Die Grafik stellt die Verbindungen Sachsens zu den frankophonen Regionen der Welt dar; jeweils farblich markiert auf den einzelnen Kontinenten . © CIFRAQS

Von Dresden in die Vielfalt der frankophonen Welt

Das CIFRAQS ist eine Initiative des 1994 gegründeten Lehrstuhls Frankreichstudien und Frankophonie (Prof. Kolboom); seine Gründung erfolgte im Rahmen eines Festaktes in der Technischen Universität Dresden am 11. Juli 1994 in Anwesenheit des Rektors der TU Dresden, des Dekans der Fakultät Sprach- und Literaturwissenschaften, des Staatssekretärs im Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst sowie des Generaldelegierten der Regierung von Québec in Deutschland.

mehr erfahren Von Dresden in die Vielfalt der frankophonen Welt

Termine

Logo des CIFRAQS stellt diagonal die Flaggen Sachsens und Québecs dar. © CIFRAQS

Was ist das CIFRAQS?

Das CIFRAQS ist eine Initiative des 1994 gegründeten Lehrstuhls Frankreichstudien und Frankophonie (Prof. Kolboom); seine Gründung erfolgte im Rahmen eines Festaktes in der Technischen Universität Dresden am 11. Juli 1994 in Anwesenheit des Rektors der TU Dresden, des Dekans der Fakultät Sprach- und Literaturwissenschaften, des Staatssekretärs im Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst sowie des Generaldelegierten der Regierung von Québec in Deutschland (siehe hier die Eröffnungsrede von Prof. Kolboom).

Als Teil des Instituts für Romanistik und der Fakultät Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften trägt es die Profilierung von Institut und Fakultät im Bereich frankophoner Nordamerika-, Kanada- und Québec-Studien in Forschung und Lehre. Darüber hinaus kooperiert es mit anderen Einrichtungen innerhalb und außerhalb der TU Dresden. Das CIFRAQS ist Teil des nationalen und internationalen Netzwerkes Kanada- und Québec-Studien; seine direkten Partner sind die Gesellschaft für Kanada-Studien (GKS) und die Association internationale des études québécoises.

Es versteht sich dabei als Schnittstelle und Impulsgeber in den neuen Bundesländern, insbesondere in Sachsen, und versucht, sich mit am Ausbau der Québec-Studien in Mittel- und Osteuropa zu beteiligen. Seit 2000 verfügt das CIFRAQS über eine eigene von Prof. Kolboom herausgegebene Reihe im Synchron Wissenschaftsverlag der Autoren, Heidelberg. Als letzter, von ihm betreuter Band erschien Anfang 2016 der Titel: Christian Weyers: Die Vermessung der Nouvelle-France. Historische Land- und Seekarten von Kanada aus dem 17. und 18. Jahrhundert in der Kurfürstlichen Bibliothek zu Dresden. Ein kartographisches Projekt unter der Leitung und Herausgeberschaft von Ingo Kolboom.

Logo des CIFRAQS stellt diagonal die Flaggen Sachsens und Québecs dar. © CIFRAQS
Name

CIFRAQS - Centrum für interdisziplinäre Franko-Kanadische und Franko-Amerikanische Forschungen / Québec-Sachsen

E-Mail senden
Adresse work

Besucheradresse::

Wiener Straße 48, Raum 411

01219 Dresden

Deutschland

Internet: www.frankophonie.de

Adresse work

Sekretariat Angelika Gleisberg:

Wiener Straße 48, Raum 401

01219 Dresden

Deutschland

Adresse work

Postanschrift::

CIFRAQS / Institut für Romanistik, Fakultät SLK
Technische Universität Dresden

01062 Dresden

Deutschland

work Tel.
+49 351 463-32194
work Tel.
+49 351 463-32038
fax Fax
+49 351 463-37708