© Funke - Bookshop in San Francisco

Professur für Erziehungswis­senschaft mit dem Schwerpunkt Quantitative Methoden

Details Professur für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Quantitative Methoden

Das Wichtigste im Überblick

Heraklit an der Leutra © Funke

Die Professur Erziehungswissen­schaft mit dem Schwerpunkt Quantitative Methoden

Der Begriff „Methode“ – μέθοδος – bedeutet soviel wie „Nachgehen“, "Verfolgen" ... .

In der Wissenschaft bezeichnet der Begriff nicht eine lose Sammlung von Techniken – vielmehr geht es um eine systematisierte Weise des Vor-Gehens, des Heran-Gehens, des kritischen Denkens.
Wissenschaftlichkeit wird nicht durch die verhandelten Inhalte bestimmt, sondern durch die wissenschaftliche Art der verwendeten Methoden. Forschungsmethoden sind Übersetzungshilfsmittel, die uns bei der Übersetzung von Phänomenen in Fragestellungen, von Hypothesen zu Forschungsdesigns, von erhobenen Daten in Analysen und schließlich von Ergebnissen in kommunizierbare Interpretationen helfen. Damit durchdringen Forschungsmethoden ausnahmslos alle Phasen des Erkenntnisprozesses – und dies im Übrigen nicht nur in der akademischen Forschung!

Gerade in einer Zeit, da oft Meinungen mit Evidenz verwechselt werden, liefern sozialwissenschaftliche Methodenkenntnisse eine Brille zur "Welt-Anschauung", die über die Wände der vermeintlichen Elfenbeintürme weit hinausreicht.

"Science doesn't give a fuck what you believe." (Ricky Gervais)

weberplatz © campusnavigator/funke

Name

Teamassistenz: Pia Milker

work Tel.
+49 351 463-35672
fax Fax
+49 351 463-35615