© Alexander Atanassow

Mitteleuropazen­trum für Staats-, Wirtschafts- und Kulturwissen­schaften (MeZ)

mehr erfahren Mitteleuropazentrum für Staats-, Wirtschafts- und Kulturwissenschaften (MeZ)

Willkommen im MitteleuropaZentrum

Über uns © fancycrave.com

Über uns

Das MitteleuropaZentrum für Staats-, Wirtschafts- und Kulturwissenschaften wurde im Jahr 2000 als Zentrale Wissenschaftliche Einrichtung der Technischen Universität Dresden gegründet. Es wird institutionell unterstützt durch kulturwissenschaftlich ausgerichtete Professuren der Fächer Germanistik und Slavistik sowie durch solche für Volkswirtschaftslehre, Politikwissenschaft, Internationales Recht, Sozialgeographie, Kommunikationswissenschaft, Osteuropageschichte und Kunst- und Musikwissenschaft. Seit 2016 gehört es der Fakultät Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften an.

Das MeZ ist ein Projektträgerzentrum für interdisziplinäre Arbeiten. Als Urheber und Koordinator interdisziplinärer wissenschaftlicher Projektarbeit sowohl im Bereich der Forschung als auch der Lehre und des Wissenstransfers steht es im Mittelpunkt eines inneruniversitären Netzwerks. In der Gründung des Zentrums kreuzen sich die Entwicklungsstrategien der TU Dresden, die seit 1991 zu einer Volluniversität mit einem breiten Fächerspektrum erweitert wurde, mit der Aktualität der Fragestellung. Das MeZ ist jedoch nicht nur den Aufgaben der Gegenwart verpflichtet, sondern begreift Mitteleuropa auch als einen Geschichtsraum.

Weitere Themen