Promotion

Wir freuen uns, dass Sie am Bereich Mathematik und Naturwissenschaften promovieren möchten. Auf den folgenden Seiten finden Sie alle wichtigen Informationen zu diesem spannenden Vorhaben.

Die Mitarbeiterinnen im Promotionsamt und der Promotionsausschuss sind Ihre wichtigsten Ansprechpartner für alle Fragen rund um die Promotion.

Achtung, gegenwärtig erfolgt die schrittweise Einführung einer neuen Verwaltungssoftware für Promotionsverfahren - “Promovendus”

Nachfolgende Erläuterungen zu “Promovendus” sind gültig

  • ab 05.09.2018 für die Fakultäten Physik, Chemie/LC und Psychologie und
  • ab 25.09.2018 für die Fakultäten Mathematik und Biologie, sowie naturwissenschaftliche Promotionen der DIGS-BB und des IHI Zittau.

Ab den genannten Terminen ist Promovendus für die jeweiligen Fakultäten produktiv geschaltet worden.

Promovendus

Alle Vorgänge die Ihr Promotionsvorhaben betreffen (z.B. die Annahme als Doktorand/in oder später die Eröffnung eines Promotionsverfahrens) werden über das Online-System Promovendus erledigt. Promovendus ist jederzeit innerhalb und außerhalb des TU Dresden Netzwerkes erreichbar.

Um sich in Promovendus einloggen zu können, benötigen Sie ein gültiges ZIH-Benutzerkonto. Mitarbeiter oder immatrikulierte Studierende erhalten automatisch ein ZIH-Benutzer-Login. Sofern Sie noch kein ZIH-Benutzer-Login an der TU Dresden besitzen, können Sie über Ihre/n betreuende/n Hochschulprofessor/in ein ZIH-Gast-Login beantragen (Formular).

Für Doktoranden aus den Max-Planck-Instituten gibt es eine spezifische Lösung. Bitte wenden Sie sich an Ihre Programmverantwortlichen.

Ihr zentraler Ansprechpartner für alle Fragen und Probleme mit Ihrem ZIH-Benutzerkonto ist der Service Desk der TU Dresden. Für alle weiteren technischen Fragen stehen Ihnen selbstverständlich auch die Kolleginnen von Promovendus zur Verfügung.

Zulassung zur Promotion / Annahme als Doktorand/in

Die Zulassung zur Promotion erfolgt auf Antrag an den Promotionsausschuss des Bereichs Mathematik und Naturwissenschaften gemäß § 3 der Promotionsordnung. Dabei prüft der Promotionsausschuss, ob die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt sind.

Über Promovendus wird ein Antragsdokument für die Annahme als Doktorand erstellt, welches Sie bei der Mitarbeiterin ihrer jeweiligen Fakultät im Promotionsamt bzw. falls zutreffend im IHI Zittau bzw. in der DIGS-BB einreichen.

Zusammen mit dem Antrag auf Annahme als Doktorand/in müssen Sie außerdem folgende Dokumente abgeben:

  • amtlich beglaubigte Kopien der Hochschulabschlüsse und ggf. Übersetzungen in Deutsch oder Englisch (Urkunden und Zeugnisse für Bachelor und Master oder vergleichbare Abschlüsse),
  • einfache Kopie des Zeugnisses über die Hochschulzugangsberechtigung (i.d.R. Abiturzeugnis),
  • aktueller Lebenslauf (CV) mit wissenschaftlichem Werdegang, Veröffentlichungsverzeichnis und Unterschrift.

Bitte beachten Sie, dass Sie zwingend zuerst eine Betreuungsvereinbarung mit Ihrem wissenschaftlich zuständigen und verantwortlichen Hochschullehrer abschließen. Darüber hinaus müssen Sie sich zur Einhaltung der Richtlinien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis, zur Vermeidung wissenschaftlichen Fehlverhaltens und für den Umgang mit Verstößen verpflichten.

Auflagen

Sofern die in der Promotionsordnung vorgegebenen Zulassungsvoraussetzungen nicht in vollem Umfang erfüllt sind, kann die Zulassung zur Promotion mit der Erteilung von Auflagen z.B. zum Besuch von Lehrveranstaltungen und/oder zur Absolvierung von Zusatzprüfungen verbunden werden. Diese Auflagen werden vom Promotionsausschuss festgelegt und dem Doktoranden mit dem Zulassungsbescheid zur Annahme als Doktorand/in mitgeteilt.

Immatrikulation an der TU Dresden

Die Immatrikulation an der Universität ist freiwillig und keine Voraussetzung für eine Promotion an unserem Bereich. Um einen Antrag auf Immatrikulation zum Promotionsstudium zu stellen, nutzen Sie bitte folgende Webseite des Immatrikulationsamtes.

Bewerber aus dem Ausland bitten wir, sich zusätzlich auf den Seiten des Akademischen Auslandsamtes der TU Dresden zu informieren.

Ein/e Bewerber/in kann nur dann als Promotionsstudent/in am Bereich Mathematik und Naturwissenschaften immatrikuliert werden, nachdem er/sie durch den Promotionsausschuss zugelassen worden ist (Annahme als Doktorand/in). Für die Immatrikulation ist eine "Stellungnahme der Fakultät" notwendig. Alle über Promovendus zugelassenen Doktoranden benutzen hierfür bitte Ihr Zulassungsschreiben (Annahme als Doktorand/in).

Eröffnung des Promotionsverfahrens

Die Beantragung der Eröffnung des Promotionsverfahrens (mit Einreichung der fertigen Dissertation) erfolgt über Promovendus, welches Ihnen ein Antragsdokument für die Eröffnung des Promotionsverfahrens erstellt, das Sie wiederum bei der für Ihre Fakultät zuständigen Mitarbeiterin im Promotionsamt einreichen.

Welche Unterlagen Sie mit dem Antrag auf Eröffnung eines Promotionsverfahrens einreichen müssen, finden Sie in § 5 Absatz 1 der Promotionsordnung (zum Teil werden die Punkte bereits über Promovendus im Antragsformular auf Eröffnung eines Promotionsverfahrens abgefragt):

  • ein tabellarischer Lebenslauf mit der Darstellung des persönlichen und beruflichen Werdeganges sowie des Bildungsweges;
  • Nachweise über die Erfüllung der Voraussetzungen gemäß § 3 Promotionsordnung (beglaubigte Urkunden und Zeugnisse über das vorausgegangene Bachelor- und Masterstudium, sowie Abiturzeugnis; ggf. Nachweise zur Auflagenerfüllung)
  • eine Dissertation in 4 Exemplaren, maschinenschriftlich und gebunden sowie in elektronischer Form (CD / DVD), außerdem 15 Exemplare einer Kurzfassung (maximal drei Seiten);
  • ein Verzeichnis der wissenschaftlichen Veröffentlichungen des Bewerbers;
  • eine Erklärung des Bewerbers zu folgenden Sachverhalten:
    • a) eine Versicherung gemäß Anlage 1 der Promotionsordnung;
    • b) wo und unter wessen wissenschaftlicher Betreuung die Dissertation angefertigt wurde;
    • c) wo, wann, mit welchem Thema und mit welchem Bescheid frühere erfolglose Promotionsverfahren stattgefunden haben;
    • d) dass die Promotionsordnung des Bereichs MN anerkannt wird;
  • eine Erklärung darüber, dass ein an den Bereich Mathematik und Naturwissenschaften der Technischen Universität Dresden zu übersendendes Führungszeugnis gemäß § 30 Abs. 5 Bundeszentralregistergesetz, das nicht älter als drei Monate ist, bei der zuständigen Meldebehörde beantragt wurde;
  • gegebenenfalls Vorschläge für die Gutachter;
  • gegebenenfalls Anträge oder Genehmigungen gemäß § 8 Abs. 1 Satz 6 und § 9 Abs. 1 Satz 6 der Promotionsordnung.
  • Vorschlag, welche zwei Fachgebiete im Rigorosum geprüft werden und welche Hochschullehrer diese Gebiete prüfen sollten, bzw. einen Antrag auf Ersatz des Rigorosums gemäß § 9 Abs. 6 Promotionsordnung.

Alle Unterlagen sind in schriftlicher Form einzureichen und müssen vom Bewerber autorisiert oder amtlich beglaubigt sein. Die Erklärungen gemäß Nr. 5. a) und b) sind auf einem Blatt der Dissertation am Ende anzufügen und mit einzubinden.

Alle weiteren wichtigen Informationen entnehmen Sie bitte den folgenden Seiten bzw. der Promotionsordnung und der Ordnung über das Promotionsstudium Mathematik und Naturwissenschaften. Insbesondere sollten Sie sich in den FAQ’s über spezielle Details informieren.

Abgeschlossene Promotionen und Alumni Netzwerk

Die Registrierung für das Alumni Netzwerk speziell für Nachwuchswissenschaftler/innen kann jederzeit in Promovendus erfolgen. Sofern Sie kein gültiges ZIH-Benutzerkonto mehr besitzen, nutzen Sie bitte den Alumni-Bogen. Die Registrierung ist selbstverständlich freiwillig.

Des Weiteren möchten wir Sie auf das allgemeine Alumninetzwerk der TU Dresden hinweisen.

Zu dieser Seite

Frank Thümmel
Letzte Änderung: 09.10.2018