Porträt Juniorprofessor Wiessner

"" © Christian Hüller "" © Christian Hüller
""

© Christian Hüller

Jun.-Prof. Dr.-Ing. Sven Wießner ist seit dem 01.09.2012 Inhaber der Juniorprofessur für Elastomere Werkstoffe. Er wurde 1976 in Karl-Marx-Stadt (heute wieder Chemnitz) geboren.

Ohne Elastomere Werkstoffe … bliebe der Fahrkomfort – ob auf zwei oder vier Rädern - auf der Strecke, wären Dichtungsprobleme an der Tagesordnung und auch die moderne Medizintechnik wäre ohne Elastomerwerkstoffe nur schwer vorstellbar. Funktionselemente aus Elastomeren müssen vielfach im Verborgenen Höchstleistungen erbringen!

Juniorprofessor zu sein … bietet die Möglichkeit, die eigene Faszination für das Forschungsfeld zu vermitteln und gleichzeitig neue Denkanstöße zu erhalten.

Studenten … sollten stets wissbegierig sein und zielorientiert studieren, aber bei aller Fokussierung auch immer über den Tellerrand des Fachgebietes schauen.

Auch in Zukunft … werden Elastomere ihre berechtigte Stellung als eigene Werkstoffgruppe einnehmen und dies in zunehmendem Maß auch in "smarten" Anwendungen, wie z. B. als elastische Aktuatoren oder integrierte Sensoren.

Wenn ich noch einmal studieren könnte … würde ich wieder bei den Ingenieurwissenschaften landen, dabei aber wirtschaftswissenschaftlichen Aspekten mehr Platz einräumen.

Das Exzellenz ... prädikat ist Ansporn, Anspruch und Verpflichtung zugleich, die sich dadurch ergebenden Chancen und Handlungsspielräume an der TU Dresden zu nutzen.

Zu dieser Seite

Katja Lesser
Letzte Änderung: 29.08.2016