Ehrendoktoren

des Bereichs Mathematik und Naturwissenschaften

In chronologisch umgekehrter Reihenfolge finden Sie hier alle dem Bereich bzw. der früheren Fakultät Mathematik und Naturwissenschaften zuordenbaren Ehrenpromotionen seit der Wiedereröffnung der TU (TH) Dresden im Jahre 1946.

Genannt ist auch der Wirkungskreis bzw. der Status der Geehrten zum Zeitpunkt der Verleihung. 

2016

  • Mathematik, 25.01.2016

    Prof.  em. Dr. Dr. h. c. Heinz Langer, Österreich

    em. Professor für  Anwendungsorientierte Analysis, Technische Universität Wien

    In Anerkennung seiner herausragenden Leistungen in der Mathematik, insbesondere für die Forschung in der Operatortheorie in Räumen mit indefiniten Metriken und deren Anwendungen, sowie für seine großen Verdienste um die Entwicklung der Mathematik an der Technischen Universität Dresden.

2010

  • Mathematik, 01.11.2010

    Prof. Dr. Dr. h. c. Hellmuth Stachel, Österreich

    Professor für Geometrie an der Technischen Universität Wien

    In Würdigung seiner umfassenden Forschungsleistungen zur Geometrie, insbesondere zu Differentialgeometrie und Kinematik sowie zur Flexibilität polyedrischer Strukturen und in Anerkennung seines weltweiten Engagements für die universitäre Ausbildung in Geometrie und seiner Verdienste um internationale wissenschaftliche Kooperation, im Besonderen mit der Technischen Universität Dresden.

2009

  • Physik, 06.07.2009

    Prof. Dr. Dr. h. c. Jonathan Dorfan, USA

    Stanford University / SLAC

    In Anerkennung seiner Verdienste bei Planung, Aufbau und Betrieb des Elektron-Positron-Speicherrings PEP-II und des Teilchenphysik-Experiments BABAR, die zur Entdeckung der Asymmetrie zwischen Materie und Antimaterie in Zerfällen von Beauty-Quarks geführt haben.

2006

  • Mathematik, 17.01.2006

    Prof. RNDr. Miloslav Feistauer, DrSc. Dr. h. c., Tschechische Republik

    Direktor des Instituts für Numerische Mathematik an der Karls-Universität Prag

    In Anerkennung seiner herausragenden Leistungen auf dem Gebiet der Mathematik - vor allem bei der Entwicklung neuer numerischer Verfahren, deren Analyse und Anwendung auf komplexe Probleme der Strömungsmechanik - sowie seine großen Verdienste um die internationale wissenschaftliche Kooperation, insbesondere mit der Technischen Universität Dresden.

2002

  • Physik, 21.10.2002

    Prof. Dr. Dr. h. c. Walter Kohn, USA

    University of California, Santa Barbara

    In Anerkennung seiner herausragenden wissenschaftlichen Leistungen in der Theoretischen Physik, insbesondere für seine bahnbrechenden Arbeiten zur Dichtefunktional-Theorie, die heute die Grundlage für die Berechnung der atomaren und elektronischen Struktur von Molekülen und Festkörpern bildet und daher ebenso große Bedeutung für die Quantenchemie erlangt hat.   

2001

  • Physik, 14.12.2001

    Dr. h. c. Harald Eggers

    Senior Vice President, Infineon Technologies AG

    In Anerkennung seiner wissenschaftlichen Leistungen in der Halbleiterphysik, seiner besonderen Fähigkeit zum wissenschaftlich fundierten Management, seiner erfolgreichen Bemühungen um wissenschaftliche Kooperation mit der TU Dresden und seiner herausragenden Verdienste um den Aufbau einer modernen Elektronikindustrie in Dresden.
  • Mathematik, 19.10.2001

    Prof. Dr. Dr. h. c. Dietrich Stoyan

    Professor für Angewandte Stochastik und Rektor der TU Bergakademie Freiberg

    In Anerkennung seiner herausragenden wissenschaftlichen Leistungen auf dem Gebiet der Wahrscheinlichkeitstheorie und Mathematischen Statistik, die in besonderer Weise durch Interdisziplinarität und Anwendungsbezogenheit charakterisiert sind, sowie seine hohen Verdienste, die er sich damit um die Forschung zu Themen in Naturwissenschaft und Technik - auch im Zusammenwirken mit Dresdner Wissenschaftlern - erworben hat.

1998

  • Chemie, 06.02.1998

    Prof. Dr. Dr. h. c. Arndt Simon

    Direktor am Max-Planck-Institut für Festkörperforschung, Stuttgart

    In Anerkennung seiner Verdienste um die Entwicklung der präparativen und theoretischen Festkörperchemie, insbesondere der Synthese und Strukturaufklärung der Alkalimetallsuboxide, der kondensierten Cluster sowie der Hochtemperatur-Supraleiter, und in Würdigung seines Engagements um die Förderung der Anorganischen Chemie an der TU Dresden.

1995

  • Psychologie, 27.01.1995

    Prof. Dr. Dr. h. c. Eberhard Ulich, Schweiz

    Ordinarius für Arbeits- und Organisationspsychologie an der ETH Zürich

    In Anerkennung seiner besonderen Verdienste bei der Entwicklung und Prägung des Gebietes der Arbeits- und Organisationspsychologie, seiner internationalen wissenschaftlichen Ausstrahlung, der von ihm erarbeiteten Konzepte der präventiven und prospektiven Arbeitsgestaltung, des entwickelten Prinzips der differentiellen Arbeitsgestaltung und der Weiterentwicklung des sozio-technischen Gestaltungsansatzes sowie in Würdigung seiner intensiven Förderung der Psychologie an der TU Dresden in den 80er Jahren.

1994

  • Mathematik, 24.02.1994

    Prof. Dr. Dr. h. c. Heinz Bauer

    o. Professor für Mathematik an der Universität Erlangen-Nürnberg

    Für seine richtungsweisenden und international hochgeschätzten mathematischen Arbeiten auf den Gebieten Potentialtheorie, Maßtheorie, Funktionalanalysis und Wahrscheinlichkeitstheorie und in Anerkennung seines besonderen didaktischen Vermögens und seines prägenden Einflusses auf die mathematische Lehre und Forschung an der TU Dresden.

1993

  • Chemie, 06.10.1993

    Prof. Dr. Dr. h. c. Rudolf Zahradnik, Tschechische Republik

    Präsident der Tschechischen Akademie der Wissenschaften

    Für seine bahnbrechenden Beiträge auf dem Gebiet der applikativen Quantenchemie, seine internationale wissenschaftliche Ausstrahlung und seinen hervorragenden Anteil an der Entwicklung der Theoretischen Chemie an der TU Dresden.

1992

  • Chemie, 22.09.1992

    Prof. Dr. Dr. h. c. Richard Müller

    Professor (em.) für Silikon- und Fluorcarbonchemie an der TU Dresden

    Als Anerkennung der hervorragenden Leistungen auf dem Gebiet der siliciumorganischen Chemie. Insbesondere werden dabei die grundlegenden Arbeiten zur großtechnisch anwendbaren Synthese von Methylchlorsilanen, die Forschungsbeiträge zur Entwicklung der siliciumorganischen Chemie und die langjährige Lehrtätigkeit an der Technischen Universität Dresden gewürdigt.
  • Chemie, 22.09.1992

    Prof. Dr. Dr. h.c. Eugene G. Rochow, USA

    Emeritus der Harvard University, Cambridge

    Als Anerkennung der hervorragenden Leistungen auf dem Gebiet der siliciumorganischen Chemie. Insbesondere werden dabei die grundlegenden Arbeiten zur großtechnisch anwendbaren Synthese von Methylchlorsilanen, die Forschungsbeiträge zur Entwicklung der siliciumorganischen Chemie und die publizistischen und wissenschaftsorganisatorischen Leistungen zur Förderung dieser Entwicklung gewürdigt.

1991

  • Chemie, 19.12.1991

    Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. Ronald Koningsveld, Niederlande

    bis zu seiner Pensionierung Direktor für Grundlagenforschung des Chemie unternehmens Dutch State Mines (DSM)

    Als Anerkennung der hervorragenden wissenschaftlichen Leistungen auf dem Gebiet der Polymerwissenschaften in Grundlagen und Anwendung, vor allem für bahnbrechende Leistungen in der Thermodynamik von Polymeren, sowie der besonderen Verdienste bei der Förderung einer langjährigen Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Dresden.
  • Mathematik, 29.11.1991

    Prof. Dr. Dr. h. c. Jindrich Necas, Tschechische Republik

    Lehrstuhl für Angewandte Mathematik, Karls-Universität Prag

    In Anerkennung seiner hervorragenden wissenschaftlichen Leistungen auf dem Gebiet der Mathematik, vor allem der Theorie und Anwendung nichtlinearer partieller Differentialgleichungen, sowie der besonderen Verdienste bei der Förderung einer langjährigen wissenschaftlichen Zusammenarbeit mit der TU Dresden.
  • Mathematik, 24.05.1991

    Prof. Dr. Dr. h. c. Karl Hinderer

    Professor für Mathematische Statistik, Universität Karlsruhe

    In Anerkennung der hervorragenden wissenschaftlichen Leistungen auf dem Gebiet der Mathematik, vor allem der Steuerung diskreter stochastischer Prozesse, sowie der besonderen Verdienste bei der Förderung einer langjährigen wissenschaftlichen Zusammenarbeit mit der TU Dresden.

1990

  • Chemie, 15.11.1990

    Prof. Dr. Dr. h. c. William James Orville-Thomas, UK

    Professor (em.)für Physikalische Chemie an der University of Salford

    Als Anerkennung der herausragenden wissenschaftlichen Leistungen auf den Gebieten der Molekülspektroskopie und der Bindungstheorie, sowie der Verdienste bei der Förderung der Wissenschaftsbeziehungen zur TU Dresden.
  • Physik, 20.09.1990

    Prof. Dr. Dr. h. c. Jewgeni Pawlowitsch Welichow, UdSSR

    Professor für Atom- und Plasmaphysik an der Moskauer Universität, Vizepräsident der Akademie der Wissenschaften der UdSSR

    Als Anerkennung der herausragenden wissenschaftlichen Leistungen auf den Gebieten der Fusionsforschung, der Plasmaphysik und der Magnethydrodynamik, sowie der besonderen Verdienste bei der Förderung der Wissenschaftsbeziehungen mit der TU Dresden.
  • Mathematik, 28.06.1990

    Prof. Dr. Dr. h. c. Lothar Collatz

    Professor (em.) für Angewandte Mathematik der Universität Hamburg

    In Anerkennung der wissenschaftlichen Pionierleistungen auf dem Gebiet der modernen numerischen Mathematik und der Verdienste bei der Förderung der Wissenschaftsbeziehungen zur TU Dresden.

1988

  • Psychologie, 11.02.1988

    Prof. Dr. Dr. h. c. Friedhart Klix

    Humboldt-Universität Berlin, Mitglied der Akademie der Wissenschaften und des Forschungsrates der DDR

    Für hervorragende wissenschaftliche Leistungen auf den Gebieten der kognitiven Psychologie und der organismischen Informationsverarbeitung sowie den hohen persönlichen Anteil an der Entwicklung und Praxiswirksamkeit der marxistisch-leninistischen Psychologie in der DDR.

1987

  • Chemie, 25.06.1987

    Prof. Dr. Dr. h. c. Robert Simha, USA

    Case Western University Cleveland, Ohio

    In Anerkennung der hervorragenden wissenschaftlichen Leistungen zur theoretischen Fundierung des physikalisch-chemischen Verhaltens polymerer Werkstoffe sowie der langjährigen Förderung der Wissenschaftsbeziehungen zur TU Dresden.
  • Psychologie, 19.02.1987

    Prof. Dr. Dr. h. c. Erwin Gniza

    ehem. Direktor des Zentralinstituts für Arbeitsschutz

    In Anerkennung der hervorragenden wissenschaftlichen Leistungen auf den Gebieten der Arbeitswissenschaften sowie der besonderen Verdienste bei der Entwicklung und Förderung des sozialistischen Arbeitsschutzes in der DDR.

1985

  • Chemie, 16.05.1985

    Prof. Dr. Dr. h. c. Jiri Koryta, Tschechoslowakei

    Professor für Physikalische Chemie an der Karls-Universität Prag, Präsident der Internationalen Gesellschaft für Elektrochemie

    Für hervorragende wissenschaftliche Leistungen auf bedeutsamen Gebieten der Elektrochemie sowie seine Verdienste bei der Entwicklung und Förderung einer erfolgreichen Wissenschaftskooperation mit der TU Dresden.

1984

  • Mathematik, 05.09.1984

    Prof. Dr. Dr. h. c. Milos Zlamal, Tschechoslowakei

    Direktor des Rechenzentrums der TH Brno

    Für hervorragende Verdienste um die Entwicklung der numerischen Mathematik, insbesondere für seine grundlegenden Beiträge zur Methode der Finiten Elemente und deren Anwendung in den Ingenieurwissenschaften.
  • Physik, 09.02.1984

    Prof. Dr. Dr. h. c. Georg Sitzlack

    Staatssekretär und Präsident des Staatlichen Amtes für Atomsicherheit und Strahlenschutz beim Ministerrat der DDR

    Für hervorragende wissenschaftliche Leistungen für Atomsicherheit und Strahlenschutz in der DDR sowie sein verdienstvolles internationales Wirken auf diesen Wissenschaftsgebieten.

1983

  • Mathematik, 06.12.1983

    Prof. Dr. Dr. h. c. Anatoli Dorodnizyn, UdSSR

    Direktor des Rechenzentrums der Akademie der Wissenschaften der UdSSR

    Für wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Strömungslehre und der numerischen Berechnung von Strömungsvorgängen sowie seinen Einsatz zur Entwicklung der internationalen Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Rechentechnik.
  • Mathematik, 27.01.1983

    Prof. Dr. Dr. h. c. Pentti Laasonen, Finnland

    Präsident der Akademie der Technischen Wissenschaften und Mitglied der Akademie der Wissenschaften Finnlands

    Hohe wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Numerischen Mathematik und deren Nutzbarmachung für die Praxis sowie für sein außerordentliches wissenschaftspolitisches Engagement zur Förderung der Zusammenarbeit zwischen der TU Helsinki und der TU Dresden.

1981

  • Mathematik, 22.09.1981

    Prof. Dr. Dr. h. c. Guri Iwanowitsch Martschuk, UdSSR

    Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrats der UdSSR, Vorsitzender des Staatl. Komitees für Wissenschaft und Technik, Leiter des Lehrstuhls für Physikalisch- Mathematische Probleme der Umwelt des Moskauer Physikalisch-Technischen Instituts

    In Anerkennung seiner Verdienste bei der Ausarbeitung von mathematischen Methoden zur numerischen Lösung von gekoppelten Differentialgleichungen und ihrer Anwendung auf Probleme der Kernphysik, der Meeresströmung, der Atmosphäre und der Wettervorhersage.
  • Chemie, 13.05.1981

    Prof. Dr. Dr. h. c. Sachar A. Rogowin, UdSSR

    Leiter des Lehrstuhls für Technologie der Chemiefaserstoffe an der Textil-HS Moskau

    In Anerkennung der hervorragenden wissenschaftlichen Leistungen und Verdienste auf dem Gebiet der Chemie und der chemischen Technologie von Chemiefaserstoffen auf der Basis von Cellulose.
  • Mathematik, 19.03.1981

    Prof. Dr. Dr. h. c. Konrad Zuse

    Ing., Unternehmer, ehemaliger Inhaber der Firma Zuse KG und Honorarprofessor (em.) der Universität Göttingen

    In Anerkennung der mit der Entwicklung und dem Bau des ersten Computers sowie der Erschließung von Einsatzgebieten erbrachten Leistungen.

1979

  • Chemie, 18.05.1979

    Prof. Dr. Dr. h. c. Hermann Klare

    Präsident der Akademie der Wissenschaften der DDR

    Für Verdienste um die Entwicklung der Grundlagenforschung in der DDR und die Überführung ihrer Ergebnisse in die Praxis, um die Einheit von Natur- und Gesellschaftswissenschaften und die Erziehung und Bildung des wissenschaftlichen Nachwuchses sowie seiner grundlegenden Beiträge zur Chemie und Technologie der Chemiefaserstoffe.
  • Physik, 03.03.1979

    Prof. Dr. Dr. h. c. Peter Gabriel Bergmann, USA

    Ordinarius für theoretische Physik an der Universität Syracuse

    In Würdigung seiner Verdienste um die Pflege und schöpferische Fortentwicklung des von Albert Einstein hinterlassenen Erbes und dessen Integration in die aktuelle theoretisch-physikalische Forschung.

1978

  • Physik, 11.10.1978

    Prof. Dr. Dr. h. c. Venedikt P. Dshelepow, UdSSR

    Direktor des Laboratoriums für Kernprobleme im Vereinigten Institut für Kernforschung Dubna

    In Würdigung seiner international anerkannten Arbeiten über die Wechselwirkung von Myonen und Pionen mit Nukleonen und Kernen und die Anwendung der Ergebnisse in anderen Zweigen von Wissenschaft und Technik.
  • Physik, 11.01.1978

    Dr. Dr. h. c. Sigvard Arne Eklund, Schweden

    Generaldirektor der Internationalen Atomenergie-Organisation in Wien

    In Anerkennung seines wissenschaftlichen Wirkens und seiner großen Verdienste als Generaldirektor der Internationalen Atomenergie-Organisation.

1977

  • Mathematik, 25.04.1977

    Prof. Dr. Dr. h. c. Ljubomir Iliev, Bulgarien

    Direktor des Vereinigten Zentrums für Forschung und Ausbildung für Mathematik und Mechanik der Universität Sofia

    In Anerkennung seiner Verdienste bei der beispielhaften Entwicklung einer angewandten Mathematik und Rechentechnik in Bulgarien.

1975

  • Physik, 19.12.1975

    Prof. Dr. Dr. h. c. Hans-Jürgen Treder

    Direktor des Zentralinstituts für Astrophysik der Akademie der Wissenschaften der DDR in Potsdam

    In Anerkennung seiner physikalisch fundamentalen und philosophisch relevanten Verdienste auf dem Gebiet der Gravitationstheorie.
  • Chemie, 30.05.1975

    Prof. Dr. Dr. h. c. Kurt Schwabe

    Professor (em.) der TU Dresden, Präsident der Sächsischen Akademie der Wissenschaften, Vizepräsident der Akademie der Wissenschaften der DDR

    In Anerkennung seiner herausragenden wissenschaftlichen Leistungen auf den Gebieten der Elektrochemie und der Physikalischen Chemie, der Entwicklung physikalischer Messmethoden und Geräte, für sein Wirken als Wissenschaftsorganisator, als Rektor der TU Dresden und als vorbildlicher Hochschullehrer.

1973

  • Chemie, 11.05.1973

    Prof. Dr. Dr. h. c. Laszlo Telegdy-Kovats, Ungarn

    Direktor des Instituts für Lebensmittelchemie der TU Budapest

    Für seine international anerkannte Forschungstätigkeit auf dem Gebiet der Lebensmittelchemie und seine Verdienste um die Entwicklung einer sozialistisch orientierten Wissenschaft und damit um den Fortschritt der sozialistischen Gesellschaft.

1966

  • Chemie, 27.01.1966

    Prof. Dr. Dr. h. c. Wilhelm Jost

    Professor für Physikalische Chemie, Universität Göttingen

    In Anerkennung seiner hervorragenden Leistungen auf dem Gebiete der Kinetik schneller Reaktionen und der Transportvorgänge.
  • Biologie, 06.06.1966

    Dr. h. c. Alwin Schade

    Studienrat im Ruhestand

    In Würdigung seiner hervorragenden Verdienste auf dem Gebiete der Kryptogamenkunde, insbesondere der Lichenologie.

1965

  • Mathematik, 25.10.1965

    Prof. Dr. Dr. h. c. Bela Gyula Szökefalvi-Nagy, Ungarn

    Professor an der Joszef-Attila-Universität Szeged, ordentliches Mitglied der Ungarischen Akademie der Wissenschaften

    In Würdigung seiner hervorragenden Beiträge zur modernen Analysis, insbesondere der Funktionalanalysis, sowie in Anerkennung seiner mehrfachen erfolgreichen Mitwirkung in Lehre und Forschung innerhalb der Dresdner mathematischen Fachrichtung.
  • Chemie, 10.06.1965

    Prof. Dr. Dr. h. c. Hellmuth Fischer

    Professor der Abteilung Elektrochemie der TH Karlsruhe

    In Anerkennung seiner großen Leistungen auf dem Gebiet der Elektrochemie und der analytischen Chemie sowie in Würdigung seines wissenschaftlichen Gesamtwerkes.

1964

  • Chemie, 06.05.1964

    Prof. Dr. Dr. h. c. Hermann Rath

    Direktor des Instituts für Textilchemie der TH Stuttgart und Leiter der Chemischen Abteilung des Deutschen Forschungsinstituts für Textilchemie, Reutlingen

    In Anerkennung seiner hervorragenden Verdienste in Lehre und Forschung auf dem Fachgebiet der Textilchemie und in Würdigung seines wissenschaftlichen Gesamtwerkes.
  • Physik, 08.07.1964

    Prof. Dr. Dr. h. c. Pjotr L. Kapiza, UdSSR

    Direktor des Instituts für physikalische Probleme an der Akademie der Wissenschaften der UdSSR

    In Würdigung seines Gesamtwerkes und in Anerkennung seiner bahnbrechenden Arbeiten auf dem Gebiete der Tieftemperaturphysik und -technik, insbesondere seiner Arbeiten über das Widerstandsverhalten in hohen Magnetfeldern, über die Superfluidität des flüssigen Heliums und die Entwicklung von Heliumverflüssigern mit Expansionsmaschinen.

1963

  • Mathematik, 06.05.1963

    Prof. Dr. Dr. h. c. Alwin Walther

    Professor der Angewandten Mathematik an der TH Darmstadt

    In Anerkennung seiner hervorragenden Verdienste um die Entwicklung der praktischen Mathematik und Rechentechnik und in Würdigung seines wissenschaftlichen Gesamtwerkes.

1961

  • Physik, 06.07.1961

    Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. Ulrich Dehlinger

    Professor für höhere Physik an der TH Stuttgart

    Dem Begründer der Stuttgarter metallphysikalischen Schule und Pionier der Metallphysik in Würdigung seines wissenschaftlichen Gesamtwerkes.

1960

  • Physik, 09.03.1960

    Prof. Dr. Dr. h. c. Rudolf Suhrmann

    Professor für Physikalische Chemie und Elektrochemie an der TH Hannover

    In Anerkennung seiner grundlegenden Arbeiten über den photoelektrischen Effekt und seine Anwendungen.

1959

  • Chemie, 07.10.1959

    Prof. Dr. Dr. h. c. Wojciech Swietoslawski, Polen

    Leiter des Instituts für Physikalische Chemie der Polnischen Akademie der Wissenschaften, Warschau

    In Anerkennung seiner hervorragenden Leistungen auf dem Gebiet der Thermochemie, insbesondere der Kalorimetrie und Mikrokalorimetrie.
  • Chemie, 22.05.1959

    Dr. Dr. h. c. Gustav Schwen

    Direktor in der anwendungstechnischen Abteilung der BASF

    Wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Anwendungstechnik der organischen Farbstoffe und oberflächenaktiven Stoffe.

1958

  • Chemie, 09.05.1958

    Prof. Dr. Dr. h. c. Alexander Naumowitsch Frumkin, UdSSR

    Direktor des Instituts für Elektrochemie an der Akademie der Wissenschaften der UdSSR in Moskau

    Für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Elektrokapillarität und der Elektrodenkinetik, die in entscheidendem Maße zur Entwicklung der modernen Elektrochemie und physikalischen Chemie beigetragen haben.

1957

  • Chemie, 10.12.1957

    Prof. Dr. Dr. h. c. Kurt Täufel

    Professor und Direktor des Inst. für Lebensmittelchemie und -technologie an der Humboldt-Universität Berlin, Direktor des Instituts für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke, Mitglied der Deutschen Akademie der Wissenschaften

    Hervorragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Lebensmittelchemie, vor allem bei der Schaffung zahlreicher neuartiger analytischer Verfahren, und seine für die wissenschaftliche Entwicklung dieses Gebietes richtungsweisenden Arbeiten.

1956

  • Chemie, 28.05.1956

    Prof. Dr. Dr. h. c. Fritz Mietzsch

    Gesamtleiter der pharmazeutischen Forschung der Farbenfabriken Bayer

    Für seine erfolgreiche Forschertätigkeit auf dem Gebiet der Arzneimittel-Synthese, deren wichtigste Ergebnisse in der Auffindung verschiedenartiger, für die Bekämpfung schwerer Geißeln der Menschheit hochwichtig gewordener Chemotherapeutika bestehen.

1955

  • Chemie, 21.04.1955

    Prof. Dr. Dr. h. c. Jaroslav Heyrovsky, Tschechoslowakei

    Professor für Physikalische Chemie der Karl-Universität Prag, Leiter des Polarographischen Zentralinstituts der Tschechoslowakischen Akademie der Wissenschaften in Prag

    Aufgrund seiner Verdienste um die elektrochemische Messtechnik, die er sich durch die Erfindung, Entwicklung und Vervollkommnung des polarographischen Verfahrens erworben hat.

1954

  • Biologie, 03.12.1954

    Studienrat Dr. h. c. Max Kästner

    Studienrat i. R., Heimatforscher (Botanik)

    Für seine hervorragenden Verdienste auf dem Gebiet der botanischen Heimatforschung und der Entwicklung der Vegetationskunde.

1953

  • Biologie, 03.06.1953

    Dr. Dr. h. c. Carl Julius Bernhard Börner

    Leiter der Biologischen Reichsanstalt für Land- und Forstwirtschaft (seit 1919)

    Für seine grundlegenden Forschungen auf den Gebieten der vergleichenden Morphologie und der Taxonomie der Arthropoden sowie in Würdigung seiner entscheidenden Verdienste um die Gewinnung reblausfester Reben und blutlausfester Apfelbäume.
  • Chemie, 03.06.1953

    Prof. Dr. Dr. h. c. Georg Heinrich Ludwig Grube

    Prof. (em.) der Physikalischen Chemie und Elektrochemie an der TH Stuttgart und Direktor des Max-Planck-Instituts für Metallforschung

    In Anerkennung seiner hervorragenden, grundlegenden und wegweisenden Arbeiten auf dem Gebiete der Elektrochemie sowie auf dem der Metallkunde.
  • Chemie, 03.06.1953

    Dr.-Ing. Dr. h. c. Walter Heyder

    Hauptdirektor des VEB Elektrochemisches Kombinat Bitterfeld

    In Anerkennung seiner hervorragenden Verdienste um die Entwicklung der technischen Elektrochemie und für die Schaffung neuer korrosionsbeständiger Werkstoffe.

Zu dieser Seite

Frank Thümmel
Letzte Änderung: 29.09.2017