Modul M4 - Experimentalpsycho­logisches Arbeiten

Bachelorstudiengang Psychologie


Modulverantwortlicher:

Prof. Dr. Stefan Scherbaum

Inhalte

Die Veranstaltung befähigt die Studierenden zur selbständigen Planung, Vorbereitung, Durchführung und Auswertung wissenschaftlicher Experimente in der Psychologie und zur Darstellung der Ergebnisse in einem wissenschaftlichen Untersuchungsbericht. Zentral ist dabei der hohe Anteil an eigenständigem experimentalpsychologischen Arbeiten. Die Studierenden werden dabei betreut von erfahrenen Dozenten aus den Bereichen Differentielle, Allgemeine, und Biologische Psychologie.

Insbesondere lernen die Studierenden

  • eigenständige Literaturrecherche in wissenschaftlicher Fachliteratur;
  • Arbeit mit Literaturdatenbanken und Internetrecherchen;
  • einen wissenschaftlichen Argumentationsaufbau;
  • die Ableitung von Fragestellungen und deren Überführung in entscheidungsfähige wissenschaftliche Hypothesen;
  • Erarbeitung eines angemessenen Untersuchungsdesigns;
  • Entwicklung aller Versuchsmaterialien;
  • Planung, Durchführung und Auswertung von Vorversuchen;
  • Versuchsdurchführung mit allen Aufgaben eines Versuchsleiters und Protokollanten;
  • statistische Weiterverarbeitung und Darstellung in Grafiken und Tabellen;
  • Auswahl geeigneter statistischer Verfahren und deren Durchführung für die Signifikanztestung;
  • Erstellen eines wissenschaftlichen Untersuchungsberichts mit Ergebnisinterpretation, Beantwortung der Fragestellungen, Einordnung der Befunde in die Literatur, Untersuchungskritik und Literaturverzeichnis;
  • Präsentation von wissenschaftlichen Ergebnissen

Aufbau

Die Veranstaltung ist in 4 Gruppen aufgeteilt, welche von jeweils einem Dozenten betreut werden. Die thematische Schwerpunktsetzung obliegt den Dozenten der jeweiligen Gruppe.

Prüfung

Prüfungsvorleistung im Wintersemester ist eine Präsentation der Vorversuche.

Die Modulprüfung besteht aus einem wissenschaftlichen Untersuchungsbericht, zu erstellen im Sommersemester. 
Gem. § 14 Abs. 1 der Prüfungsordnung ist als weitere Bestehensvoraussetzung der Modulprüfung der Nachweis über 30 absolvierte Versuchspersonenstunden zu erbringen.

Zu dieser Seite

Matthias Rudolf
Letzte Änderung: 04.04.2018