Bild Pauer Bau © Redaktion WKET foto Laser grün © Redaktion WKET

Auf dem Weg zur Hochtemperatur-Energietechnik

Die Professur vertritt das Wissenschaftsgebiet der Wasserstoff- und Kernenergietechnik in der Lehre und in anwendungsorientierter Forschung. Das Themenspektrum setzt sich wie folgt zusammen:
- Vermittlung von Grundlagen für den sicheren Betrieb von Kernkraftwerken und zur nachhaltigen Entsorgung sowie zum sicheren Rückbau
- Sicherheitsuntersuchungen zu heutigen Leichtwasserreaktoren und Lieferung von Beiträgen zur Entwicklung fortschrittlicher Leistungsreaktoren auf dem Weg zur Hochtemperatur-Energietechnik
- Grundlagenforschung im Bereich der Wasserstoff-Technologien auf Basis von inhärent sicheren Hochtemperaturreaktoren
- Untersuchungen zum Materialeinsatz in der Hochtemperatur-Energietechnik
- Entwicklung flexibler Energieumwandlungstechnologien und innovativer Speichertechnologien
- Anwendung der Strahlenmesstechnik für Medizin, Technik und Biologie unter Nutzung des Ausbildungskernreaktors AKR-2

mehr erfahren Auf dem Weg zur Hochtemperatur-Energietechnik

Wichtige Themen im Überblick

Foto keramikkugel © Redaktion WKET

Unsere Ziele auf dem Weg zur Hochtemperatur-Energietechnik

 

  • Fachlich anspruchsvolle und interessant gestaltete Lehrangebote in den Bereichen Kernreaktortechnik, Neutronenkinetik und Wasserstofftechnologien
  • Exzellenz innerhalb nationaler sowie internationaler Ausbildungsnetzwerke
  • Nationale und internationale Positionierung des Ausbildungskernreaktors AKR-2 für die Bereiche Ausbildung, Forschung und Öffentlichkeit
  • Intensivierung der Zusammenarbeit innerhalb des Kompetenzzentrums Ost für Kerntechnik
  • Enge Zusammenarbeit mit dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) auf dem Gebiet der Reaktorsicherheit und der Hochtemperatur-Energietechnik
  • Durchführung von Sicherheitsanalysen für heutige und fortschrittliche Reaktoren
  • Entwicklung keramischer Komponenten für die Hochtemperatur-Energietechnik
  • Internationaler Know-how-Träger im Bereich Sicherheit und Zuverlässigkeit von Hochtemperaturreaktoren am Beispiel des Very High Temperature Reactor (VHTR)

 

Bei Fragen zum Thema Promotion an der Professur wenden Sie sich gern direkt an uns. Darüber hinaus bietet das Boysen TU Dresden Graduiertenkolleg die Möglichkeit einer Promotion (u. a. unter Betreuung der Professur für Wasserstoff- und Kernenergietechnik)

FORSCHUNG