05.02.2019

TUD-Expertise auf der INTEC in Leipzig

Messe Intec  in Leipzig © Leipziger Messe GmbH Messe Intec  in Leipzig © Leipziger Messe GmbH
Messe Intec  in Leipzig

© Leipziger Messe GmbH

Im Zeitalter der technischen Revolution, des Übergangs zur Industrie 4.0, des Einzuges von High-Tech in alle Produktionsprozesse werden Kenntnisse über das Prozessverhalten immer wichtiger, um diese optimal regeln bzw. steuern zu können. Die durch theoretische Prozessanalyse beim Entwurf der Anlagen spezifizierten Prozessparameter müssen unbedingt durch Experimente am Prozess bestätigt oder neu bestimmt werden. Genau dafür bietet das Advisory Data Modelling-Tool die entsprechenden Komponenten, die einen technologieorientierten Datenzugang über Datenbanken erlauben, die Qualität der am Prozess gemessenen Daten überprüfen und/oder korrigieren, eine leistungsfähige Grafikkomponente und viele weitere unschlagbare Vorteile. Das ADM-Tool besitzt eine umfassende Hilfe und ist unter Linux, Windows,  Mac oder webbasiert arbeitsfähig. Weitere Trümpfe: Anwender benötigen keine Spezialkenntnisse in der Prozessanalyse. Eine Beratungsfunktion mit automatisierter Datentransformation und geringe Systemvoraussetzungen runden das attraktive Angebot aus der Softwareschmiede Dresdner Informatik-Experten ab.

Wissenschaftler des Instituts für Mechatronischen Maschinenbau zeigen auf der internationalen Fachmesse wie maschinelles Lernen für die Produktionstechnik aussehen kann. Sie offerieren mit Detact ein Komplettsystem, das produzierenden und materialverarbeitenden Unternehmen die Chance gibt, ihr technologisches Wissen stets weiter zu vertiefen.

Wenn Ihnen die Qualität Ihrer Produkte wichtig ist sollten Sie die Expertise der TUD-Forscher auf dem Gemeinschaftsstand Forschung für die Zukunft auf Herz und Nieren testen. Vom 5. bis 8. Februar 2019 erreichen Sie die Ausstellenden der  TU Dresden in Halle 3, Stand B 58.

Organisiert und koordiniert wird die Messepräsentation vom Transfer Office an der TU Dresden.

Eva Wricke für Transfer Office

Zu dieser Seite

Eva Wricke
Letzte Änderung: 18.02.2019