Susann Richter

Foto Susann Richter © SR

wissenschaftliche Mitarbeiterin

Name

Frau Dr. rer. nat., Dipl.-Psych. Susann Richter

Gleichstellungsbeauftragte der Fakultät

Organisationsname

Professur Verkehrspsychologie

Professur Verkehrspsychologie

Adresse work

Besucheradresse:

Potthoff-Bau, POT 117a Hettnerstraße 1-3

01069 Dresden

work Tel.
+49 351 463-36514
fax Fax
+49 351 463-36513

Sprechzeiten:

Dienstag:
12:30 - 13:30
oder nach Vereinbarung

außerhalb der Vorlesungszeit nach Vereinbarung

Kurzvita

Fachpsychologin für Verkehrspsychologie BDP

geb. 1964; verh.;
3 Kinder; Psychologiestudium 1983-1988; Promotion 2001

Forschungsschwerpunkte, Forschungsthemen, Projekte
Publikationen

Richter, S. (2016). Lehrhandbuch Verkehrspsychologie-Verkehrspädagogik. Eine Einführung für Lehramtsstudierende. ADAC Stiftung. online verfügbar

Richter, S. (2014). Kinder im Straßenverkehr – Betrachtungen aus verkehrspsychologischer Sicht. In: Otten, M., Wittkowske, St. (Hrsg.). Mobilität für die Zukunft. Interdisziplinäre und (fach)didaktische Herausforderungen. Bielefeld: Bertelsmann Verlag GmbH & Co. KG, 23-32

Richter, S. (2013). SAMERU - Safer Mobility for Elderly Road Users. Final Technical Report WP 2. EU, May 2013. Dresden, Southend on Sea (with G. Weller, N. Strauzenberg, M. Herle, B. Schlag).

Schlag B, Richter S (2010). Entwicklungen der Verkehrspsychologie in Deutschland. Zeitschrift für Verkehrssicherheit. 1/2010, 3-10.

Richter S (2009). Sicherheit im Nebel. Trekkingbike. 6/09.

Richter S (2009). (Wann) sind Kinder für den Straßenverkehr fit? Verkehrserziehung von Anfang an. ZeT Mobilität und Verkehr. 1/09, 4-7.

Schlag B, Richter S (2008). Verkehrspsychologische Lehre und Forschung – ein Überblick. Verkehrszeichen. 4/08, 29-34.

Richter S (2008). Verkehrsteilnahme Älterer Menschen. In: Killisch, W., Siedhoff, M (Hrsg.) Dresdner Gespräche zum demographischen Wandel. Der demographische Wandel und seine Folgen. Dresdner Geographische Beiträge Heft 13. Dresden: Sächsisches Druck- und Verlagshaus AG. 71-82, ISSN 1437-5931

Richter S (2008). Haptische und haptisch-optische Wahrnehmung und Wertanmutung von Fahrzeuginterieurs. In: J. Schade, A. Engeln (Hrsg.) Fortschritte der Verkehrspsychologie. Beiträge vom 45. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie. Wiesbaden: VS Research, S. 289-312.

Richter S (2006). Blick-, Reaktions- und Fahrverhalten von Kraftfahrern bei Nebel. Verkehrsunfall und Fahrzeugtechnik, 44 (5) 2006, 121-126.

Schneiders W, Rollow A, Rammelt S, Holch M, Richter S, Gruner E-M, Schlag B, Roesner D, Zwipp H (2006). Accidents of Children and Adolescents. European Journal of Public Health, 2006. ISSN 1101 1262

Schlag B, Richter S (2006). Verkehrsunfälle mit Kindern und Jugendlichen. In: A. Lohaus, M. Jerusalem & J. Klein-Heßling (Hrsg.): Gesundheitsförderung bei Kindern und Jugendlichen. Göttingen: Hogrefe, 2006. ISBN 3-8017-1776-3.

Schlag B, Richter S, Gruner E-M (2006). Prävention von Unfällen im Kindes- und Jugendalter. In: B. Schlag, D. Roesner, H. Zwipp, S. Richter (Hrsg.): Kinderunfälle: Ursachen und Prävention. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften, 2006, 94-122.

Richter S, Schlag B, Schupp A (2006). Psychologische Untersuchungen verletzter Kinder und Jugendlicher. In: B. Schlag, D. Roesner, H. Zwipp, S. Richter (Hrsg.): Kinderunfälle: Ursachen und Prävention. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften, 2006, 55-67.

Richter S, Schlag B, Schupp A (2006). Zum Einfluß entwicklungspsychologischer Besonderheiten des Kindes- und Jugendalters auf die Unfallgefährdung. In: B. Schlag, D. Roesner, H. Zwipp, S. Richter (Hrsg.): Kinderunfälle: Ursachen und Prävention. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften, 2006, 25-35.

Schlag, B., Richter, S. (2006). Einleitung. In: B. Schlag, D. Roesner, H. Zwipp, S. Richter (Hrsg.): Kinderunfälle: Ursachen und Prävention. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften, 2006, 9 -11.

Kinderunfälle Buch

Schlag, B., Roesner, D., Zwipp, H., Richter, S. (2006, Hrsg.). Kinderunfälle: Ursachen und Prävention. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften, 145 S. ISBN 10 3-8100-3361-8

Schneiders W, Rollow A, Rammelt S, Holch M, Richter S, Gruner EM, Schlag B, Roesner D, Zwipp H (2005). Unfälle von Kindern und Jugendlichen. Unfallchirurg (108), 2005, 11, 920-926, ISSN 0177 5537

Schlag, B., S. Richter (2005). Internationale Ansätze zur Prävention von Kinderverkehrsunfällen. Zeitschrift für Verkehrssicherheit 4/2005.

Richter, S. (2004). Grundschüler im Straßenverkehr. In: W. Fthenakis, M. Textor (Hrsg.): Knaur's Familienhandbuch, München: KnaurVerlag, ISBN 3426669404

Richter, S. (2004). Was Eltern tun können. In: W. Fthenakis, M. Textor (Hrsg.): Knaur's Familienhandbuch, München: KnaurVerlag, ISBN 3426669404

Richter, S. (2004). Untersuchungen zum Reaktions- und Bremsverhalten bei Nebel. In: B. Schlag (Hrsg.): Verkehrspsychologie. Mobilität - Sicherheit - Fahrerassistenz. Lengerich: Pabst Science Publ.

Richter, S., B. Schlag (2004). Psychologische Bedingungen der Unfallentstehung bei Kindern und Jugendlichen. In: B. Schlag (Hrsg.): Verkehrspsychologie. Mobilität - Sicherheit - Fahrerassistenz. Lengerich: Pabst Science Publ.

Gruner, E.-M., S . Richter, B. Schlag (2003). Accidents of children and young people. In: W. Kirch, R. Manz (eds.): Public Health Saxonia.

Schlag, B., S. Richter (2002). Psychologische Bedingungen der Unfallentstehung bei Kindern und Jugendlichen. Report Psychologie 27 (2002), 7, 414-416, 425-428.

Richter, S. und B. Schlag (2002): Personenbezogene Ursachen von Unfällen bei Kindern und Jugendlichen. In: E. van der Meer et al. (Hrsg.): 43. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Abstracts. Lengerich u.a.: Pabst Science Publ., 2002, 96.

Susann Richter - Einstellungen und Verhalten beim Fahren im Nebel

​​Richter, S. (2002). Einstellungen und Verhalten beim Fahren im Nebel. Eine psychologische Studie. Shaker Verlag

Schlag, B., Richter, S. (2000): Wahrnehmungs- und sozialpsychologische Hintergründe von Nebelunfällen. Zeitschrift für Verkehrssicherheit, 46 (2000), 3, 114-120.

Gruner, E.-M., Richter, S. (2000): Unfallbeteiligung und Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen: Die Dresdner Schulstichprobe. In: Schlag, B. et al. (Hrsg.) Unfälle von Kindern und Jugendlichen. Regensburg: Roderer Verlag.

Richter, S. und B. Schlag (2000): Psychologische Untersuchungen zu Nebelunfällen. Lengerich: Pabst Science Publishers.

Richter, S. und B. Schlag(1999): Wahrnehmung und Interaktion von Kraftfahrern bei Nebel. In: Schlag (Hrsg.): Empirische Verkehrspsychologie. Lengerich: Pabst.

Richter, S. und B. Schlag (1998): Psychologische Untersuchungen zu Nebelunfällen. Bericht zum Forschungsprojekt 2.9110 der Bundesanstalt für Straßenwesen.

Richter, S. (1996): Fahrverhalten bei Nebel. Gesundheit regional, Band 2 Nr. 4/ 96, S. 17f.

Richter, S., Langwieder, K., Bäumler, H. (1996): Analyse von Nebelunfällen. Auswertung der Unfalldatenbank des Gesamtverbandes der Unfallversicherer. (Manuskript)

Gruner, E.-M., Richter, S. (1995): Kind und Verkehr: Diskrepanz zwischen Angebot und Wirklichkeit. Zeitschrift für VerkehrsErziehung. 4 / 95 (45), S. 7-11

Gruner, E.-M., Richter, S. (1995): Akzeptanz und Wirkungen des DVR-Programms "Kind und Verkehr" in den neuen Bundesländern.

Gruner, E.-M., Richter, S.(1994): Zur Realisierung, Akzeptanz und Wirksamkeit des DVR-Programms "Kind und Verkehr" in den neuen Bundesländern. Bericht zum Forschungsprojekt 2.8711 der Bundesanstalt für Straßenwesen

Richter, S. (1990): Hinweise zur Arbeit mit Schulwegplänen. In: Neue Wege in der schulischen Verkehrserziehung - Ansprüche und Vorschläge. Broschüre zur 1. Fortbildungsveranstaltung für Lehrer des Landes Sachsen am 28.8.1990, Eigendruck

Lehre

Verkehrspsychologie / Verkehrspädagogik

„Karl-und-Charlotte-Bühler-Preis" der Fachrichtung Psychologie für ausgezeichnete Lehre im Fach "Verkehrspsychologie-Verkehrspädagogik" im Wintersemester 2012/13

Unterrichtsprojekte Verkehr

Angewandte Psychologie für Ingenieure

Seminar Verkehrspsychologie für Bachelor Psychologie

Vorlesung und Seminar Verkehrspsychologie für Master

Abschlussarbeiten

Laufende Diplomarbeiten / Abschlußarbeiten

  • Röllig, Susann: Anforderungen an den ÖPNV aus Schülersicht (Altersgruppe 10-16J) (Diplomarbeit, VIW)
  • Rost, Julia: Relevante Faktoren zur Gestaltung von Übernahmezeiten beim hochautomatisierten Fahren. (Bachelorarbeit, Psychologie; Zweitprüferin; Betreuung: Dr. Jens R. Helmert)
  • Lapp, Claudia: Die Kluft zwischen Wissen und Verhalten – Regelverstöße bei Radfahrenden. (Diplomarbeit, Psychologie; Zweitprüferin; Betreuung: Prof. Carmen Hagemeister)
  • Kronmaier, Markus: Alkohol auf Feiern: Hin mit dem Auto oder Rad? Dort kein, wenig oder viel Alkohol? Fahrzeug stehenlassen oder trotzdem fahren? (Diplomarbeit, VIW; Zweitprüferin; Betreuung: Prof. Carmen Hagemeister)

Betreute Diplomarbeiten / Abschlussarbeiten

  • Gille, Stephan, Scholze, Ludwig (2016). Simulative Untersuchung von Verhaltensanpassungen in "Shared Space"-Konzepten (Diplomarbeit, Dip.-Ing.)
  • Balk, Christian (2015). Einfluss einer Gemeinschaftsstraße auf das Verkehrsgeschehen der Krieterstraße in Hamburg, Wilhelmsburg (Diplomarbeit, Dipl.-Ing)
  • Heilsberg, Mandy (2014). Reliabilität und Validität eines Fahrradparcours für ältere Menschen (Diplomarbeit, Dipl.-Psych.)
  • Steinert, Andre (2014). Schulwegsicherung: Überprüfen vorhandener Checklisten zur Erstellung von Schulwegplänen auf Verträglichkeit mit verkehrsplanerischen Aspekten und deren tatsächliche Verwendung (Diplomarbeit, Dipl.-Ing)
  • Langer, Jenny (2013). Schulwegsicherung - Sicherheitsgerechte Gestaltung von Querungsstellen.
  • Pape, Jaqueline (2012) Psychologische Untersuchung akzeptanzrelevanter Faktoren der schulischen Verkehrserziehung bei Lehrern an Grundschulen und weiterführenden Schulen.
  • Karchow, Grit (2012) Wirkungsabschätzung der Effektivität von Schulwegsicherungsmaßnahmen
  • Milde, Maria (2011) Transfer von Europäischen Verkehrssicherheitsansätzen; Analyse und Vorschläge zur Unfalldatenerfassung in São Paulo.
  • Mai, Maja (2008) Verkehrsmittelwahl und -nutzung im Reiseverkehr.
  • Zimmermann, Anke (2008): Entwicklung einer Social marketing-Konzeption zur Erhöhung der Effektivität von Schulwegsicherungsmaßnahmen am Beispiel des Schülerverkehrs.
  • Niemann, Heide (2007): Mobilitätsbedürfnisse von Senioren bzgl. des motorisierten Individualverkehrs.
  • Waldbach, Antje (2006): Seniorenmobilität im Straßenverkehr - Vergleich der Sicht älterer Verkehrsteilnehmer und von Entscheidungsträgern.
  • Schumann, Julia (2006): Schulwegsicherungsmaßnahmen - was wirkt? Nutzwert-Analysen.
  • Sachse, Pamela (2006): Untersuchungen der Einstellungen von Eltern über Schulwegsicherungmaßnahmen.
  • Müller, Kerstin (2004): Untersuchungen zum Schülerunfallgeschehen.
  • Eschner, Heike (2003): Haptische und optische Wahrnehmung und Wertanmutung – Leder und alternative Materialien.
  • Schneider, Claudia Maritta (2001): Fehler und Unfälle. Eine Analyse von Kinder- und Jugendlichenunfällen unter Berücksichtigung von Alter und Kognition.
  • Prost, Ines (2000): Bewältigung schwerer Kinderunfälle in der Familie.
  • Schupp, Astrid (1998): Personale und situationale Besonderheiten verunfallter Kinder und Jugendlicher im Alter von 10 bis 17 Jahren.
Gremientätigkeit/ Editorials

Zu dieser Seite

s3754296
Letzte Änderung: 22.06.2016