24.03.2017

DGaaE-Entomologentagung 2017 in Freising

DGaaE 2017 © Professur für Waldschutz DGaaE 2017 © Professur für Waldschutz

DGaaE-Entomologentagung 2017

DGaaE 2017

DGaaE-Entomologentagung 2017 © Professur für Waldschutz

Vom 13. bis 16. März fand in Freising die aller zwei Jahre durch die Deutsche Gesellschaft für allgemeine und angewandte Entomologie (DGaaE) in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Entomologischen Gesellschaft (ÖEG) und der Schweizerischen Entomologischen Gesellschaft (SEG) veranstaltete Entomologentagung statt, an der sich die Professur für Waldschutz mit insgesamt fünf Teilnehmern und drei eigenen Beiträgen beteiligte. Auf die Eröffnungsveranstaltung in der Bayerischen Akademie der Wissenschaften in München folgten drei Tage im Wissenschaftszentrum Weihenstephan bei Freising mit Vorträgen zu Themengebieten wie Forstentomologie, Invasive Arthropoden oder Verhalten und chemische Ökologie. Auch für uns Waldschützer „exotischere“ Themen wie medizinische Entomologie oder Insekten in Bernsteinen wurden angeboten.

Unsere Beiträge berichteten aus den derzeit laufenden Forschungsprojekten LINA (Vortrag Richard Georgi: Einfluss der Nahrungsverfügbarkeit auf die Lebensdauer und Fertilität von Schizonotus sieboldi) und bioProtect (Vortrag Christiane Helbig: „Nutzung und Steuerung natürlicher Borkenkäferantagonisten durch Allochthone Kairomone – Erste Ergebnisse aus dem Verbundprojekt bioProtect). Außerdem nahmen wir aktiv am Workshop zum Asiatischen Laubholzbockkäfer (ALB) mit einem Vortrag zum ALB aus Sicht des Waldschutzes teil (Vortrag Christiane Helbig: „ALB from a forest health point of view“). Alle Tagungsbeiträge werden zeitnah als „extended abstracts“ in den Mitteilungen der DGaaE publiziert.

Zu dieser Seite

Christiane Helbig
Letzte Änderung: 24.03.2017