Bachelor Psychologie

Zu den Studiendokumenten

Zu den Stundenplänen

International und national werden 5 Jahre Hochschulstudium der Psychologie für einen professionellen Abschluss (Diplom oder Master) in Psychologie verlangt. Der Bachelor of Science bereitet auf das Master-Studium vor.

Seit dem Wintersemester 2010/11 können sich 120 Studierende in den Bachelor-Studiengang einschreiben. Die Bewerbung erfolgt bei der TU Dresden über ein Allgemeines Auswahlverfahren. Informationen zu Studienvoraussetzungen (Nc-Verfahren) und zur Bewerbung erhalten Sie unter http://tu-dresden.de/imma/bewerbung. Der Studiengang hat folgende Struktur:

Methodenmodule (Forschungsmethoden und Psychologische Diagnostik, 1. bis 6. Semester);

Grundlagenmodule (Allgemeine Psychologie I und II, Biopsychologie, Entwicklungspsychologie, Persönlichkeitspsychologie, Sozialpsychologie, 1. bis 4. Semester);

Anwendungsmodule (Arbeits- und Organisationspsychologie, Personalpsychologie, Psychologie des Lehrens und Lernens, Verkehrspsychologie, Angewandte Kognitionsforschung, Kognitive Neurowissenschaft, Klinische Psychologie, 4. bis 6. Semester);

Wahlobligatorische Module (Betriebswirtschaftslehre, Medizin, Verkehrswissenschaft [5. und 6. Semester]; Sprachen [1. Semester]);

Praktikum (6 Wochen, 5. Semester);

Bachelor-Arbeit (im 6. Semester).

In den folgenden Dokumenten finden Sie detaillierte Informationen zum Bachelor Studium der Psychologie an der TU Dresden
(die Studienordnung und Prüfungsordnung in der nach Auflagenerfüllung vom Fakultätsrat genehmigten Version vom 16.10.2013)

Die Bachelor-Studienordnung Psychologie  beschreibt das Studium, die Modulbeschreibungen und der Studienablaufplan befinden sich im Anhang.

Allgemeine Qualifikationen (sogenannte Schlüsselqualifikationen oder überfachliche Qualifikationen) vermittelt die Lehre der Fakultät Psychologie in den Übungen und Seminaren.

Die Bachelor-Prüfungsordnung Psychologie beschreibt die Regeln der Prüfungen.

Die Multiple-Choice-Prüfungsordnung Psychologie  beschreibt die Regeln für Prüfungen mit Aufgaben nach dem Mehrfachwahlantwortsystem.

Das Qualitätsmanagementsystem Studium und Lehre Psychologie  beschreibt unser seit Jahren existierendes System zur kontinuierlichen Verbesserung der Bedingungen von Studium und Lehre. Die Kommission „Qualitätsmanagement Studium und Lehre“ besteht aus Professoren, Mitarbeitern und Vertretern der Fachschaft. Sie schlägt der Fachkommission, dem obersten Entscheidungsgremium der Fakultät Psychologie, Verbesserungen vor.
Der Studiengang Bachelor of Science wurde erfolgreich akkreditiert.

Seit dem Wintersemester 2013/14 können sich 135 Bachelor in  drei Psychologie-Master-Studiengänge einschreiben. Hier erwirbt man einen Master of Science entsprechend den drei Forschungslinien Klinische Psychologie und Psychotherapie (60 Plätze), Human Performance in Socio-Technical Systems (45 Plätze) und Kognitiv-affektive Neurowissenschaft (30 Plätze).

Die Bewerbung zum Bachelor-Studium der Psychologie

In Dresden erfolgt der Studienbeginn jeweils zum Wintersemester, Bewerbungsschluss ist immer der 15. Juli (Ausschlussfrist). Psychologie ist ein bundesweites Numerus-Clausus Fach. Die 120 Studienplätze im Bachelor-Studiengang Psychologie in Dresden werden zu 90% nach dem Abiturdurchschnitt und zu 10% nach Wartezeit vergeben. In Dresden stehen 120 Studienplätze zur Verfügung. Sie können sich ab dem 01. Juni  über das Online-Bewerbungsportal der TU Dresden bewerben:

http://tu-dresden.de/studium/organisation/bewerbung_und_immatrikulation

Hinweis zur Ihrer Bewerbung: Bewerber für einen NC-Studiengang müssen in der Regel zunächst keine Unterlagen beim Online-Portal einreichen, es sei denn, sie wollen einen Sonderantrag stellen (Anträge auf Nachteilsausgleich, Härtefall), sind Zweitstudienbewerber oder haben bereits im letzten Jahr eine Zulassung für ein Studium an der TU Dresden von der ZVS erhalten, welches sie wegen der Ableistung eines Dienstes nicht antreten konnten. Nur in diesen Fällen müssen entsprechende Anträge oder Nachweise bis 15. 07. an der vom Online-Portal angegebenen Stelle eingegangen sein. Der "normale" Bewerber muss sich ansonsten nur durch Eingabe seiner Daten im Online-Portal bewerben und wird damit am Auswahlverfahren Ende Juli beteiligt. Jeder Bewerber erhält nach Eingabe seiner Daten einen Ausdruck mit seiner Bewerbernummer und mit Informationen zum weiteren Prozedere. Letztlich werden nur zugelassene Bewerber aufgefordert, ihre Unterlagen bis zu einem Stichtag im August einzureichen. Dann wird geprüft, ob die Angaben des Bewerbers in Ordnung sind. Sollten Eingabefehler festgestellt werden, kann das dazu führen, dass die Zulassung entzogen wird. Darauf werden alle Bewerber vor Ihrer Bewerbung hingewiesen.

Zu dieser Seite

Webredaktion Psychologie
Letzte Änderung: 06.08.2018