Konzept

Das Zentrum für interdisziplinäre Technikforschung (ZIT) ist eine wissenschaftliche Einrichtung der Philosophischen Fakultät, in der technisches Handeln im Lichte von Fakultätsgrenzen überschreitenden Themen untersucht wird.

Das ZIT ist als Einrichtung der Philosophischen Fakultät in der Absicht gegründet worden, den Dialog und die Kooperation zwischen den an der TU Dresden versammelten Disziplinen in Forschung und Lehre zu fördern. In diesem Sinne hat das ZIT in den letzten Jahren projektbezogene Beziehungen zu den Ingenieur- und Naturwissenschaften, zur Medizin, Psychologie, zur Juristischen und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät aufgebaut.

Interdisziplinäre Kooperation ist nicht nur deshalb ein Desiderat moderner universitärer Forschung und Lehre geworden, weil viele komplexe technische und soziale Problemlagen und Erwartungen insbesondere Anstrengungen im Bereich interdisziplinären wissenschaftlichen Problemlösens verlangen, die technische, politische, ethische und rechtliche Aspekte wissenschaftlicher Expertisen zu integrieren vermögen. Sie ist auch eine wichtige Quelle von methodischen und theoretischen Innovationen in den einzelnen Disziplinen geworden, ohne die wichtige Fortschritte wissenschaftlicher Forschung nicht zustande kämen.

In diesem Sinne besteht die zentrale Aufgabe der interdisziplinären Technikforschung und -bewertung darin, die Technikentwicklung in ihrem komplexen gesellschaftlichen und natürlichen Wirkungsgeflecht zu erkennen, zu bewerten und Möglichkeiten ihrer humanen, sozial- und umweltverträglichen Gestaltung zu entwerfen.

Entsprechend zielt die Arbeit des ZIT auf Themenstellungen in Lehre und Forschung, die die Zusammenarbeit von Geistes- und Sozialwissenschaften, Natur-, Technik- und Humanwissenschaften ermöglichen.

Das Themenspektrum umfasst

  • die Geschichte, Funktion und Struktur der Technik als Sachsystem und kulturelles Objekt,
  • die soziale Genese von Technik sowie deren Auswirkungen auf Persönlichkeit, Gesellschaft und Natur,
  • die Risikopotentiale, die aus der Technikerzeugung und -nutzung erwachsen, ihrer Verwissenschaftlichung und
  • die Bewertung und Beurteilung der Optionen, Normen und Leitbilder künftiger Technikentwicklung.

Darüber hinaus sieht das ZIT auch eine wichtige Aufgabe in der Förderung der akademischen Kommunikation über die Grenzen disziplinärer Kulturen hinweg.

Zu dieser Seite

Mathias Hofmann
Letzte Änderung: 11.04.2016