Signalschablone 2.0

In bestimmten Branchen sind häufig schematische Pläne von Eisenbahninfrastrukturen zu zeichnen. Um nicht jedesmal die Symbole neu zeichnen zu müssen, bietet sich das Konzept der Blöcke aus AutoCAD an. AutoCAD ist jedoch kein Programm, um schnell und einfach einen Lageplan zu erstellen. Ein ähnliches Konzept, dazu besser kompatibel zu anderen Windows-Programmen, bietet Visio.

Die von mir entwickelte Signalschablone beinhaltet die wichtigsten Symbole für sicherungstechnische Lage- und Übersichtspläne (1:1000) gemäß DB-Richtlinie 819.9002. Allerdings sind sie in der Größe etwas verkleinert und teilweise vereinfacht. Die Signalschablone in der Version 2.0 biete ich hier zum kostenlosen Download an. Sie darf in unveränderter Form beliebig kopiert werden. Über die Zusendung damit erzeugter Pläne würde ich mich freuen.

Musterbahnhof Musterbahnhof

Musterbahnhof (nur zur Veranschaulichung der Möglichkeiten)

Musterbahnhof

Musterbahnhof (nur zur Veranschaulichung der Möglichkeiten)

Bearbeitungshinweise

Zur Wahrung der Einheitlichkeit sollen beim Zeichnen der Pläne folgende Regeln beachtet werden, die nicht durch die Symbole abgedeckt werden:

  • Parallele Gleise sind in einem Abstand von 5 mm zu zeichnen (entspricht einem Kästchen bei Zoom 100 %).
  • Gleise dürfen nur in einem Winkel von n * 45° gezeichnet werden.
  • Signale sind 2 mm neben dem Gleis einzufügen, wodurch sich eine eindeutige Zuordnung bei mehreren Gleisen ergibt. (Am besten gelingt das bei Zoom 400 %.)
  • Als Schrift ist Arial zu verwenden. Die Schriftgröße in pt muss eine gerade Anzahl betragen (8, 10, ...).
  • Für Maßpfeile wird nur die dreieckige, ausgefüllte Spitze verwendet.

Auch wenn die Zeichnung in einem größeren Maßstab gebraucht wird, ist sie zunächst nach diesen Regeln zu erstellen. Beim Einfügen z. B. in eine Textverarbeitung kann dann die gesamte Zeichnung auf die endgültige Größe – unter Beibehaltung des Seitenverhältnisses – skaliert werden (empfohlenes Maß: 120 %). Werden einzelne Elemente in der Visio-Ursprungsdatei skaliert, so ist eine spätere Änderung nicht mehr mit den richtigen Größen möglich. Deshalb: Die Visio-Zeichnung immer in der originalen Größe abspeichern!

Die Schablone ist ständigen Weiterentwicklungen unterworfen. Anregungen und Hinweise sind willkommen. Bedeutung und Umgang mit den Symbolen ist u. a. im Buch Sicherung des Schienenverkehrs beschrieben.

Signalschablone 2.0 (zip)
Signalschablone von Ulrich Maschek ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.

Historie

Neu in Version 2.0 (2014)

  • Einführung einer Layerstruktur
  • Signalsymbole mit im Symbol integrierter Bezeichnung
    • Bearbeitung durch Doppelklick
    • Auch nach Drehen des Symbols steht die Bezeichnung immer aufrecht
  • mechanisch ortsgestellte Weiche
  • Sperrsignal zur Integration in ein Ks-Signal
  • Zusatztafel
  • Überarbeitung aller Symbole mit Schraffuren

Neu in Version 1.7 (2012, basierend auf Ril 819.9002 vom 01.05.2012)

  • Separate Zs 3 und Zs 3v, nun auch als Formsignal
  • Richtungs- und Richtungsvoranzeiger
  • Gegengleisanzeiger (Licht und Form)
  • Stumpfgleis- und Frühhaltanzeiger (Licht und Form)
  • Vorsichtssignal
  • Kenn-/Zusatzlicht
  • Überarbeitung Sperrsignal
  • Abfahrsignal
  • Haltmelder
  • LZB-Kennzeichen
  • ETCS-Halttafel
  • Zuordnungstafel
  • Wartezeichen mit Rangierfahrtsignal
  • Überarbeitung der Lf-Signale
  • Richtungspfeil
  • Ankündigungs- und Überwachungssignal für Rückfallweiche
  • BÜ-Schienenkontakt
  • ortsgestellte Gleissperre
  • Gleissperrensignal
  • Überarbeitung der PZB-Magnete
  • Balise und Balisengruppe
  • Gleissymbol "ohne Fahrleitung"
  • verschiedene Symbole für Stellwerkshochbauten
  • Schlüsselsperre außen und innen
  • Schloss
  • Bedienungsstelle außen und innen

Neu in Version 1.6 (2009)

  • Zugdeckungssignal
  • Fahrtanzeiger
  • Stell- und Nahbedienbereichsgrenze
  • H-, Kreuz-, Trapez- und Haltepunkttafel
  • Überarbeitung der Rangierhalttafel

Neu in Version 1.5 (2007)

  • zusätzliche Symbole für die Generierung einer DKW aus zwei EW
  • Symbol für abgestelltes Fahrzeug
  • Gleismagnete werden waagerecht eingefügt
  • Normgerechtes Bahnsteigsymbol
  • Überarbeitung der Lf-Signale

Neu in Version 1.4 (2006)

  • H/V-Lichtsignale
  • Ersatzsignal
  • Drehung der Formhauptsignale
  • Formvorsignale
  • Einseitiger Isolierstoß
  • Schienenkontakt
  • weitere Symbole für Stellwerkshochbauten
  • Schrankensymbol (1:1000)

Neu in Version 1.3 (2005)

  • BÜ-Symbole (1:200)

Neu in Version 1.2 (2004)

  • Hl-Signal
  • Rangierhalt- und -fahrtsignal

Neu in Version 1.1 (2002)

  • Formhauptsignale
  • PZB

Version 1.0 (2000)

Zur Vereinheitlichung schematischer Lagepläne am IfEV wird die Signalschablone entwickelt.
 

Zu dieser Seite

Letzte Änderung: 06.01.2017