Zertifikate der TUD

Ort im Land der Ideen

Audit Familiengerechte Hochschule

EMAS-Siegel für Umweltmanagement

HRK-Audit für Internationalisierung

ORT IM LAND DER IDEEN 2008

Deutschland - Land der Ideen © Standortinitiative der Bundesregierung Deutschland - Land der Ideen © Standortinitiative der Bundesregierung
Deutschland - Land der Ideen

© Standortinitiative der Bundesregierung

Am 18. Januar 2008 erhielt Dresden EXISTS - die Existenzgründerinitiative der TU Dresden die Auszeichnung Ausgewählter Ort 2008 im Land der Ideen", einem Wettbewerb, der gemeinsam von der Deutschen Bank und der Standortinitiative Deutschland - Land der Ideen" durchgeführt wurde.

Aktuelle Informationen zu Dresden EXISTS sind unter www.dresden-exists.de zu finden. Die Preisverleihung und weitere Informationen zum Land der Ideen" sind unter www.land-der-ideen.de zu finden.

Zwei weitere Orte im Land der Ideen wurden der TU Dresden im Jahr 2011 zuerkannt: Das „Netzwerk Teilchenwelt“ ist ein bundesweites Projekt der TU Dresden zur Vermittlung von Teilchenphysik an Jugendliche.
Das Forschungsprojekt Extrastabile Formholzprofile" der Fakultät Bauingenieurwesen beschreibt ein umweltschonendes Verfahren zur Herstellung von tragenden Bauteilen aus Holz, welches Holz spart und gleichzeitig stabiler macht.

► zurück zum Seitenanfang

 

AUDIT FAMILIENGERECHTE HOCHSCHULE

AUDIT Familiengerechte Hochschule © audit beruf und familie gGmbH AUDIT Familiengerechte Hochschule © audit beruf und familie gGmbH
AUDIT Familiengerechte Hochschule

© audit beruf und familie gGmbH

Die TU Dresden erhielt am 19. Juni 2007 das Grundzertifikat des Audit Familiengerechte Hochschule der beruf und familie gGmbH und wurde am 17.05.2010 erfolgreich für die nächsten drei Jahre re-auditiert.
Mehr Informationen zum Audit finden Sie unter dem Stichwort Chancengleichheit...

► zurück zum Seitenanfang

 

DAS EMAS-SIEGEL FÜR UMWELT-MANAGEMENT

EMAS-Zertifikat © EMAS-Verordnung EMAS-Zertifikat © EMAS-Verordnung
EMAS-Zertifikat

© EMAS-Verordnung

Seit Januar 2003 ist die TU Dresden die erste Technische Universität Deutschlands mit einem validierten Umweltmanagementsystem nach der sogenannten EMAS-Verordnung. Mehr Informationen dazu und zum Umweltschutz an der TU Dresden finden Sie unter Umweltmanagement TUD...

► zurück zum Seitenanfang

 

HRK-AUDIT: Internationalisierung der Hochschulen

HRK-Audit Internationalisierung der Hochschulen © Hochschulrektorenkonferenz HRK-Audit Internationalisierung der Hochschulen © Hochschulrektorenkonferenz
HRK-Audit Internationalisierung der Hochschulen

© Hochschulrektorenkonferenz

Auf der Grundlage der Überzeugung, dass nur eine internationalisierte Hochschule den Prozess der Globalisierung aktiv mitgestalten und ihre Wettbewerbsfähigkeit sicherstellen kann, hat die Hochschulrektorenkonferenz im Jahr 2009 das Audit Internationalisierung der Hochschulen" ins Leben gerufen. Es soll die deutschen Hochschulen darin unterstützen, ihre Internationalisierung strategisch nach ihren Bedarfen auszurichten und innerhalb der Institution dauerhaft zu verankern. Die TU Dresden hat zwischen 2010 und 2011 am Audit teilgenommen.
Das Audit Internationalisierung der Hochschulen" bietet eine unabhängige und systematische Internationalisierungsberatung, die passgenau auf das Profil der jeweiligen Hochschule abgestimmt ist:

  • eine Standortbestimmung der Internationalität der Hochschule,
  • die Herausarbeitung bzw. Konkretisierung der Internationalisierungsziele der Hochschule,
  • die (Weiter-)Entwicklung einer institutionellen Internationalisierungsstrategie sowie,
  • die Empfehlung konkreter Maßnahmen in definierten Handlungsfeldern der Internationalisierung.

Seit 2014 befindet sich die TU Dresden im Prozess der Re-Auditierung. Über den Zeitraum von drei Jahren bietet dieser der TUD ein ihren ein ihren Internationalisierungsprozess begleitendes Monitoring und abschließend eine externe Beurteilung des Umsetzungserfolgs. Nach Abschluss erhält die TUD ein Teilnahmesiegel, das attestiert, dass unsere Einrichtung ihren Internationalisierungsprozess im Rahmen des Re-Audits systematisch verfolgt und sich dabei zur Erreichung selbst definierter Internationalisierungsziele verpflichtet hat.

► zurück zum Seitenanfang
 

Zu dieser Seite

Universitätsmarketing
Letzte Änderung: 16.03.2016