Forschungsprojekte

Algorithmenentwicklung und -umsetzung für kombinierte GNSS-Datenprozessierung

Flowchart+Sat © GI, TUD Flowchart+Sat © GI, TUD
Flowchart+Sat

© GI, TUD

Die satellitengestützte Positionsbestimmung mit Hilfe globaler Navigationssatellitensysteme (GNSS) macht gerade einem großen Wandel durch. Die Modernisierung von GPS und GLONASS, der Aufbau von Galileo und BeiDou und die Erweiterung von Zusatzsystemen wie SBAS, QZSS und IRNSS lassen ein sehr komplexes Gesamtsystem entstehen. Ein großer Teil der geodätischen Expertise ...

... mehr

Weiterentwicklung der Kalibrierverfahren für GNSS-Antennen
 

Phasenzentrumsvariationen einer GPS-Antenne

Phasenzentrumsvariationen einer GPS-Antenne

Die Empfangsantennen geodätischer GNSS-Empfänger stellen moderne Sensoren zur präzisen Bestimmung von 3D-Koordinaten bzw. Koordinatenunterschieden dar. Fertigungsbedingt ergeben sich Abweichungen zwischen dem geometrischen Zentrum (incl. Höhenbezugspunkt) und dem elektrischen Empfangszentrum einer Antenne ...

... mehr

Wandel geodätischer Festpunktfelder aufgrund satellitengestützter Techniken

Der Einsatz satellitengestützter Positionsbestimmungstechniken - also insbesondere GPS bzw. allgemeiner GNSS - hat die Realisierung geodätischer Festpunktfelder grundlegend geändert. Zum einen gelingt heute die Überwindung von Entfernungen bis zu einigen 10er km ...
... mehr

Automatisierte und zentralisierte Auswertung von GNSS-Beobachtungen

BaLiBo ermöglicht die vollautomatische Auswertung statischer GNSS-Beobachtungen. Es wird eine relative Trägerphasenlösung mit Bezug auf die Beobachtungsdaten eines regionalen Referenzstationsnetzes erzeugt. Dabei wird aus den Referenzdaten in einem ersten Schritt eine Virtuelle Referenzstation (VRS) gerechnet und ...
... mehr

Atmosphärenbeobachtungen mit Hilfe von GNSS-Signalen
 

Refraktivität © GI, TUD Refraktivität © GI, TUD
Refraktivität

© GI, TUD

Die Laufzeitverzögerungen, die die GNSS-Satellitensignale auf ihrem Weg durch die Erdatmosphäre (im Wesentlichen durch Ionosphäre und Troposphäre) erfahren, beeinflussen die geodätische Nutzung dieser Systeme. Zwar können die größten Anteile dieser Verzögerungen ...

... mehr

Precise and integer Localisation and Navigation in Rail and Inlandwater Traffic (PiLoNav)
 

PiLoNav Logo © PiLoNav PiLoNav Logo © PiLoNav
PiLoNav Logo

© PiLoNav

Im Mittelpunkt des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BmWi) geförderten Projekts "Hochgenaue und verlässliche Ortung und Navigation im Schienen- und Wasserverkehr" (Precise and Integer Localisation and Navigation in Rail and Inlandwater Traffic – PiLoNav) stand daher die integrative Entwicklung eines sensorfusionsbasierten Systems (Ortungsplattform) zur hochpräzisen und verlässlichen Orts-, Navigations- und Zeitbestimmung. Ziel des Projektes war es, ...
... mehr

Aufbau eines integrierten Höhenüberwachungssystems in Küstenregionen durch Kombination höhenrelevanter Sensorik (IKÜS)

Ziel des Projektes ist die Kombination der höhenrelevanten Messverfahren (Nivellement, Satellitengeschäftes Positionierung, Schweremessungen und auch Wasserstandsregistrierungen) auf der Grundlage der z.T. viele Jahrzehnte zurückreichenden Messungen in einer Küstenregion. Als Ergebnis werden Höhenwerte und -änderungen verbesserter Genauigkeit und Zuverlässigkeit entstehen ...
... mehr

Zu dieser Seite

Volker Frevert
Letzte Änderung: 04.11.2016