie Wurzel-, Winkel-, Exponentialfunktionen werden vorgestellt.

Gliederung:
- Einführung
- Informationsdarstellung und -verarbeitung
- Von-Neumann-Rechenkonzept
- Rechnerkomponenten
- Architekturmerkmale RISC - CISC
- Speicherorganisation
- Kommunikationskanäle
- Rechnerarchitekturen

Literaturhinweise:
-R.G. Spallek: Vorlesungsscript zur Lehrveranstaltung Rechnerarchitektur I
- Aufgabensammlung Rechnerarchitektur I
- W. Coy : Aufbau und Arbeitsweise von Rechenanlagen. Vieweg-Verlag, Braunschweig, 1992.
- J.P. Hayes: Computer Architecture and Organization. McGraw-Hill, New York, 1988.
- J.L. Hennessy and D.A. Patterson : Rechnerarchitektur, Analyse, Entwurf, Implementierung, Bewertung. Vieweg-Verlag, Braunschweig, 1993.
- W.K. Giloi : Rechnerarchitektur. Springer-Verlag, Berlin u.a., 1993.
- D. Jungmann; H. Stange : Einführung in die Rechnerarchitektur. Hanser-Verlag, München, 1992.
- H. Liebig und T. Flik : Rechnerorganisation. Springer-Verlag, Berlin u.a., 1993

Art der Lehrveranstaltung:
Pflichtlehrveranstaltung

Lehr- und Lernformen:
2 Semesterwochenstunden Vorlesung
2 Semesterwochenstunden Übung

Erwünschte Vorkenntnisse:
insbesondere sicherer Umgang mit Boolescher Algebra und Booleschen Funktionen

Abschlussleistung:
schriftliche Klausurarbeit nach Modulabschluss im Sommersemester, 240min Rechnerarchitektur I und II gemeinsam, davon 120min Rechnerarchitektur I.

Zulassungsbedingung zur Prüfung:
keine

Fortsetzung der Lehrveranstaltung:
Rechnerarchitektur II, Prof. Nagel

Zu dieser Seite

Kerstin Knochenhauer
Letzte Änderung: 24.02.2017