13.12.2018; Vorlesung

Ringvorlesung: "Inklusion: Interdiszipli­näre Perspektiven"

Ringvorlesung Inklusion: Barrierefreie Kommunikation in Ausstellungen

Professur für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt inklusive Bildung
16:40 - 18:10 Uhr
HSZ Hörsaal 3

Alexander Lasch - "Barrierefreie Kommunikation in Ausstellungen"

Im Vortrag werden die Möglichkeiten und Grenzen "partizipativer Forschung" im Rahmen von "Service-Learning"-Seminaren zu "barrierefreier Kommunikation" am Beispiel eines Audioguides für das Albertinum Dresden thematisiert.

Im Rahmen eines „Service Learning“-Seminars zur „Leichten und einfachen Sprache“ im Sommersemester 2018 an der TU Dresden erarbeiteten die Professur für germanistische Linguistik und die Medieninformatik der TU Dresden gemeinsam mit Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung und der Kuration des Albertinums Dresden ein innovatives Konzept barrierefreier Kommunikation: personalisierte Audio-Guides, die auf mobilen Websites vorgehalten werden.

Dazu fanden Führungen durch Kunsthistoriker_innen des Albertinums in Gruppen mit jeweils (circa) sechs betreuten Personen statt, die von Studierenden begleitet wurden. Die Gespräche, Fragen und Antworten der Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung zu bestimmten Objekten ihres Interesses wurden dabei aufgezeichnet und bildeten die Grundlage für die Objektbeschreibung – das ist bisher in der deutschen Museumslandschaft einmalig und innovativ, denn barrierefreie Kommunikation in Ausstellungen wird bisher durch die primäre Zielgruppe nur geprüft; an der Erarbeitung von Inhalten (partizipative Forschung) hatte sie bisher hingegen keinen Anteil.

Zu dieser Seite

Sarah Schueckel
Letzte Änderung: 05.11.2018